Shortlist Erotik: Forbidden Love von Moritz Hohenberg

Forbidden Love von Moritz Hohenberg (SLE16)

Erotik IconAward Shortlist Silber IconDie im doppelten Wortsinn heiße Phase bei der Wahl zur Erotik-Shortlist wurde ja wirklich erst im letzten Augenblick entschieden. Die  Erotikwähler legen, das kann man sagen, Wert auf fesselnde Lektüre. Von der Longlist an, über die neun Titel, die es in die Midlist geschafft haben und weiter auf die Shortlist. Und damit hätten wir nicht gerechnet:  drei Romane, die in England spielen und in denen Gerten tragende Rollen einnehmen. So steht zumindest eine Sache schon fest: beim Erotik-Skoutz 2016 wird mit der Peitsche geknallt!

 

Einer der Titel ist Forbidden Love von Moritz Hohenberg

Bei Forbidden Love handelt sich um einen 109 Seiten starken, im September 2015 unter dem Label Charterhouse vom Autor selbst verlegten Gay-Romance-Roman über die prickelnde Liebesgeschichte zweier junger Männer im England des 19. Jahrhunderts.

Damit ihr euch ein Bild von Moritz Hohenberg machen könnt, hat Kay Noa ihn besucht und sich mit ihm unterhalten. Über das Gefühl als Mann in der Erotikliteratur eher ein Exot zu sein, über die kreative Kraft von Arbeitsverboten und über gewaltbereite Plotideen (weiterlesen).

Jetzt zum Finale haben wir uns das Buch noch einmal aus dem Regal geholt und unsere Skoutz-Jurorin Charlotte Taylor gebeten, uns als Erotik-Chefin im Jury-Board noch etwas mehr über dieses Buch zu erzählen, als ihre erste Einschätzung zur Midlist.

Doch lest selbst

Charlotte Taylor bespricht: Forbidden Love von Moritz Hohenberg

Eine historische Gay-Romance war mal was anderes: “Junger Lord und knackiger Stallbursche – verbotene Liebe im 19. Jahrhundert.”

Forbidden LoveWorum geht’s?

England im 19. Jahrhundert auf dem Anwesen des Earls von Davenport. Tom Barrows, der Sohn des Stallmeisters und der Köchin, ist sexuell völlig unerfahren – bis er eines Tages in einer Pferdebox zwei Stallburschen beobachtet, wie sie sich miteinander vergnügen. Da der greise Earl derartige Unzucht zutiefst verabscheut, werden die Männer mit Schimpf und Schande vom Hof gejagt. Tom ist klar, dass seine neu entdeckte Neigung zum Problem für ihn werden könnte und so stürzt er sich stattdessen voller Elan in die Arbeit.

Eines Tages muss er jedoch William, dem Enkel des Earls, auf einen Ausritt begleiten. Unterwegs werden sie von einem Gewitter überrascht und suchen in einer Jagdhütte Zuflucht. Da die durchnässte Kleidung eine potenzielle Gefahr für Leib und Leben darstellt, befiehlt der junge Lord Tom, sich auszuziehen. Zügig stellt sich heraus, dass Will auch noch eine andere Motivation verfolgt, als nur die Sorge um seine Gesundheit und die seines Pferdepflegers.

Was als hitzige Affäre zwischen zwei jungen Männern beginnt, entwickelt sich zur herzergreifenden Liebesgeschichte, denn natürlich spricht wirklich alles gegen Tom und Will. In erster Linie der alte Earl, der seinen einzigen Erben zur Ehe zwingen will. Als die auserwählte Braut auftaucht, nimmt die Tragödie ihren Lauf.

Tom glaubt, dass er alles verloren hat, vertraut sich nur noch seinem Lieblingspferd Molly an und träumt heimlich von Amerika, denn die Forbidden Love zwischen ihm und den jungen Lord wird doch niemals eine Chance haben. Oder?

Warum sollteman Forbidden Love von Moritz Hohenberg lesen?

Moritz Hohenberg bettet seine Gay-Romance Forbidden Love ins 19. Jahrhundert, ein Umstand, der den Helden ein erfülltes Liebesleben dramatisch erschwert. Sie müssen nicht nur gegen Vorurteile, sondern auch gegen schier unüberbrückbare Standesunterschiede kämpfen. Hohenberg baut daraus eine herzzerreißende Romanze mit knackigen Sexszenen und einem sehr überraschenden, fulminanten Happy-End.

Zärtliche Gay-Lovestory mit Herzschmerz-Garantie.

 

Den prickelnden Erotikroman könnt ihr hier beim großen A bekommen.

Merken

Schreibe einen Kommentar