Skoutz-Buchregal #71

Liebe Skoutze,

herzlich willkommen in unserer Skoutz-Bibliothek. Schön, dass ihr vorbeischaut. Heute haben wir keinen besonderen Themenschwerpunkt, sondern stellen euch einfach ein paar schöne Bücher vor, die in der letzten Woche, den Weg in unseren Bücherschrank gefunden haben.
.

Davor haben wir aber ein paar Neuigkeiten für euch:

Skoutz-Award

Beim Skoutz-Award sind die Vorschlagslisten freigeschaltet. Gebt den Büchern, die euch berührt haben, eine Chance und tragt sie in die Longlists ein, die noch bis zum 27.01.2019 freigeschaltet sind. Das geht ganz einfach und formlos, ohne Registrierung oder sonstigem Mehraufwand (HIER).

Die Jury wird dieses Jahr ihre Auswahl übrigens virtuell bekannt geben. Wer bei der Midlist-Veröffentlichung live dabei sein will – und dann auch mit uns über die Auswahl chatten möchte, kann das auf Second Life tun (ja, das gibt es noch!). Alle anderen, die “nur” neugierig sind, dürfen dann auf dem Skoutz-Channel das Video dazu ansehen, das zugleich auch unseren Channel einweihen wird. Auf diesem Channel wollen wir dann künftig Online-Lesungen von Autoren zeigen, DIY für Buchfreaks vorstellen und andere Dinge – mal sehen, was uns noch einfällt.

No Show LBM 19

Eine traurige Nachricht haben wir auch. Skoutz wird dieses Jahr nicht mit einem eigenen Stand auf der Leipziger Buchmesse vertreten sein. Das hat verschiedene Gründe, vor allem aber den, dass unser Oberskoutz, Kay Noa, derzeit privat an anderer Stelle dringender gebraucht wird und nicht die Zeit und Kraft hat, sich auch noch um Messe zu kümmern, die in weiten Teilen an ihr hängt. Das ist natürlich schade, aber Skoutz steht für Freundlichkeit und Warmherzigkeit und wenn Freunde Hilfe brauchen – dringende Hilfe – dann geht das vor. Natürlich werden ein paar Skoutze auf der Messe unterwegs sein und sonst sehen wir einfach mit Freude auf ein paar kleinere Events und dann natürlich auf die Frankfurter Buchmesse. Und auf die Skoutz-Gala mit der Preisverleihung, für die wir so umso mehr Zeit und Kraft haben.

Zeit ist ein gutes Stichwort – Lesezeit zum Beispiel! Und darum hier unsere Lesetipps aus dem Skoutz-Buchregal #71.

Report aus dem Skoutz-Buchregal #71

Wir haben dabei Fake Roomie von Anya Omah, die dieser Tage ihr fünfjähriges Autorenjubiläum feiert (dazu gratulieren wir ganz herzlich!) für die Romantiker. Wer sich gerne auf Zeitreise begibt, für den ist vielleicht Gerit Bertrams Mittelalterroman Das Gold der Lagune etwas. Fantastik bietet in gewohnter Qualität Tom Finn, der mit Flammendes Erbe feine High Fantasy vorlegt. Für alle Freunde literarischer Verbrechen gibt es das Dunkelmädchen von Leonie Haubrich. Und als besonderes Buch haben wir noch Sinner’s Creek dabei, einen spannenden Gay-Western von Tharah Meester.

Seht selbst:

Fake Roomie – Erotik-Romance von Anya Omah

1. Wir verbringen keine Nächte zusammen.
2. Wir vermeiden es, uns nackt zu sehen.
3. Wir küssen uns niemals auf den Mund.
4. Wir gehen auf keinen Fall miteinander ins Bett.
5. Wir verlieben uns nicht!

Sich stets zu nehmen, was er will, hat Cameron Jefferson zu dem gemacht, was er heute ist: Vermögend, erfolgreich, gefragt. Nur bei Amy Watson – seit Jahren seine beste Freundin – hält sich der attraktive Geschäftsmann zurück. Das klappt aber nur, weil Cameron die Regeln seiner sogenannten Freundschaftsformel streng befolgt – bis Amy ihn darum bittet, ihr bei der Besichtigung ihres Traumhauses mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Denn die Eigentümerin lässt durchblicken, dass Pärchen bevorzugt werden. Was liegt also näher, als sich als eins auszugeben und das Haus gemeinsam zu beziehen? Vorerst. Dass Cameron dazu die 1. Regel brechen muss, heißt ja nicht, dass er auch gegen die anderen verstoßen wird. Oder?

Skoutz meint: Natürlich ist nach der Lektüre des Klappentextes klar, wie (und wo) das Ganze enden wird. Aber nur weil man das Ziel kennt, kann die Reise ja trotzdem Spaß machen. Gerade weil Anya Omah schreiben kann, folgt man ihr willig auf dem Weg dorthin und erfreut sich an den sympathischen Protagonisten, einigen sehr überraschenden Wendungen und großartigen Dialogen. Eines können wir euch aber gleich verraten: Regel 1 ist definitiv nicht die erste, die gebrochen wurde.

Wer das Buch bewerten will, kann (und soll!) das bitte bei der Skoutz-Buchsuche tun. Für alle, die es erst einmal lesen will, haben wir hier den Affiliate-Link auf Amazon.

.

Das Gold der Lagune – Spannender (generalüberholter) Historienroman von Gerit Bertram

Eine starke Frau und ihr schicksalhafter Weg – ein turbulenter Mittelalterroman von Gerit Bertram.

Hamburg, 1399: Nach vielen Schicksalsschlägen beginnt für die Goldspinnerin Cristin an der Seite ihres zweiten Ehemannes Baldo ein neues Leben in der Hansestadt. Ihre Künste haben sich bis zu einem Tuchhändler in Venedig herumgesprochen. Trotz der beschwerlichen Reise über die Alpen macht sich das Paar auf den Weg in die prachtvolle Lagunenstadt. Doch unterdessen schmiedet jemand in Hamburg, wo Cristins Tochter Elisabeth auf ihre Rückkehr wartet, grausame Rachepläne, und Cristins Lebensglück ist in Gefahr …

Skoutz meint: Wir kannten das Buch schon in seiner älteren Fassung und finden, dass ihm das Update gut bekommen ist. Auch wenn der Klappentext sehr nach Frauenschicksal klingt (was kein Nachteil wäre), bietet das Gold der Lagune doch deutlich mehr und vermittelt ein Gefühl für doe wirtschaftlichen Zusammenhänge im Mittelalter, die Denkweise der Menschen damals und überhaupt jeder Menge Mittelalter-Flair, das ohne billige Schocker auskommt. 

Wer das Buch bewerten will, kann (und soll!) das bitte bei der Skoutz-Buchsuche tun. Für alle, die es erst einmal lesen will, haben wir hier den Affiliate-Link auf Amazon.
.

Flammendes Erbe  – Mitreißende High Fantasy von T.I. Finn

Der Krieg zwischen den alten Magiern und ihren Novizen ist noch nicht vorbei. Doch ein neuer Feind hält beide Seiten in Atem. Die längst besiegt geglaubten grausamen Drachen sind zurückgekehrt und wollen mit nichts Geringerem als einem Heer aus Toten die Herrschaft wieder an sich reißen. Mutig beginnen die Novizen den Widerstand zu organisieren – aber die Allianzen sind brüchig. Vor allem als ein Gerücht die Runde macht: Wissen die Drachen, wie man Zauberei ohne den Verlust der Lebenskraft wirken kann? Um mehr dazu herauszufinden, müssen die jungen Magier bis ins Totenreich vordringen. Dort befindet sich die »Bibliothek der Toten«, die ein Geheimnis birgt, das ihnen vielleicht doch noch zum Sieg verhelfen könnte …

Skoutz meint: Wer den ersten Teil der Dilogie mochte, wird sich Band 2 natürlich längst gekauft haben. Allen anderen sei gesagt, dass sich die Lektüre lohnt. Der Krieg der Drachen ist wendungsreich und mit lakonischem Witz geschildert. Tom Finns Weltenentwurf ist einfach großartig und die aufgeworfenen Fragen zu Lebenskraft und Todesmut schaffen nicht nur ein Ambiente, in dem sich auch der Leser verliert, sondern wirken nach. Einziges Manko: Es gibt nur 2 Bände.

Wer das Buch bewerten will, kann (und soll!) das bitte bei der Skoutz-Buchsuche tun. Für alle, die es erst einmal lesen will, haben wir hier den Affiliate-Link auf Amazon.

.

Dunkelmädchen – Abgründiger Psychothriller von Leonie Haubrich

»Mama.«
Elena hörte den Ruf und begriff mit einer Deutlichkeit, als würde mitten in der Nacht ein Flutlicht angeschaltet, dass das Mädchen im Kinderzimmer nicht ihre Tochter war.

Diese Erkenntnis bringt die junge Mutter fast um. Niemand glaubt ihr. Niemand sieht die Hinweise. Nicht einmal ihrem Mann kann sie noch vertrauen. Ist er es vielleicht sogar, der ihre kleine Julia gegen ein anderes Kind ausgetauscht hat? Warum besteht er darauf, dass sie sich behandeln lässt?
Erst als Elena ihre Freiheit aufgibt, kann sie einen Plan entwickeln, um die Wahrheit ans Licht zu bringen. Doch weiß sie wirklich, was die Wahrheit ist?

Skoutz meint: Spätestens seit Leonie Haubrich auf der Crime-Midlist 2018 war, ist sie den Skoutzen wohl bekannt. Den guten Eindruck kann sie auch mit ihrem neuesten Werk bestätigen, in dem sie den Leser langsam und behutsam an Urängste heranführt, die uns unweigerlich in den Bann schlagen. Ein Pageturner der besonderen Art, den wir empfehlen, lieber nur bei Licht zu lesen.

Wer das Buch bewerten will, kann (und soll!) das bitte bei der Skoutz-Buchsuche tun. Für alle, die es erst einmal lesen will, haben wir hier den Affiliate-Link auf Amazon.

.

Sinner’s Creek – vielschichtiger Gay-Western von Tharah Meester

Als Eigentum des skrupellosen wie gleichermaßen anziehenden Saloonbesitzers Albert Lowing ist Eustace dem Mann auf Gedeih und Verderb ausgeliefert. Freiheit ist alles, woran er denken kann, doch diese Sehnsucht bringt ihn schnell in Schwierigkeiten. Nach einer hitzigen Auseinandersetzung mit Al geht sein Wunsch in Erfüllung, aber ganz und gar nicht so, wie er es sich ausgemalt hat. Mit einem Schlag verliert er seine Stellung im Saloon und – tausendfach schlimmer – seinen Platz in Alberts Bett.
Wie soll er ihn jetzt bloß dazu bringen, einen ebenbürtigen Partner in ihm zu sehen? Und welches gefährliche Geheimnis verbirgt Albert vor ihm?
Ohne dass ihn jemand darum gebeten hätte, taucht dann auch noch der mysteriöse Revolverheld Black Jackal in Sinner’s Creek auf …

Skoutz meint: Manchmal springt einen ein Buch direkt an. Manchmal gibt man auch ungewöhnlichen Plotideen eine Chance. Und manchmal entdeckt man so ein Schätzchen. So ging es uns mit Sinner’s Creek, das selbstbewusst die Regel bricht, wonach Cross-Genre-Bücher besser nicht geschrieben werden sollten. Vielen Dank Tarah, für dieses erfrischend andere Buch, auf das wir uns gerne eingelassen haben und das wir gerne weiterempfehlen. Weil es alles hat, was man beim Lesen will: Figuren, die man sich vorstellen kann, in einer Geschichte die logisch aber niemals vorhersehbar ist und einem Set, das definitiv einen Ausflug lohnt.

Wer das Buch bewerten will, kann (und soll!) das bitte bei der Skoutz-Buchsuche tun. Für alle, die es erst einmal lesen will, haben wir hier den Affiliate-Link auf Amazon.

.

So, das war’s erst einmal mit dem Skoutz-Buchregal #71. Wir sind guter Dinge, dass ihr mit unseren Tipps durch die nächste Woche kommt. Gerne dürft ihr uns auch eure Leselieblinge melden. Im Magazin haben wir ein paar lesenswerte Artikel zu weiteren Büchern, Schreib- und Marketingtipps für Blogger und Autoren und bei Skoutz-Classics ein besonderes Schmankerl: Die Bibel. Gewiss ist auch das was zum Lesen für den einen oder anderen.

Und ansonsten gilt wie immer:

#skoutzigsein

Schreibe einen Kommentar