Der Gesang der Fledermäuse

Der Gesang der Fledermäuse – Krimi von Olga Tokarczuk

Olga Tokarczuk, die Frau mit dem schwer zu merkenden Namen, hat den Literaturnobelpreis 2018 erhalten.
Nachträglich, nachdem er letztes Jahr wegen sexuellen Übergriffen in der schwedischen Akademie nicht verliehen wurde. Das ist schade, denn so erhält eine tolle Autorin samt ihrem Werk nicht die ihr zustehende Aufmerksamkeit. Diese Verleihung geht nämlich im Presserummel um den aktuellen Preisträger etwas unter.

Wir möchten das ändern und stellen euch ein Buch vor, das wir schon vor geraumer Zeit gelesen haben und das nun in deutscher Sprache neu aufgelegt wurde.

 

Der Gesang der Fledermäuse – skurrile Krimi-Fabel von Olga Tokarczuk

Gesang der Fledermäuse

Um was geht’s?

Ein Ferienort an der polnisch-tschechischen Grenze. Im Sommer tummeln sich hier reiche Hauptstädter. In den stürmischen Wintern verwaist das Dorf. Die schrullige alte Lehrerin Janina widmet sich in diesen dunklen Tagen ihren astrologischen Studien und der Übersetzung von Gedichten.
Doch dann passiert ein Mord…

Wie hat uns Der Gesang der Fledermäuse gefallen?

Janina  ist ein bisschen wie Ms. Maple von Agatha Christie, doch die Geschichte, durch die sie uns führt, wirft deutlich mehr Fragen an unsere Zeit und Gesellschaft auf. Sie spielt mit Moral und Werten wie Anstand und Respekt, Umweltbewusstsein und vielem mehr, und das in einer Sprache von poetischer Klarheit, die mich bedauern ließ, dass ich kein Polnisch kann.
Die großen Themen werden so schön unaufgeregt angrissen und kunstvoll eingebettet in eine mit reichlich feinem Witz garnierten Kriminalgeschichte, dass es gar nicht auffällt, bis es wirkt.

Wem verdanken wir das Buch?

Olga Tokarczuk wurde 1962 in Polen geboren und lebt nach einem Studium der Psychologie in Warschau heute in Breslau. Sie zählt, nicht erst seit ihrer Nobelpreisverleihung zu den bedeutendsten europäischen Autoren der Gegenwart. Ihre oft sehr sozialkritischen Bücher – bzw. deren Protagonisten – profitieren sehr von ihrem Studium, so zumindest mein Eindruck.
Hier kann man das Buch über den Verlag beziehen (Externer Link).
Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr das Buch bei Skoutz bewerten könntet. 5 Klicks statt 5 Sterne, schneller kann man seine Meinung über ein Buch anderen nicht mitteilen. Damit helft ihr uns bei unserem Versuch, für jeden Leser und Lesemoment das passende Buch zu finden. (HIER ENTLANG)

Schreibe einen Kommentar