Shortlist Erotik: The Other Side von Natalie Rabengut

The Other Side von Natalie Rabengut (SLE16)

 

Erotik IconAward Shortlist Silber IconDie im doppelten Wortsinn heiße Phase bei der Wahl zur Erotik-Shortlist wurde ja wirklich erst im letzten Augenblick entschieden. Die  Erotikwähler legen, das kann man sagen, Wert auf fesselnde Lektüre. Von der Longlist an, über die neun Titel, die es in die Midlist geschafft haben und weiter auf die Shortlist. Und damit hätten wir nicht gerechnet – drei Romane, die in England spielen und in denen Gerten tragende Rollen einnehmen. So steht zumindest eine Sache schon fest: beim Erotik-Skoutz 2016 wird mit der Peitsche geknallt!

Einer der Titel ist The Other Side – Sein Besitz von Natalie Rabengut

Rabengut Kinglsey PORTRAITBei The Other Side von Natalie Rabengut handelt es sich um einen 155 Seiten starken, im März 2015 von der Autorin selbst veröffentlichten BDSM-Erotikroman, über zwei dominante und starke Persönlichkeiten und die Frage, wer unterwirft sich zuerst – die Domina oder der Dom.

Damit ihr euch von Natalie die Domina dieser Geschichte ein besseres Bild machen könnt war Chef-Redakteurin Kay Noa bei ihrer Autorenkollegin bei der Zwerghamsterdompteuse, die bei ihren Protas die Domina raushängen lässt und sich mit einem genialen Trick vor emotionalen Schreibmomenten drückt (weiterlesen).

Jetzt zum Finale haben wir uns das Buch aber noch einmal aus dem Regal geholt und unsere Skoutz-Jurorin Charlotte Taylor gebeten, uns als Erotik-Chefin im Jury-Board noch etwas mehr über dieses Buch zu erzählen, als ihre erste Einschätzung zur Midlist.

Doch lest selbst.

 

 

 

 

Charlotte Taylor bespricht: The Other Side von Natalie Rabengut

Das Buch hat bereits auf den ersten Blick meine Neugier geweckt: “Domina und Dom – wer gibt wohl nach? Interessante Konstellation mit viel Witz.”

 

The Other SideWorum geht’s?

Mistress Sarah ist die Ansprechpartnerin in London, für all jene, die sich mit Niveau bestrafen lassen wollen. Für ihre Dienste verlangt – und bekommt! – die Domina 1.500 Pfund pro Stunde. Sie liebt ihren Beruf, sorgt er doch für Zerstreuung, ein solides Einkommen und, dank der Fußfetischisten unter ihren Klienten, für makellos gepflegte Füße. Ihr Leben könnte perfekt sein, wäre da nicht Sam Price, der liebend gerne ein Vermögen für sie ausgeben würde. Jedoch nicht als Domina, sondern als Sub. Sarah ringt lange mit sich, doch dann willigt sie ein, sich ihm für drei Monate zu unterwerfen. Sie wird sein Besitz. Und wäre das allein nicht schon schlimm genug für ihr Selbstbild, passiert das Unerhörte: Sie verliebt sich in Sam!

Gefühle, wahre Gefühle sind nun wirklich nicht vorgesehen in den fesselnden Spielen zwischen Dominanz und Submission. Doch auch Sam empfindet mehr für Sarah als für seine bisherigen Gespielinnen. Spätestens als ein alter Widersacher von ihm in sein Revier eindringt und versucht, seinen Besitz zu erbeuten – oder zumindest zu markieren –, muss er sich entscheiden: Ernst oder Spiel? Liebe oder Verlust?

 

Warum sollte man The Other Side von Natalie Rabengut lesen?

Natalie Rabengut entführt die Leser in ihrem Roman The Other Side – Sein Besitz auf einen BDSM-Hochglanz-Spielplatz und bringt dabei einen derart atemberaubenden (Wort)Witz aufs Papier, dass sich der Leser in jeder Sekunde fragt, wie sich das Blatt zwischen Sarah und Sam wohl im nächsten Moment wendet. Betörend, augenzwinkernd und unglaublich sexy.

Peitschenknallen mit Humor und Eleganz!

 

Den erotischen Kurzroman bekommt ihr hier bei Amazon.

Schreibe einen Kommentar