Blackwood – Briefe an mich – zauberhafte Jugendfantasy von Britta Sabbag

.

Stell dir vor, du bekämst Briefe von deinem älteren Ich, würdest du sie lesen? Genau vor dieser Frage steht Gesine in Britta Sabbags neuem Jugendfantasy-Roman “Blackwood – Briefe an mich”. Das gestern bei Fischer FJB erschienene Buch entführt uns auf 448 Seiten ins sagenumwobene Irland, wo wir miterleben, wie sich Gesine ihrer Vergangenheit stellt, die Gegenwart versucht zu meistern und dann auch noch Briefe aus der Zukunft bekommt.

Doch lest selbst:

 

Blackwood – Briefe an mich – ein geheimnisvoller und mythischer Romantasy-Trip ins sagenumwobene Irland

Um was geht’s in Blackwood – Briefe an mich?

Stell dir vor, du bekommst einen Brief von deinem zukünftigen Ich. Würdest du ihn lesen?

Für Gesine ist das keine Frage. Natürlich würde sie. Denn nach dem Tod ihrer Mutter muss sie alleine zu einer Verwandten nach Irland ziehen. In dem kleinen, verschlafenen Dörfchen Blackwood hat sie niemanden, mit dem sie so richtig über ihren Kummer sprechen kann. Auch nicht über Arian Mary, den unverschämt gutaussehenden Sohn der örtlichen Butterdynastie. Noch dazu machen sie die Dorfbewohner mit Geschichten über allerlei übernatürliches Zeug verrückt. Alles Quatsch, denkt sich Gesine. Bis sie in einem geheimnisvollen alten Schreibtisch einen Brief von ihrem zukünftigen Ich findet, der ihre Welt ganz schön durcheinanderbringt…

 

Wie fanden wir Blackwood – Briefe an mich?

Unsere Redakteurin Martina hat das wundervolle Cover gesehen und war neugierig darauf zu entdecken, was hinter dieser tollen Optik und dem vielversprechenden Klappentext steckt. Wie es ihr gefallen hat, soll sie euch selbst erzählen …

Martinas Bücherkessel SkoutzMartinas Bücherkessel meint: Schon allein das Cover ist ein absoluter Hingucker, der mit seinen metallic Elementen und den Verzierungen mein Herz höherschlagen lässt. Doch auch die Story, die sich zwischen den Buchdeckeln verbirgt, hat einiges zu bieten.

Neben einer bildreichen, stimmungsvollen und angenehm zu lesenden Sprache überzeugen vor allem die Figuren. Britta Sabbag beschreibt die Protagonisten sehr authentisch. Sie haben alle ihre Geheimnisse und Eigenheiten, die man als Leser unbedingt entdecken möchte. Mir gefällt, dass sie wie aus dem wahren Leben gegriffen wirken und auch wenn sie fiktiv sind, kann ich mir gut vorstellen, dass irgendwo eine Tante Wanda in ihre Gartenschuhe flüstert oder eine Mimi mit Butter ihre köstlichen Kreationen abrundet.

Doch nicht nur die Charaktere sind bezaubernd. Auch das Setting und die Handlung sind magisch. Irland bietet mit seiner Landschaft und seinen Mythen, die unglaublich lebendig beschrieben sind, eine Menge Potenzial, ebenso wie die Geschichte mit den Briefen. Doch darüber möchte ich euch eigentlich gar nichts sagen, denn ich denke, ihr solltet dieses Buch selbst erleben und herausfinden, was es damit auf sich hat.

Mich hat dieser Roman voll und ganz fasziniert. Ich wollte ihn nicht aus der Hand legen und bis zum Schluss habe ich mit Gesine und Arian gefiebert.

Romantisch, spannend und humorvoll passt bei diesem kurzweiligen Page-Turner wirklich sehr gut – aber lasst euch selbst verzaubern!

 

Wem verdanken wir Blackwood – Briefe an mich?

Britta Sabbag, geboren in Osnabrück, studierte Sprachwissenschaften, Psychologie und Pädagogik an der Universität Bonn. Seit 2012 arbeitet sie als freiberufliche Autorin für Romane und Kinderbücher. Aus ihrer Feder stammen u.a. Bestseller wie “Pinguinwetter”, “Die kleine Hummel Bommel”-Reihe und der neue All Age Titel “Blackwood – Briefe an mich”.
Sie lebt mit ihrer kleinen Familie in einem Landhaus in der Nähe von Bonn.
.

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es auf Skoutz.net bewerten, damit unsere Buchsuche besser werden kann (weiter).
Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. Auf einen Blick seht ihr dann, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.

[Werbung] Ihr wollt selbst erfahren, was es mit den Briefen auf sich hat? Mehr Informationen bekommst du in einem der vielen Buchshops oder direkt über diesen Affiliate-Link bei Amazon.

Schreibe einen Kommentar