Zu Besuch bei Elvira Zeißler (Juror „Romance“ beim Skoutz-Award 2021)

Skoutzi und ich besuchen heute Elvira Zeißler. Hauptsächlich ist sie in der Welt der Fantasie unterwegs, schreibt aber auch humorvolle Liebesromane und historisches. Beim Skoutz-Award 2021 hat sie netterweise die Aufgabe des Jurors im Genre „Romance“ übernommen. Wir freuen uns sie heute zu sehen und sind gespannt, was uns magisches erwartet. Skoutzi hofft auf ein Einhorn.

Sabrina zu Besuch bei Elvira Zeißler, die gerne die Magie entdeckt und trotzdem BWL studierte

Hallo, liebe Elvira, vielen Dank dass wir dich besuchen dürfen. Der hibbelige Skoutz hier neben mir und ich sind ziemlich aufgeregt, denn wir haben ein paar Fragen mitgebracht, auf deren Antworten wir sehr gespannt sind. Bereit? Dann los.

 

Wie oft hast du es schon bereut, dass du in der Jury für den Skoutz-Award mitmachst?

Lol 🙂 Eigentlich gar nicht, es hat mehr Spaß gemacht, als ich erwartet habe.

Ich bin froh, dass du trotz leichter Vorahnungen ins kalte Wasser gesprungen bist. *schmunzelt*

 

Welches ist die größte Herausforderung, der man sich als Autor stellen muss?

Zumindest, wenn man das Schreiben mit einer Gewinnerzielungsabsicht betreibt, ist in meinen Augen die größte Herausforderung, die Balance zwischen den Erwartungen an das Genre bzw. des Publikums und der Einzigartigkeit der Geschichte zu finden.

Ich bin immer wieder überrascht dass vor allem das mit der Einzigartigkeit immer noch einigen Autoren gelingt. Das Rad ist nun mal schon erfunden, man kann oft nur an seiner Optik feilen.

 

Was ist deine präferierte Erzählform?

Als Autorin fühle ich mich in der 3. Person Präteritum am wohlsten, als Leserin bin ich da inzwischen vollkommen offen.

Das klingt interessant. Warum denkst du fällt es dir beim Lesen leichter als beim Schreiben?

Beim Schreiben geht mir die erste Person oft zu nahe. Das meiste, was meine Figuren durchmachen, möchte ich persönlich lieber nicht erleben 🙈

 

Welchen Fehler darf man beim Schreiben keinesfalls machen?

Sich in Nebensächlichkeiten verlieren.

Wobei damit manche Autoren auch erfolgreich sind. Ich erinnere mich an ein Buch, bei dem über drei Seiten die Tapete beschrieben wurde. Solche Ausschweifungen sind Standard bei der Autorin und ihre Bücher werden massenhaft gelesen. Ich habe da immer noch ein kleines Trauma. *lach* Also ja, ich gebe dir recht.

 

Was macht für dich ein gutes Buch aus?

Neben einer interessanten Story zaubert ein gutes Buch Bilder vor mein inneres Auge und lässt mich die Emotionen der Protagonisten wirklich fühlen. Gerade das Fühlen macht für mich den Zauber eines guten Buches aus.

Ohja. Wenn man Gänsehaut bekommt oder einen Lachanfall mitten im Bus. *wird rot* Als schönstes Kompliment empfinde ich, wenn man gleichzeitig lacht und weint.

 

Lass uns nach vorne schauen … 😊 Was macht für dich eine gute Laudatio aus?

Okay, darüber habe ich noch gar nicht nachgedacht. Kann ich meine Antwort zu Frage 1 noch mal korrigieren? 😊

Mmmmhhh, nö. *lacht*

Aber Spaß beiseite, eine gute Laudatio hebt die Besonderheit der prämierten Geschichte hervor.

Ich bin sicher uns erwartet einiges Besonderes. Und weil wir gerade von Geschichten sprechen… 

 

Welches Buch liegt gerade auf deinem Nachttisch?

Normalerweise lese ich hauptsächlich Fantasy oder Liebesromane. Im Augenblick ist eher untypische Lektüre: Ein Ratgeber zur persönlichen Weiterentwicklung.

Das klingt aufregend. Ich denke am Ende streben wir alle nach dem besten „Ich“. Ich drücke dir die Daumen dass es dir bringt, was du dir erhoffst. Bleiben wir noch kurz bei Büchern.

 

Nach welchem System hast du die Vorauswahl für deine Midlist getroffen?

Ich habe mir zu jedem Titel das Cover und den Klappentext angesehen und die Bücher, die mich auf Anhieb durch ihre Grundidee, die Covergestaltung oder den Titel angesprochen haben, habe ich mir genauer angesehen, habe mir die Leseproben durchgelesen und in einige Rezensionen reingelinst. Am Anfang war es eine Liste von etwa 50 Titeln, die ich (leider) nach und nach eindampfen musste.

Wenn du leider sagst, war es wohl eine sehr schwere Entscheidung. Aber was muss, das muss.

Dafür ist meine Leseliste stark gewachsen 😉

Sowas habe ich vermutet *lacht*

 

Welche 3 Dinge sind dir aktuell am wichtigsten im Leben?

Die Familie, die Gesundheit und meine Schreibtätigkeit.

Ich bewundere jeden Autor dafür, dass er Familie und schreiben unter einen Hut bringt. Deine Liste ist sehr gut gewählt. 🙂

 

Worüber wunderst du dich am häufigsten?

Über meine Kinder, die mich immer wieder in Erstaunen versetzen.

Ich finde auch bewundernswert wie Kinder die Welt bestaunen. Wir können viel von ihnen lernen. 

 

Wenn du wählen könntest, wärst du lieber extrem intelligent oder gut im Umgang mit Menschen?

Ich würde die Menschen wählen. Was nützt einem überragende Intelligenz, wenn man dafür auf menschliche Nähe und Wärme verzichten muss?

Das ist die Antwort, die die meisten Menschen geben würden und dafür bin ich sehr dankbar. Oft undankbar, aber nötig:

 

Wofür würdest du mitten in der Nacht aufstehen?

Für meine Kinder. Und das ist definitiv hundertfach erprobt 😉

*grinst* Dieses Lied könnte ich mitsingen. Aber ich halte an dem Mantra fest „Sie geben einem soooo viel.“

 

Welcher fiktionale Charakter ist in Buch/Serie/Film unglaublich, wäre aber in banalen alltäglichen Situationen unerträglich?

So ziemlich jeder Superheld. Es würde mich wahnsinnig machen, wenn mein Mann ständig verschwinden oder zu spät kommen und alle wichtigen Ereignisse verpassen würde, weil er mal wieder die Welt retten muss.

*summt die Melodie von „Nur noch kurz die Welt retten“* Okay ja, das kann ich nachvollziehen. Aber vielleicht ist die nächste Frage ja ein Kompromiss für dich, so hat jeder was.

 

Stell dir vor, du würdest einen Geheimbund gründen, wie würdest du ihn benennen und was wäre eure Mission?

Wenn ich das hier verraten würde, wäre es ja kein Geheimbund mehr.

Hmm, ja okay. Ich rate trotzdem: Geheimbund der alleingelassenen Heldenehefrauen? *schmunzelt*

 

Was wolltest du der Welt schon immer einmal sagen? Raus damit!

Jeder einzelne entscheidet in jedem Augenblick des Lebens, was für ein Mensch man sein möchte und für welche Zukunft man sich einsetzt.

Das sind treffende Worte, da habe ich nichts hinzuzufügen, vielen Dank.

Liebe Elvira, es war wundervoll bei dir. Danke dass du dir die Zeit genommen hast um dich unseren Fragen zu stellen. Ich wünsche dir und deinen Lieben nur das Beste und weiterhin viel Erfolg in der Buchwelt.

Dankeschön!

 

Hier könnt ihr Elvira stalken, ähm folgen

  • Hier ist ihre Homepage*
  • Zu Facebook geht es hier* lang.
  • Und hier* zu Instagram.

.

Skoutz-Lesetipp

Edingaard – Gebieter der Schatten (Schattenträger-Saga Band 1) von Elvira Zeißler

FantasyEin junger Magier, der ein dunkles Erbe in sich trägt.
Eine Frau ohne Vergangenheit, die sein Herz berührt.
Ein Feind, der nur ein Ziel kennt: die Vernichtung aller Magie.

Als Sohn einer mächtigen Magierin und eines legendären Kriegers ist es für Cassion nicht leicht, die Fußstapfen seiner Eltern auszufüllen. Zumal er eine dunkle Kraft in sich trägt, die er weder begreifen noch kontrollieren kann. Wenn er ihr freien Lauf lässt, kann sie alle vernichten, die ihm etwas bedeuten. Aber was, wenn dies zugleich die einzige Waffe gegen einen Feind ist, der die ganze magische Welt zu zerstören droht?

Skoutz meint: Lasst euch entführen, in eine faszinierende Welt voller Magie und geheimnisvoller Wesen, voller Spannung und Gefahren. Trefft liebgewonnene Charaktere und alte Feinde, lernt neue Figuren kennen und erlebt mit ihnen gemeinsam neue und mindestens genauso abwechslungsreiche und mitreißende Abenteuer. Bereits mit der ersten Edingaard-Reihe konnte sie uns überzeugen, doch die Dimensionen, die sie mit der Schattenträger-Saga nun bietet, haben wir nicht erwartet. Die neue Reihe kann natürlich auch ohne Vorkenntnisse gelesen werden, da sie 20 Jahre später spielt, aber um das volle Erlebnis dieser fantastischen Welt genießen zu können, empfehlen wir euch tatsächlich alle Bände.

 

Unser Skoutz Martina war bereits zu Besuch bei Elvira Zeißler und hat bei ihrem Interview auch ein paar interessante Antworten bekommen.

 

Mehr Info

Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. So seht ihr auf einen Blick, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.
Natürlich gibt es dort auch noch andere Bücher, Rezensionen und vieles mehr.

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es bei uns natürlich auch bewerten, damit unsere Buchsuche weiter wächst.

[Werbung]  Mehr Informationen wie Leseproben etc. gibt es über unseren Affiliate-Link bei Amazon*, wo ihr das Buch auch direkt beziehen könnt.

Schreibe einen Kommentar