Frostseelen – High Fantasy-Roman von Natalie Speer

Buchvorstellung

Frostseelen – High Fantasy-Roman von Natalie Speer

Icon FantasyAward Midlist Bronze IconHeute stellen wir euch einen der Titel vor, die unsere Jurorin Mella Dumont aus über 300 vorgeschlagenen Titeln (Longlist) in die Midlist Fantasy des Skoutz-Awards 2016 gewählt hat. Es handelt sich um ein 561 Seiten starkes, im November 2015 von Bastei Lübbe veröffentlichtes High Fantasy-Roman über eine junge Feuermagierin, die im eisigen Norden die Truppen im Kampf unterstützen will.

Doch seht selbst:

 

 

FrostseelenUm was geht’s in Frostseelen?

Der Krieg beginnt – Die ehrgeizige Thea meldet sich freiwillig, um an der Grenze im Norden gegen die vordringenden Barbaren zu kämpfen. Als Brennerin – jemand, der Feuermagie nutzen kann – sind ihre Dienste besonders wertvoll, und sie wird ohne Verzug an die Front geschickt.

Vor ihrer Ankunft in den eisigen Grenzgebirgen hat sie Gerüchte über die Nordländer und ihre Eismagie gehört. Doch nichts hat sie auf die schreckliche Realität des Krieges vorbereitet. Und auf eine Gefahr, die viel schlimmer ist als jeder Krieg…

Eine Leseprobe zu dem Buch findet ihr hier auf den Verlagsseiten.

 

Wie fanden wir Frostseelen?

Eine faszinierende Welt, die einen sofort in den Bann zieht. Tiefgründige und vielseitige Charaktere , die mit ihren kleinen Macken so menschlich erscheinen, dass man sich sofort identifizieren kann. Mit ihrer bildreichen und flüssig zu lesenden Sprache, verzaubert sie die Leser und entführt die in eine magische Welt voller Eis und Schnee.

Skoutz-Jurorin Mella Dumont: „Natalie Speer hat eine beeindruckende Welt geschaffen, in der die Menschen von Frostseelen heimgesucht werden. Magische High-Fantasy für frostkalte Lesenächte.“

 

Wem verdanken wir Frostseelen?

Obwohl deutlich später und ganz woanders, nämlich im schönen Alpenvorland geboren, wäre Natalie gerne dabei gewesen, als Stonehenge gebaut wurde. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Nürnberg. Dort arbeitet sie als Wissenschaftsjournalistin in einem Forschungsinstitut. Jede freie Minute, die ihr neben der Arbeit bleibt, nutzt sie um sich neue fantastische Geschichten auszudenken. Ein perfekter Tag bedeutet für sie: ausschlafen, schreiben, spazieren gehen und Freunde treffen und wenn sie wählen könnte, welche Romanfigur sie gerne mal treffen würde, dann wäre dies mit Sicherheit Sherlock Holmes.

Damit ihr euch ein besseres Bild von Natalie Speer machen könnt, waren wir bei ihr und haben uns mit ihr über Kreativ-Geister, die Kunst des Prokrastinierens und Freundschaften mit Protagonisten unterhalten (weiterlesen).

Das spannende Buch könnt ihr, wenn ihr neugierig geworden seid, in der Zwischenzeit hier auf Amazon kaufen.

Schreibe einen Kommentar