Der Totengräbersohn – Fantasy von Sam Feuerbach

Hallo ihr Lieben!

Ich bin Teja von Gwynnys Lesezauber, ganz neu und nur zu Gast – daher wundert Euch nicht, wenn ihr noch nie etwas von mir gehört habt 😉

Die liebe Kay hat mir erlaubt, eine meiner liebsten Fantasy Reihen vorzustellen. Eine Reihe, die für mich in allen ihren bisher erschienenen Büchern ein absolutes Highlight darstellt. Sie zwingt mich mit der ihr eigenen Ironie, gepaart mit einer guten Portion Sarkasmus und einer großen Prise Zynismus, zu lachen, auch wenn meine gerade Laune eigentlich unterirdisch ist.

Plötzlich gefällt es mir ausnehmend gut, wenn ich „Ach so“ sage, obwohl es mich zuvor stets nervte. Nie zuvor hatte dieser Ausruf so unendlich viele Facetten. Danke Farin – Totengräbersohn meines Herzens. Danke auch dir, kleines Ekel – Schlächter unter den Dämonen.

Es geht mir um:

Der Totengräbersohn – Fantasyreihe von Sam Feuerbach

Der Titel klingt im ersten Moment so einfach wie ansprechend. Was verbirgt sich dahinter? So klar und einfach, wie es der Titel eventuell vermuten lässt, ist der Inhalt jedoch nicht. Jedenfalls nicht in seiner Eigenart Schwarz und Weiß nicht mehr so zu trennen, wie wir es kennen und mögen. Man stellt sich selbst auf die Probe während des Lesens. Ich für meinen Teil, finde das Schwarz bisweilen zu ansprechend, während mir das Weiß durchaus auch zusagt. Nur was ist mit den Nuancen dazwischen … hmmm … schwierig, oder? 😉

Diese Reihe ist eine von mehreren, die beweist, dass es geniale Autoren und höchste Qualität auch bei Selfpublishern gibt. Ich liebe es, mit Vorurteilen aufzuräumen^^.

So muss sich unser Farin, seines Zeichens Sohn eines Totengräbers, plötzlich mit einem düsteren Kult herumschlagen, Dämonen ertragen und verscheuchen, Prophezeiungen deuten und das neben seiner Arbeit als … nun ja … Totengräber. Bleibt es jedoch dabei? Was will dieser Kult der Nekorer eigentlich genau. Und wieso, um alles in der Welt, muss es Dämonen geben? Was hält dieses, mitunter sehr abenteuerliche, Leben für unseren Farin bereit?

Ihr sucht diese spezielle Art der Unterhaltung, viel zu selten zu finden, einzigartig und mehr bietend, als es auf die ersten Zeilen hin scheint?

Macht Euch bei dieser Reihe auf getrennte Wege gefasst, die seltsame Knotenpunkte finden. Öffnet Euch für schwarzen Humor, der schallend lachen lässt und Charaktere, die neben den fantastischen Aspekten durchaus mitten aus dem „echten“ Leben stammen könnten. Werft Euer denken über Gut und Böse über Bord und seit bereit, neue Wege zu beschreiten. Denn hier kommt Farin – der Totengräbersohn!

Möge Ekel Euch verzaubern – ob Ihr es wollt, oder nicht 😉

Alles Liebe
Teja von Gwynnys Lesezauber

 

Der Totengräbersohn – alle bisher erschienenen Bücher im Detail

 

Der Totengräbersohn: Buch 1

Das geheimnisvolle Amulett und der Totengräbersohn
Im mittelalterlichen Dorf Haufen lebt der 18-jährige Farin. Der Junge ist ein Außenseiter, denn als Sohn des Totengräbers wird er von den anderen Dorfbewohnern geächtet und geprügelt. Daher hat er keine andere Wahl, als den Beruf des Vaters zu übernehmen, der zunehmend dem Alkohol verfällt. Die Dinge ändern sich für Farin schlagartig, als die Dorfhexe stirbt und er die Giftmischerin für die Beerdigung vorbereitet. Denn die Hexe trägt ein geheimnisvolles Amulett um den Hals, und Farin kann nicht widerstehen, das Schmuckstück anzulegen …

Tejas Fazit: Geniale High Fantasy, die trotz ernst zu nehmender Story an Humor, Sarkasmus und Ironie nicht spart! Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der anspruchsvolle High Fantasy mit einer ordentlichen Portion ausgeprägtem Humor mag. Das Buch hat mir so gut gefallen, dass ich mir gleich Band 2 als eBook runtergeladen habe! Sam Feuerbach gehört ab jetzt auf jeden Fall zu meinen favorisierten Autoren.

Das Buch könnt ihr überall im Buchhandel als Print, E-Book oder Audiofile kaufen und auch über unseren Affiliatelink bei Amazon beziehen.

Wer mag, kann (und soll) es natürlich auch in der Skoutz-Buchsuche bewerten (weiter).

 

Der Totengräbersohn: Buch 2 (Kindle Storyteller Finalist)

Den Totengräbersohn ereilen traurige Nachrichten. Farin reist in sein Heimatdorf zurück, um seinen Vater zu beerdigen. Bei der Gelegenheit trifft er seine große Liebe, die für ihn jedoch in immer weitere Ferne rückt.
Zurück in der Burg von Ritter Emicho konzentriert er sich darauf, ein guter Knappe zu werden. Beim bedeutendsten Ritterturnier des Weltenreiches übernimmt er Verantwortung und darf deshalb seinen Herrn auf einen Eroberungszug ins Weltenreich begleiten. Mit von der Partie ist sein stets unberechenbares, geheimes Anhängsel.
Von der Stadtwache in Nabenstein gejagt, steigt die Kopfprämie für das geflohene Waisenmädchen Aross Woche für Woche. Im Hafen freundet sie sich mit dem Künstler Ki an, der sie künftig auf ihren Abenteuern begleitet. In der Kathedrale kommt es zum entscheidenden Kampf der Unterwelt und Aross steckt zwischen den Fronten.

Tejas Fazit:Sicher wäre hier eine grandiose Verfilmung in Aussicht, aber besser, wenn das nicht passiert. Ich möchte die Stimmung dieser Reihe ungern zunichtegemacht sehen. Aber geeignet wäre sie dreimal! 😉 Ich kann es kaum erwarten, Band 3 in meine Finger zu bekommen. Ich bin doch sehr gespannt, wie die ganze Sache um den Totengräbersohn ausgehen wird. Und ich vermisse jetzt schon die einzigartige Stimmung aus Sam Feuerbachs Geschichte. Eine unbedingte Empfehlung für Kenner und Liebhaber der anspruchsvollen Fantasie in ihrer humorvollen und doch düster angehauchten Art. Und wenn ich bei Band 1 schon Fan von Sam Feuerbach war, so bin ich nun ein begeisterter und höchst zufriedener Fan geworden, der bleibt und sich auf das nächste Buch des Autors freut 🙂

Das Buch könnt ihr überall im Buchhandel als Print, E-Book oder Audiofile kaufen und auch über unseren Affiliatelink bei Amazon* beziehen.

Wer mag, kann (und soll) es natürlich auch in der Skoutz-Buchsuche bewerten (weiter).

 

Der Totengräbersohn: Buch 3

Händeringend sucht der Totengräbersohn nach einer Möglichkeit, seinen Herrn Emicho zu retten. Hierzu führt ihn eine dringliche Mission über das höchste und unwegsamste Gebirge des Weltenreiches ins geheimnisvolle Sumpfland. Doch die wahre Gefahr der Mission lauert im Verrat, im Misstrauen und in der Verzweiflung.

Tejas Fazit: Eine wirklich geniale Fortsetzung für eine meiner liebsten Reihen. Dieser dritte Band wartet auf mit Spannung, Humor, Zynismus, Sarkasmus und einer gekonnten Mischung aus einem gelungenen Setting und tragenden Charakteren. Ich freue mich schon jetzt auf den Abschluss dieser Reihe. Gleichermaßen aufgeregt wie melancholisch entgegen. Ich will wissen, wie es ausgeht – aber ich will auch nicht, dass es vorbei ist.

Das Buch könnt ihr überall im Buchhandel als Print, E-Book oder Audiofile kaufen und auch über unseren Affiliatelink bei Amazon beziehen.

Wer mag, kann (und soll) es natürlich auch in der Skoutz-Buchsuche bewerten (weiter).

 

Der Totengräbersohn: Buch 4

Der Abschluss der Mittelalter-Saga!
Der Kampf gegen die Nekorer führt Farin und Ritter Emicho in die Hauptstadt Nabenstein. Dank Ekels dämonischer Zutaten steigt der Totengräbersohn zur Attraktion am königlichen Hof auf. Allzu schnell muss er sich zwischen Machenschaften und Intrigen beweisen.
Der andere Kontinent verlangt Aross mehr ab, als sie zu geben bereit ist. Ihr Weg führt sie zu einer geheimnisvollen Gilde in einem alten Kloster. Je mehr sie über ihre Magie lernt, desto weniger möchte sie darüber wissen.

 

Tejas Fazit: Ich bin wirklich traurig, dass diese geniale Reihe nun seinen Abschluss gefunden hat. Dennoch bin ich glücklich über das würdige Ende für eine meiner liebsten Buch-Reihen! Sam Feuerbach hat mich auch mit seinem letzten Band vollkommen überzeugt – mehr noch: Er hat mich mehrfach überrascht und damit auch ein wenig gequält. Mein armes Leserherz^^ Geniales Mittelalter-Setting trifft auf noch genialere Fantasy-Geschichte mit einer ordentlichen Portion Herzinfarktrisiko, ungemein viel Witz und einer einzigartigen Atmosphäre. Ich wünschte, es gäbe mehr davon!

Das Buch könnt ihr überall im Buchhandel als Print, E-Book oder Audiofile kaufen und auch über unseren Affiliatelink bei Amazon beziehen.

Wer mag, kann (und soll) es natürlich auch in der Skoutz-Buchsuche bewerten (weiter).

 

Wer Interesse hat, kann hier gern
eine kleine Fanfiction von Teja dazu
auf Facebook lesen *klick* :)*

 

 

Schreibe einen Kommentar