Strangeworlds – fantasievolles Kinderbuch von L.D. Lapinski

Das nächste Abenteuer ist nur einen Koffer entfernt … Passender könnte man den L.D. Lapinskis Romandebüt  Strangeworlds – Öffne den Koffer und spring hinein!, das im September 2020 bei Baumhaus erschienen ist, nicht zusammenfassen. Auf insgesamt 337 Seiten begleiten wir Flick und Jonathan auf ihren spannenden und teilweise auch durchaus gefährlichen Abenteuern, die sie in verschiedenste Welten voller Magie und Geheimnissen führt. Doch wird es Flick gelingen, die drohende Gefahr abzuwenden? Sie ist zumindest die Einzige, die dies vermag …

 

Aber lest selbst …

.

Strangeworlds – Öffne den Koffer und spring hinein! – voller Fantasie, Magie und absolut spannend

Verliere nie den Koffer! – eine der wichtigsten Regeln des ungewöhnlichen Reisebüros, denn es ist der einzige Weg zurück. Wenn man sich allerdings daran hält, erwarten einen außergewöhnliche Welten, die so fantastisch sind, dass einem leicht der Mund offenstehen bleibt und man aus dem Staunen nicht mehr herauskommt.

Um was geht’s in “Strangeworlds”?

Die 12-jährige Flick traut ihren Augen kaum, als sie das Reisebüro Strangeworlds betritt. Denn der kleine Laden und der Besitzer Jonathan stecken voller Geheimnisse: Nicht nur, dass sich hier unzählige Koffer stapeln – diese Koffer sind magisch. Durch sie kann man in die fantastischsten Welten reisen! Flick kann ihr Glück kaum fassen. Doch Jonathan und die Strangeworlds-Gesellschaft sind in großer Sorge, denn das Gleichgewicht der magischen Welten ist in Gefahr. Und Flick ist die Einzige, die sie retten kann …

 

Wie fanden wir “Strangeworlds”?

Unsere Redakteurin Martina hat dieses Buch mit ihren beiden Kindern. Wie es ihnen gefallen hat, verraten sie euch am besten selbst …

Martinas Bücherkessel SkoutzMartinas Bücherkessel meint:

Nicht nur das ungewöhnliche Cover hat uns bei diesem Buch angezogen, sondern auch die Idee, durch Koffer in andere Welten reisen zu können. Neugierig haben wir uns an die Geschichte gewagt und wurden mit einem außergewöhnlichen Abenteuer voller Magie und Spannung belohnt.

Der angenehme Stil der Autorin hat sowohl mich als auch meine Kinder begeistert. Dank ihrer bildreichen Erzählweise konnten wir uns leicht in die Story hineindenken und die ungewöhnlichen Erlebnisse vor unserem inneren Auge abspielen lassen. Dadurch wurden auch die Figuren und Wesen viel lebendiger und das Gesamtpaket um einiges aufregender und runder. Besonders Flick und Jonathan sind uns ans Herz gewachsen. Beide tragen für ihr Alter bereits eine große Verantwortung. Während Jonathan in die Fußstapfen seines Vaters treten und das Reisebüro mit all seinen Herausforderungen und Aufgaben übernehmen musste, wird Flick von ihrer Mutter wie selbstverständlich als Aufpasser für ihren Babybruder eingesetzt, was mir als Mama ziemlich gegen den Strich ging. Trotzdem, oder vielleicht auch gerade deswegen, haben sie sich wagemutig den Aufgaben gestellt und sind teilweise sehr über sich hinausgewachsen. Vor allem Flick hat uns immer wieder überrascht und gezeigt, dass sie selbst gefährliche Situationen gut meistern kann.

Auch wenn noch einige Fragen offengeblieben sind, die mit Sicherheit in den Folgebänden geklärt werden, können wir euch diesen fantasievollen Reihenauftakt für Leser ab 10 Jahren nur wärmstens empfehlen. Wir hatten einige schöne Lesestunden, die uns für einige Zeit den Alltag haben vergessen lassen.

.

Wem verdanken wir Strangeworlds?

L. D. Lapinski lebt mit Mann und Sohn in einem großen Dorf knapp außerhalb des Sherwood Forest. Wenn sie mal nicht schreibt, frönt sie ihren Lieblingsbeschäftigungen: Lesen, Backen und Nähen. Sie liebt Literatur-Conventions und trifft sich gern mit Mitgliedern verschiedener Fangemeinden. STANGEWORLDS ist ihre erste Kinderbuch-Reihe.

 

Du möchtest selbst von Koffer zu Koffer springen und miterleben, welche Abenteuer Flick erwarten? Mehr Informationen bekommst du in einem der vielen Buchshops oder direkt über diesen Affiliate-Link bei Amazon*.

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es auf Skoutz.net bewerten, damit unsere Buchsuche besser werden kann (weiter).
Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. Auf einen Blick seht ihr dann, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.

Schreibe einen Kommentar