zu Besuch bei Mia B. Meyers

Heute durfte ich ein tolles Gespräch mit einer witzigen und charmanten Autorin führen. Ich war zu Besuch bei Mia B. Meyers und habe die erfolgreiche Selfpublisherin, die mit ihren erotischen Liebesromanen viele Leser begeistert, mal ein wenig für euch “ausgequetscht”. Natürlich alles nur mündlich 🙂 *Zwinkerzwinker*

 

Doch lest selbst:

Zu Besuch bei Mia B. Meyers, die mit ihren Geschichten den Leser nicht nur verführen, sondern auch berühren möchte…

 

Was ist dein »Sprit« beim Schreiben, woher nimmst du deine Ideen?

Mein Sprit beim Schreiben ist definitiv Kaffee, ohne den geht gar nichts.

*Kaffeerüberschieb* Ich sehe schon, wir verstehen uns 😉

Und die Ideen, tja die kommen einfach so aus dem Nichts. Das sind Wortfetzen, die ich aufschnappe, Menschen, die ich irgendwo sehe, Szenen im Fernsehen oder, oder. Oftmals kommen sie auch beim Autofahren.

Ich hoffe, du kannst dich bei den heißen Ideen noch auf das Autofahren konzentrieren 🙂

 

Was würdest du tun, wenn du nicht mehr schreiben könntest?

Oje, da ich einfach mal hoffe, dass es nie so weit kommt, mache ich mir darüber keine Gedanken.

*KlopfaufHolz* Positiv Denken 🙂

 

Zu welchen Anlässen hast du schon überlegt, mit dem Schreiben aufzuhören?

Bisher war ich glücklicherweise noch nicht an so einem Punkt.

Allerdings sage ich mir immer, wenn die Aufregung vor dem Veröffentlichen, das Hoffen, dass es gefällt und die Dankbarkeit für jeden einzelnen Leser verfliegt, dann höre ich auf. Ich möchte mir auf jeden Fall bewahren, nichts als selbstverständlich hinzunehmen.

Das ist eine tolle Einstellung und ich wünsche dir, dass du weiterhin das Kribbeln verspürst und es immer wieder eine neue Herausforderung für dich bleibt.

 

Was war dein emotionalstes Erlebnis beim Schreiben?

Das war definitiv beim Schreiben von Bucket List. Es hat mich emotional so manches Mal an meine Grenzen gebracht. Der Umgang mit Verlust, Trauer und wieder aufzustehen, selbst wenn es nur in meinen Gedanken war, ist eine wahre Gefühlsachterbahn gewesen. Aber letzten Endes bin ich froh, dass ich es fertig geschrieben habe.

Diese Story interessiert mich sehr und ist auf meinem SUB ganz oben 🙂 Ich bin gespannt…

 

Wie viel Autobiografie steckt in deinen Geschichten?

In dem einen mehr und in dem anderen weniger. Alle meine weiblichen Protagonisten haben Eigenschaften von mir, auch wenn es manchmal nur kleine Angewohnheiten oder Ticks sind.

Hmmm, dann sollte ich mir deine Protagonistinnen nochmal anschauen und raten, was sie von dir haben 🙂

Mein vermutlich oftmals gewöhnungsbedürftiger Humor findet sich hingegen in allen meinen Büchern wieder, zumindest, wenn ich meinen Lesern glauben darf.

Dein Humor ist großartig! Zumindest trifft er meinen Geschmack vollkommen 🙂

 

Was wäre das größte Kompliment, das man dir als Autor machen kann?

Dass das, was ich in meinen Büchern rüberbringen möchte, ankommt. Eine Leserin hat mir zum Beispiel einmal ihr Beileid ausgesprochen, da sie nicht glaubte, dass ich so über den Verlust eines Menschen schreiben könnte, ohne nicht selbst jemanden verloren zu haben. Da ich das zum Glück nicht habe, scheine ich das Gefühl, das mir wichtig war zu transportieren, offenbar rübergebracht zu haben und das macht mich glücklich.

Ich glaube, es ist als Autor dann auch die hohe Kunst, genau solche Emotionen glaubhaft zu transportieren. Man kann ja nicht jede Geschichte selbst erlebt haben.

 

Wer ist für dich dein idealer Leser?

Ganz einfach, alle.

Pragmatisch 🙂

Sicher ist es aber noch einmal etwas ganz besonderes, wenn Leser mich privat anschreiben oder Bewertungen abgeben.

Der direkte Kontakt zu den Lesern ist eben was besonderes :-). Denn das Autorendasein ist ja im Verhältnis zu dem der meisten anderen Künstler ein eher einsames. Deshalb ist Feedback auch so wichtig.

 

Bei welchem deiner Protagonisten würdest du den Beziehungsstatus mit dir als »schwierig« bezeichnen?

Auch nach längerem Überlegen fällt mir hier keine ein.

Respekt 🙂 Das verdient das Prädikat beziehungsfähig 😉

 

Und zum Schluss: auf welche Frage in einem Autoreninterview möchtest du einfach nur mit »Ja« antworten?

Haben Sie noch für die nächsten zwanzig Jahre Ideen für kommende Bücher?

Da werden sich eine Leser garantiert freuen…

Wir sind inzwischen leider schon am Ende unseres Gesprächs. Liebe Mia, vielen Dank für das offene und tolle Gespräch. Ich hoffe, dass du auch in Zukunft mit deinen Protagonisten streitfrei bleibst und uns mit vielen, neuen Ideen den Alltag versüßt. Ich wünsche dir für den weiteren Wettbewerb viel Glück und würde mich freuen, dich in Frankfurt wiederzusehen.

 

Hier könnt ihr Mia B. Meyers treffen:

Mia B. Meyers auf Facebook

Autorenhomepage von Mia B. Meyers

 

Skoutz Lesetipp: Lose Control: Verzweifelte Entscheidung – ein fesselnder erotischer Liebesroman von Mia B. Meyers

 

»Für viele Frauen ist er sicher der Inbegriff eines perfekten Mannes, und da schließe ich meine Wenigkeit nicht aus, er ist nur nichts für mich.« Das redet sich die erfolgreiche Personalchefin Heather Moore immer wieder ein. Der charismatische Cole McAllister passt mit seinem ungezwungenen Lebensstil nicht in ihre geordnete Welt, in der alles seinen festen Platz hat und einem strikten Ablauf folgt. Dennoch knistert es seit ihrem Kennenlernen gewaltig, sodass es beiden immer schwerer fällt, sich dem zu entziehen. Trotz ihrer Zweifel lässt Heather sich auf ein erotisches Abenteuer mit dem attraktiven Cop ein und ahnt nicht, dass viel mehr auf dem Spiel steht als nur ihre Gefühle.

Skoutz meint: Eine vielfältige Geschichte, die Witz, Erotik, Spannung und Gefühl so geschickt verbindet, dass sie den Leser vollkommen fesselt. Der flüssige Schreibstil der Autorin und die authentischen Charaktere, die von Beginn an sehr sympathisch sind, runden diesen Lesegenuss ab.

 

Hinweis:

Strange Memories von Mia B. Meyers konnte unsere Erotik-Jurorin Linda Mignani voll überzeugen und hat es aus den knapp 200 Vorschlägen der Longlist Erotik  auf die Midlist Erotik 2017 des Skoutz-Awards  geschafft. Wir haben den Bestseller von Amazon für euch genauer unter die Lupe genommen und euch vorgestellt. (weiterlesen)

Schreibe einen Kommentar