zu Besuch bei Catalia Pavlo

Im schönen Österreich treffe ich Jungautorin Catalia Pavlo, die heute ihren Debütroman “Liadan – Von der Nacht berührt” veröffentlicht hat. Die spannende High Fantasy-Welt durfte ich bereits erkunden, doch jetzt möchte ich herausfinden, wer sich das alles ausgedacht hat. Mit einer leckeren Torte und vielen Fragen im Gepäck werde ich versuchen, mehr zu erfahren. Mal sehen, welches Geheimnis ich dabei lüften kann …

 

zu Besuch bei Catalia Pavlo, die sich am liebsten von Worten in fremde Welten entführen lässt …

 

In einem Wort: Was bedeutet für dich „Schreiben“?

Freiheit

Ein schöne Assoziation …

 

Was ist der seltsamste Ort, an dem du je geschrieben hast?

Im Wartezimmer beim Doktor

 

 

Wie entstehen deine Geschichten?

Ich habe zuerst die gesamte Geschichte grob im Kopf und schreibe dann einfach drauflos. Ein Chaos aus Notizblöcken und losen Zetteln hilft mir dabei, den „roten Faden“ in der Geschichte nicht zu verlieren.

Also doch eine gewisse Struktur, die deinen kreativen Prozess begleitet 🙂 Wie geht es dann weiter?

Am liebsten schreibe ich, man will es nicht glauben, zeitig in der Früh, während des ersten Kaffees. Nur da kann ich mich konzentrieren, nur dann fließt meine Inspiration. Nach 14 Uhr geht es nur mehr schleppend voran und ab 20 Uhr bearbeite ich ein und denselben Absatz zwei Stunden lang. *lach*

 Okay, ich sehe schon, du bist eher der frühe Vogel 🙂 Mich würde noch interessieren, wie viel Recherchearbeit für deine Bücher notwendig ist …

Da meine Geschichten fiktional sind, brauche ich keine umfangreiche Recherche. Allerdings habe ich mir aus der Bücherei einige Mittelalterbücher und ein Buch über Farben besorgt. Violett ist von gestern, Veilchenblau ist angesagt. *lach*

Und wie ist deine Beziehung zu den Buchcharakteren? Harmonisch oder eher schwierig?

Ich liebe all meine Figuren. Ich kenne sie bis ins kleinste Detail, weiß, was sie fühlen, wie sie denken und was sie als nächstes tun. Jeder meiner Charaktere ist auf seine eigene Art und Weise besonders.

 Das kann ich mir gut vorstellen. Man verbringt viel Zeit mit ihnen 🙂 Wie oft gehst du über den Text, bevor ihn andere erstmals zu Gesicht bekommen?

Ich bearbeite meinen Text sehr oft, bevor ich ihn aus der Hand gebe. Bei jedem Bearbeitungsvorgang finde ich eine neue Stelle, die ich ändern, verschönern, verkürzen oder verbessern möchte. Liadan könnte „dies“ noch sagen, Cajus könnte „jenes“ noch tun. Es ist wie die unendliche Geschichte, es hört nie auf, ich musste mich zwingen, den Roman abzugeben.  😊

 

 

„Es wird immer weniger gelesen.“ – Wie reagierst du auf diesen Satz?

Pech für diejenigen, die auf den Genuss des Lesens verzichten.

*lach* Sehr gut …

Aber ernsthaft, unser Lifestyle ist doch daran schuld, dass viele nicht oder kaum noch lesen. Die Zeit ist zu knapp. Arbeit, Schule, Lernen, Haushalt, Freizeitaktivitäten und digitale Medien füllen unseren Tag bis zum Abend hin.

 

 

Wie stehst du zu Schreibregeln, die bestimmen, was der 1. Satz auf keinen Fall enthalten darf, welche Worte man verwenden soll und welche zu vermeiden sind, wie lang ein Satz sein darf, etc.?

*lach* Ich habe noch nie etwas von Schreibregeln gehört.

Nein? 

Hätte ich die beachten müssen?

Hmmm 🙂

Verflucht, warte, das muss ich googeln.

Ich befürchte, das würde zeitlich ausarten 🙂 Lass uns lieber weitermachen …

 

 

Welches Buch hat dich am meisten geprägt und warum?

 

“Die Tochter der Wälder” & “Der Sohn der Schatten” von Juliet Marillier. Es sind die ersten beiden Teile der Sevenwaters-Reihe.

Was genau hat dich an diesen Titeln so fasziniert?

Die Bücher waren eine emotionale Achterbahn für mich. Noch nie hat mich ein Charakter so tief berührt wie die Protagonistin Sorcha.

Bitte erzähl mir mehr davon …

Obwohl ich die beiden Bücher schon länger nicht gelesen habe, habe ich noch immer jede einzelne Szene im Kopf. Sorchas Tochter heißt übrigens auch Liadan. 😊  Ich denke, dass ich diese beiden starken Protagonistinnen niemals vergessen werden. Sie sind für immer und ewig meine Heldinnen.

 

 

Wenn du für einen Tag in ein Buch reisen könntest, in welches würde es dich ziehen?

Ganz klar Harry Potter!!

*seufz* Als Potterhead verstehe ich dich nur zu gut 😉

 

 

Bist du ein mutiger Mensch? Wann hast du das letzte Mal was zum ersten Mal gemacht und was war das?

Zählt unbekanntes Essen auszuprobieren auch als Mut?

Wenn du mich fragst: definitiv! Andere sehen das vielleicht ein wenig anders, aber ich würde schon sagen …

Dann bin ich sehr mutig. *lach* Ich habe gestern zum ersten Mal ein Weißbrot gebacken.

Und?

Mein Mann hat gefragt, ob ich vorhabe, ihn damit zu erschlagen. Und meine Kinder haben gemeint, warum stinkt das so intensiv nach Hefe.

Sind die gemein 🙂 Was ist aus dem armen Weißbrot geworden?

Den Ziegen, die bei uns in der Nähe hausen, hat‘s zumindest geschmeckt, die bevorzugen ja steinhartes Brot.

 

 

Für welches Produkt würdest du als Testimonial Werbung machen? Warum?

Für Bio-Lebensmittel und unbehandeltes Obst.

Warum? 

Weil ich der Meinung bin, dass wir mehr darauf achtgeben sollten, was wir essen.

 

 

Was machst du, wenn du eine Nacht im Kaufhaus eingeschlossen wärst?

Die Polizei rufen, nachdem ich alle möglichen Bio-Produkte ausprobiert und Lebensmittel gekostet habe.

Du bist mir ja eine 🙂

Ich hoffe natürlich, dass dies als Entschädigung gilt, weil ich dort eingesperrt wurde.

Mir würde da allerhand Schabernack einfallen 😉 

 

 

Was ist der erste Gedanke nach dem Aufstehen? Was machst du in der ersten Stunde nach dem Aufstehen?

Als Erstes denke ich an meine Kinder, dann daran, dass ich einen Kaffee brauche und aufstehen hasse und dann mache ich meine Jungs für den Kindergarten und die Schule fertig.

*seufz* Ja, das kenne ich zu gut …

 

 

Welche Superkraft hättest du gerne?

In die Zukunft zu schauen …

Wie würdest du die Kraft genau einsetzen?

Ich würde Unfälle verhindern.

 

 

Welcher Irrtum kursiert über dich?

Dass ich gerne und gut esse. Ich frag mich nur, wie die Leute darauf kommen?

 🙂

 

 

Was würdest du deinem 10 Jahre jüngeren Ich raten?

Mach die Matura (das Abi) jetzt, dann musst du es nicht nachholen, während du zwei Kinder großziehst.

 

 

Was wolltest du der Welt schon immer einmal sagen? Raus damit!

Es gibt noch so viele Orte auf der Welt, an denen Frauen und Kinder viel zu wenig geschätzt werden und sich außerdem in ständiger Gefahr befinden! Das muss sich ändern!!!!!!

Erzieht eure Kinder so, dass sie keine Hautfarbe sehen, dass sie Glaube nicht über Gesetze stellen. Erlaubt ihnen, zu lieben wen sie wollen – egal, ob Frau oder Mann.

Rassismus ist Gift!

Frauen verdienen denselben Respekt wie Männer!

Lebt nachhaltiger!

Warum gibt es auf der Welt so viel unnötigen Plastikkrempel, wer braucht den?

Liebe Catalia Pavlo, dem kann ich nur zustimmen! Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, mich zu treffen und mir mit zu plaudern. Es war wirklich toll und ich würde mich freuen, wenn wir mal wieder das Vergnügen hätten.

 

Mehr über Catalia Pavlo und ihre Bücher erfahrt ihr auf:

Instagram 

Facebook

 

 

Skoutz-Lesetipp: Liadan – Von der Nacht berührt – gefühlvolles Fantasy-Abenteuer von Catalia Pavlo

Niemals hätte Liadan die Wälder von Alandria betreten dürfen, denn dort wartet seit Jahren jemand auf die Königstochter, der nicht nur die Pläne des Prinzen zunichtemachen wird.

Mit einer raffinierten Maskerade bringt Prinz Cajus die Königstochter Liadan in seine Gewalt. Die Mörderin seines Bruders soll sich am Hof von Tioran für ihre Tat verantworten. Doch vieles ist anders, als es auf den ersten Blick scheint, und ihre erste Begegnung wird alles verändern …

Skoutz meint: Elfen, Kobolde, Hexen und viele weitere fantastische Wesen gemischt mit einer komplexen Handlung voller Irrungen und Wirrungen, Intrigen, Gefahren und vieles mehr lassen das Leserherz höherschlagen. Geschickte Wendungen und etliche Überraschungen halten die Spannung bis zum Ende oben, doch keine Angst, auch wenn dies der Auftakt einer Dilogie ist, endet dieses Buch nicht mit einem fiesen Cliffhanger. Natürlich möchte man wissen, wie es weitergeht, aber der Autorin ist der Break sehr gut gelungen.

Wenn euch das Buch neugierig macht, könnt ihr euch über unseren Amazon-Affiliate-Link  weiter informieren.

Und natürlich freuen wir uns, wenn ihr euch kurz Zeit nehmt und das Buch anschließend in unserer Buchsuche mit einer Lesefieberkurve beehrt. 5 Klicks, die dem Buch, der Autorin und allen Lesern eine große Hilfe sind (weiter)

Schreibe einen Kommentar