Jenny Bünnig Skoutz-Award 2022

Zu Besuch bei Jenny Bünnig (Jury Contemporary 2022)

Heute sind der Skoutz Kauz und ich auf dem Weg zu Jenny Bünnig. Sie hat in diesem Jahr den Juryposten für die Kategorie Contemporary übernommen und ich bin schon ziemlich aufgeregt, wie unser Gespräch läuft. Ein paar ihrer Bücher habe ich gelesen und ich war bei jedem sehr begeistert. Aber wird sind angekommen. Los geht’s

Heike zu Besuch bei Jenny Bünnig, die unheimlich gerne Fliegen könnte

Hallo Jenny, ich freue mich so sehr, dass wir heute miteinander Reden können. Ich sage schon mal jetzt vielen Dank dafür. Da ich so aufgeregt bin und es einfach nicht erwarten kann, lass uns einfach anfangen.

Wenn du ein Tier wärst, wärst du ein …? (Und warum?)

Wenn ich mir wünschen dürfte, welches Tier ich wäre, hätte ich auf jeden Fall Flügel, weil ich mir so sehr das Fliegen wünsche.

Ach, das ist auch eine total tolle Vorstellung einfach mal schnell wohin zu Fliegen ..

Aber wahrscheinlich wäre ich am Ende eine Dampfschiffente.

Womit kann man dich im Alltag glücklich machen?

Mit besonderen Momenten, Mitmenschlichkeit – und Eis geht immer.

Ja da kann ich dir nur zustimmen! 

Wir alle haben Wünsche, für uns, für die Welt. Was sind deine und was tust du, damit deine Wünsche in Erfüllung gehen?

Ich würde mir wünschen, dass möglichst viele Menschen mit offenen Augen, offenen Ohren und offenen Herzen durchs Leben gehen – ich versuche es jeden Tag.

Ach das klingt wunderbar 

Welches Buch hat dich am meisten geprägt?

Die Alice-Romane und The Bell Jar.

Das klingt spannend ich muss mir das später sofort mal ansehen 

Bleiben wir noch kurz beim Buchregal. Welcher Klassiker liegt allen Vorsätzen zum Trotz immer noch auf deinem SuB? Und welches Buch ist hätte deiner Meinung nach deutlich mehr Leser verdient und warum?

Ich befürchte, von Notre Dame de Paris habe ich bis heute nur Passagen gelesen.

Manchmal ist es einfach so, ich finde das total in Ordnung. Es muss halt immer passen mit dem Lesen

Aber es gibt einige besondere Bücher, die es verdient hätten, sehr viel mehr gelesen zu werden, weil sie den Menschen etwas zu sagen haben. Genau deshalb ist der Skoutz-Award ja so eine wunderbare Sache. Er ist ein bisschen ein Award gegen das Übersehen.

Schön, dass du das so siehst. Ja ich habe auch schon aus den vielen Listen einige Bücher für mich entdecken können 

Themen finden ist oft einfacher als aus den vielen Ideen, die richtige Auswahl zu treffen. Wie entscheidest du, welches Projekt du als nächstes verwirklichst?

Das entscheide nicht ich. Das entscheidet mein Herz.

Das gefällt mir sehr

Wo stehst du beim Schreiben einer Szene? Bist du eher die aufmerksame Beobachterin  und Dirigentin  oder mittendrin in allen Höhen und Tiefen mit Blut, Schweiß und Tränen?

Ich sehe mich schon mehr als genaue Beobachterin und Zuhörerin, die in die Figuren und Situationen hineinlauscht.

Ist ja auch sehr wichtig

Aber das heißt nicht, dass ich nicht sehr mitleide. Und Schreiben ist für mich ohnehin extrem emotional.

Ja, das habe ich mittlerweile sehr oft gehört. Aber das beschert den Lesern ja auch viele emotionale Lesestunden

Welche Szenen fallen dir beim Schreiben am schwersten und wie meisterst du sie trotzdem?

Alles, was kein Dialog ist – deshalb packe ich solche Szenen einfach zwischen zwei Dialoge.

Perfekt gelöst!

Was ist dir beim Schreiben deiner Geschichten am wichtigsten, worauf achtest du besonders?

Auf die Figuren. Mit ihnen steht und fällt alles.

Ja das stimmt

Beschreibe dein aktuelles Buch in 3 Sätzen

Es geht um Menschen.

Es geht um Freundschaft.

Es geht ums Überleben.

Klingt spannend!

Was würdest du noch gerne lernen und wozu?

Ich glaube, wir hören nie auf zu lernen.

Und selbst wenn wir wollten: Das Leben lässt uns nicht.

Genau, Leben heißt Lernen

Welcher Moment im Leben hat dich besonders geprägt?

Da gab es nicht einen einzigen Moment. Ich bin ja eher die Summe aller meiner Momente.

Das  stimmt wohl

Was sollen deine letzten Worte sein?

Ende.

Kurz und knapp

Und mit welchen Worten soll dieses Interview enden?

Siehe oben

*grins* OK

Jenny und der Contemporary-Skoutz:

Was hat dich bewogen, den Jury-Job zu machen? (Vielen Dank dafür!)

Die Aussicht, meinen Unbedingt-lesen-Bücherstapel in unermessliche Höhen steigen zu lassen, sodass ich eines Tages wahrscheinlich davon erschlagen werde.

Ach nein, du möchtest meinen bestimmt nicht sehen

Was macht für dich ein gutes Buch aus?

Ein Buch, das wie eine Schatztruhe ist. Der Topf voller Gold am Ende des Regenbogens.

Worauf achtest du bei deiner Auswahl besonders?

Vielfalt

Liebe Jenny, ich danke dir sehr für das Interview und deine Zeit. Mir hat es sehr gefallen hier bei dir zu sein!

 

Hier gibt es mehr über Jenny Bünnig

Auf ihrer Homepage könnt ihr euch informieren

http://www.jennybuennig.de/

Auch im letzten Jahr haben wir ein Interview mit der lieben Jenny geführt, ihr findet es hier:

https://skoutz.de/zu-besuch-bei-jenny-buennig

 

Skoutz-Lesetipp:

Meine fremde Freundin (Taschenbuch)

Eine junge Frau, ein Zelt und die Gärten Wildfremder im Ruhrgebiet.

Der mitreißende Roman einer übergroßen Freundschaft.

Ihr ganzes Leben waren Josephine und Inken beste Freundinnen. Doch nun, mit Anfang dreißig, macht sich Josephine mit nichts als einem Rucksack und einem Zelt auf, um in den Gärten fremder Menschen zu kampieren. Sie kann einfach nicht mehr in geschlossenen Räumen sein. Etwas ist geschehen, das Josephine und Inken endgültig auseinandergetrieben hat. Jenny Bünnig erzählt von der tiefen Zuneigung zweier Frauen und von einer ganz besonderen Region. Dieses Buch ist eine große Liebeserklärung an die vermeintlich kleinen Leute und kleinen Dinge im Leben.

Das Buch wurde im letzten Jahr im Rahmen der Midlist Vorstellung bereits vorgestellt.

Da aber Meine fremde Freundin vor kurzem mit neuem Cover als Taschenbuch herausgekommen ist,

wurde es von mir hier vorgestellt.

[Werbung] Wenn ihr (wie erhofft) neugierig geworden seid, könnt ihr euch über das Buch über unseren Affiliate-Link auf Amazon* informieren, hineinlesen oder das Buch auch gleich kaufen.

 

 

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.