Tumor – dystopischer Mystery-Thriller von Dominik A. Meier

In seinem Debütroman “Tumor”, den er im August 2018 im Selbstverlag veröffentlicht hat, kreiert Dominik A. Meier ein ebenso verstörendes wie mitreißendes Zukunftsszenario. Seit Jahren versuchen uns Wissenschaftler die Gentechnik schmackhaft zu machen, doch dieser Roman zeigt auf 610 Seiten was passieren kann, wenn alles aus dem Ruder läuft.

Unseren Skoutz Juror Michael Barth konnte Dominik A. Meier mit seinem düsteren Dystopie-Auftakt überzeugen. “Endstation Hölle” ergatterte aus über 100 Titeln der Horror-Longlist  einen der begehrten Midlist-Plätze und damit vielleicht die Chance auf den Skoutz Award 2019.

 

“Tumor” – grauenerregendes Horror-Spektakel von Dominik A. Meier

Eigentlich sollte der Filter meiner Maske noch ein paar Minuten halten. Eigentlich.

Das Institut. Leuchtfeuer der Menschheit. Ein gewaltiger Forschungskomplex am Ende der Welt. Hier sollte unsere Spezies die Grenzen ihres Daseins überwinden. Hier sollten wir neue Menschen werden. Doch es kam alles anders. Nun steht das Institut für dutzende unterirdische Ebenen voller Giftgas, unerklärlicher Anomalien und missgestalteter Kreaturen. Es ist die Keimzelle unseres Untergangs. Niemand weiß, was geschehen ist. Und doch bin ich hier. Ich riskiere mein Leben für meine Frau, die hier verschollen ist. Mein Name ist Maske. Und mein Weg führt nach unten.

 

Wie fanden wir “Tumor”?

In seinem Reihenauftakt greift Dominik A. Meier ein Thema auf, das auch schon heute die Gemüter bewegt und zeigt, was im schlimmsten Fall passieren könnte. Nach einer Katastrophe bevölkern gefährliche Wesen das zerstörte Forschungsinstitut, überall wuchern toxische Pflanzen. Und nur eine kleine Gruppe Söldner kämpft unerbittlich darum, die Bedrohung auszumerzen …
Seine düstere Zukunftsvision geht definitiv unter die Haut und regt zum Nachdenken an. Der gelungene Genre-Mix, die spannende Handlung, das eindrückliche Setting und die charismatischen Charakteren mit diesem Buch einen Pageturner geschrieben, den man nur ungern aus der Hand legt und der nach mehr verlangt. Wer temporeiche, atmosphärische und actionreiche Dystopien mag, sollte sich diese Geschichte unbedingt anschauen.

Skoutz-Juror Michael Barth meint: Mit „Tumor“ pflanzt Dominik A. Meier uns eine düstere, beklemmende Endzeit Vision in den Kopf.  Es ist immer herrlich, wenn man den Story-Verlauf nicht bereits nach zwei Kapitel vorhersagen kann. Und wenn die Spannung einen obendrein stets an den Worten kleben lässt, dann wurde hier etwas großartiges erschaffen. Dominik A. Meier geht hier seine ganz eigenen Wege und die wirken alles andere als ausgetreten.

 

Wem verdanken wir “Tumor”?

Dominik A. Meier, geboren 1991 in Bühl, hat an der Universität Bayreuth Geschichte studiert. Nach seinem Abschluss als Master of Arts hat er sich als freischaffender Autor selbstständig gemacht. Er lebt mit seiner Frau und seiner Tochter in Oberfranken.

Der Autor bewegt sich vor allem in den Genres der Fantasy und Science Fiction, verfasst aber auch Thriller und All-Age-Romane.

Mehr spannende Details erzählen wir euch, wenn wir Dominik A. Meier besuchen und ihm einige Fragen stellen konnten.

 

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es auf Skoutz.net bewerten, damit  unsere Buchsuche besser werden kann (weiter).
Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. Auf einen Blick seht ihr dann, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.

[Werbung] Ihr wollt selbst mit den Söldnern in den Kampf gegen die Mutationen ziehen? Mehr Informationen bekommt ihr in den diversen Buchshops oder direkt über diesen Affiliate-Link von Amazon.

Schreibe einen Kommentar