Superluminar – Young Adult-Zeitreiseabenteuer von Melissa Mai

In ihrem Debüt “Superluminar”, das im Januar 2018 von ihr im Selbstverlag veröffentlicht wurde, nimmt uns Melissa Mai auf 392 Seiten mit auf ein spannendes Abenteuer. Danica möchte nach dem Abitur nichts anderes als Urlaub machen und die Seele baumeln lassen, doch dann bekommt sie einen Brief von sich selbst, der ihr erklärt, dass sie durch die Zeit reisen kann. Sie erfährt, dass sie in Jahr 1793 reisen muss, um zu verhindern, dass ihre gesamte Blutlinie und somit auch sie selbst ausgelöscht wird …

Mit ihrem fantastischen Zeitreise-Dilogieauftakt konnte Melissa Mai unseren Skoutz Juror Andreas Suchanek überzeugen, “Superluminar” aus über 300 Titeln der Fantasy-Longlist zu erwählen. Sie ergatterte einen der begehrten Midlist-Plätze und damit vielleicht die Chance auf den Skoutz Award 2019.

 

“Superluminar” – romantische Zeitreisefantasy von Melissa Mai

Die achtzehnjährige Danica will nach dem Abitur nur eines: reisen und die Seele baumeln lassen. Doch es kommt anders, denn sie wird von einer ominösen Doppelgängerin aus der Zukunft beauftragt, ins Jahr 1783 zu reisen, um dort das Medaillon eines Grafen zu stehlen. Tut sie es nicht, löscht dieser ihre Blutlinie aus und … Danica hat nie existiert.
Wie bitte? Zeitreisen? Blutlinie? Was für ein Graf?
Und wieso regelt diese Doppelgängerin die ganze Angelegenheit nicht selber?

Begleite Antiheldin Danica, wie sie garantiert versucht, diesen Auftrag zu ignorieren, um erst einmal ein paar Abenteuer zu erleben, dann aber doch mit ihrer Doppelgängerin Seite an Seite gegen den Grafen antritt. Und vielleicht stolpert sie in der Vergangenheit sogar über die große Liebe.

 

Wie fanden wir “Superluminar”?

Eine überaus tollpatschige und chaotische junge Frau soll in die Vergangenheit reisen, um zu verhindern, dass ihre gesamte Blutlinie und damit auch sie selbst ausgelöscht wird. Eigentlich hat sie darauf so gar keine Lust, aber was wenn … Schließlich stellt sie sich ihrem Schicksal und erlebt dabei allerhand komische Situationen, die uns Leser zum Schmunzeln bringen. Melissa Mai hat mit ihrem Young Adult Roman Fantasie, Gefühl und eine Portion Humor verwoben und daraus ein extrem spannendes und unterhaltsames Leseabenteuer erschaffen. Die Geschichte nimmt einen von der ersten Seite an gefangen und man möchte direkt wissen, wie es in der Fortsetzung (die zum Glück schon Mitte letzten Jahres erschienen ist) weitergeht.

Skoutz-Juror Andreas Suchanek meint: Von dem Buch hört man viel und meistens Gutes. Klar, dass ich mir das genauer ansehen wollte. Intelligent aufgezogene Zeitreise-Fantasy mit einem schönen Schuss Romantik.

 

Wem verdanken wir “Superluminar”?

Melissa Mai, Jahrgang 1991, lebt nach einigen Jahren an der deutschen Küste inzwischen seit über sechs Jahren in Belgien. Nach dem Psychologiestudium folgte mit dem ersten Job der Wechsel zur Supply Chain. Sie hegt eine Faszination für Skandinavien, das Meer, Sport … und trinkt dem Autorenklischee entsprechend viel zu viel Kaffee. In ihrer Freizeit plant und schreibt sie neue Geschichten in den Genres Young Adult & New Adult. 2018 erschien ihr Debüt-Zweiteiler „Superluminar“ im Self-Publishing.

 

Mehr spannende Details erzählen wir euch, wenn wir Melissa Mai besuchen und ihr einige Fragen stellen konnten.

 

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es auf Skoutz.net bewerten, damit  unsere Buchsuche besser werden kann (weiter).
Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. Auf einen Blick seht ihr dann, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.

[Werbung] Ihr wollt selbst mit Danica in die Vergangenheit reisen und erleben, wie sie ihr Schicksal wendet? Mehr Informationen bekommt ihr in den diversen Buchshops oder direkt über diesen Affiliate-Link von Amazon.

Schreibe einen Kommentar