Skoutz-Buchregal 103 – Lesestoff für Pfingsten

Liebe Skoutze

herzlich willkommen, beim Skoutz-Buchregal 103! Diese Woche stand ganz im Zeichen der Ankündigung der Messe und Stadtverwaltung Frankfurt, trotz Corona die Frankfurter Buchmesse im Oktober durchzuziehen. Die Meinungen in der Buchwelt sind gespalten, aber überwiegend ablehnend. Die Reaktion einiger Branchenriesen kam prompt, Holtzbrinck und Randomhouse bleiben zuhause. Ob angesichts der Verlagerung von Lesungen ins Internet, eine dezentrale Veranstaltung an mehreren, über die Stadt verstreute Orte und mit strikten Hygienebeschränkungen genügend Zuschauer Lust haben, bleibt abzuwarten.

Hier geht es zu dem Artikel* im Börsenblatt. Der FR (Frankfurt-Report) berichtet in seinem Artikel* über die Skepsis der Aussteller. Das Börsenblatt bringt auch Zitate großer Verlage (Artikel*).

Wir finden den Gedanken alternativer Konzepte im Augenblick charmanter. So kann man flexibler auf das reagieren, was Corona uns im Herbst bieten wird, und die Idee flankeriend zu einer Online-Messe bundesweit kleinere Lesungen und Buchveranstaltungen zu veranstalten wäre auch im Zuge der Nachhaltigkeit und des Vermeidens unnötigen Verkehrs ein Zeichen für ein neues Miteinander.

Aber jetzt lasst uns über das lange Pfingstwochenende Corona so trotzen, wie es Buchmenschen am Besten können, nämlich lesenderweise.

 

Und hier ist also unser Überblick aus dem Skoutz-Buchregal 103

Auch in dieser Woche setzen wir bei der Bestückung des Skoutz-Buchregal 103 auf einen Mix quer durch alle Genres. Ein bisschen Horror, ein bisschen Dystopie, ein Hauch sinnlicher Erotik, parnormal Crime und herzerwärmende Regency – da ist für jeden was dabei.

Schaut selbst und lasst euch überraschen!

 

Unter Grund – Horror-Novelle von Nadine Teuber

»Geh zu Greg! Wir treffen uns dort!«,
schreit Judith panisch ins Telefon, bevor die Verbindung unterbrochen wird und sie verschwindet. Für Hagen ist der Fall klar: Sie fiel dem Virus zum Opfer! Oder der Regierung, die etwas zu vertuschen sucht.
Die Aussicht, sich mit Greg allein in Isolation zu begeben, ist alles andere als reizvoll. Doch dann kommt es noch schlimmer …

Unter Grund geht unter die Haut. Kurz und knapp wird wie in einem Kammerspiel beinahe unerträgliche Spannung zwischen den beiden Protagonisten aufgebaut. Eine Seuche als Aufhänger ist in diesen Tagen natürlich von sich schon beklemmend. Vielen Dank an die #Bookbitches, deren Stand-Up-Writing Aktion wir diesen Kurz-Thriller verdanken. 

Affiliate-Link* zu Amazon.

.

Blowing Across – Dystopie von Christine Keller

Zwei vollkommen verschiedene Welten suchen und verbinden sich. Der Baummensch Avo lebt in einem natürlich gewachsenen Paradies, in dem alle Lebewesen in gegenseitiger Achtung und Frieden miteinander leben und auf einzigartige Weise kommunizieren. Rivers Welt hingegen wurde künstlich erschaffen. Die Umwelt ist durch Menschenverschulden mutwillig zerstört worden und die Bewohner leben nun in kontrollierten und mit künstlicher Intelligenz verbundenen kleinen Gesellschaften unter Kuppeln. Trotz der offensichtlichen Unterschiede fühlen sich Avo und River magisch angezogen. Und nicht nur zwischen ihnen entwickelt sich eine besondere Beziehung. Auch auf ihre vom Zerfall bedrohten Welten wirkt sich dieses Zusammentreffen aus. In einer Zeitschlaufe finden sich die beiden in der gemeinsamen Vergangenheit wieder, in der die Parallelwelten noch vereint waren. Werden sie es schaffen, alte Verletzungen zu heilen und so ihre Welten zu retten?

Eine Dystopie ist eine Geschichte, die ein pessismistisches Zukunftsbild zeichnet. Eine Utopie dagegen ist positiv. Ich kann auch nach der Lektüre dieses ungewöhnlichen Buchs, immer noch nicht sagen, was es nun ist. Wie Christine Keller die Sehnsucht nach unberührter Natur aufgreift, entromantisiert und logisch weiterentwickelt ist jedenfalls absolut lesenswert.

Affiliate-Link* zu Amazon.

Aus der Zukunft wechseln wir im Skoutz-Buchregal 103 jetzt in die Vergangenheit …

Tribut der Sünde – Historischer Roman aus dem 16. Jhdt. von Silvia Stolzenburg

Stuttgart, 1513. Ein mörderisches Komplott zerstört die heile Welt der sechzehnjährigen Franziska Hochperger, Tochter eines wohlhabenden Weinhändlers. Die Bluttat lässt sie vaterlos, arm und entehrt zurück, gejagt von der Obrigkeit, die sie mundtot machen will.
Auf der Suche nach Rache und Gerechtigkeit findet Franziska Unterschlupf bei ihrem Freund Jakob, der sich Aufständischen angeschlossen hat. Sie wollen sich gegen den verhassten Herzog von Württemberg zur Wehr setzen, dessen Prunksucht das einfache Volk an den Bettelstab bringt. Um den Verursacher ihres Leids zu überführen, wagt Franziska einen gefährlichen Schritt …

Dieses Mal entführt uns Silvia Stolzenburg in einen Kriminalfall, der zu einem großartigen Abenteuer wird, bei dem die junge Protagonistin im Schnelldurchlauf erwachsen werden und ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen muss. Und nicht nur dieses. Das ist rasant genug geschrieben, um einen Warnhinweis zu verdienen. Dieses Buch provoziert Unpünktlichkeit! Weil man es einfach nicht weglegen kann.

Silvia Stolzenburg durften wir auch schon einmal besuchen. Vielleicht interessiert euch ja das Interview, das dabei herausgekommen ist.

Affiliate-Link* zu Amazon.

 

Ready for a new love – Liebesroman von Kathrin Emilia Buck

Wo gehst du hin, wenn du alles verlierst? Nach New York natürlich!

Aufregend, leidenschaftlich, für die Ewigkeit – das hatten sie sich einst geschworen. Doch Jamies Traum einer glücklichen Ehe ist gescheitert und sie verliert nicht nur ihren Mann, sondern auch das geliebte Haus. Was liegt da näher als ein Tapetenwechsel? Jamie nimmt das Angebot ihrer Schwester an und zieht nach New York! Wenn schon Neustart, dann richtig. Und wer weiß, vielleicht hat der Big Apple neben dem Traumjob noch mehr zu bieten …

Clayton, einflussreicher Modelagent und Ehemann der schönsten Frau der Welt, hat eigentlich alles, was er sich wünschen kann. Doch von einem Tag auf den anderen zerplatzt sein privates Glück. Zeit, seine Wunden zu lecken, bleibt ihm kaum, denn das Schicksal hat andere Pläne. In einer stürmischen Nacht wird er unfreiwillig zum Gastgeber für eine charmante Unbekannte, die ihn alles andere als kalt lässt.
Keiner von beiden ahnt jedoch, dass sie weitaus mehr verbindet als diese eine Nacht – aber sind sie bereit für eine neue Liebe?

Kathrin Emilia Buck versteht es, eine charmante Liebesgeschichte zu erzählen, die vom ersten Absatz an einfach nur Spaß macht. Wie die Figuren auf der Suche nach Perfektion im Unperfekten ihr Glück finden, gehört verilmt! Wer die Autorin einmal persönlcih erleben durfte, ahnt, dass die Herzlichkeit, die ihre Figuren versprühen, tatsächlich autobiografisch ist. 

Affiliate-Link* zu Amazon.

Und jetzt wird es im Skoutz-Buchregal 103 fantastisch …

Whitehall Shadows 3: Whitehall Fairies – paranormal Crime von Kay Noa und Lilly Labord

Wenn dein Partner plötzlich verschwindet:
Eigentlich könnte es kaum besser laufen. Für die Aufklärung der Whitehall Ripper Morde ausgezeichnet, haben sich Lara Wesson und ihr vampirischer Kollege Fionn Byrne zu Topermittlern der DIA gemacht. Doch gerade als es gilt, den vermissten Chief Intendent Mallory zu finden, verlässt Byrne ohne Vorwarnung den Dienst und fährt zu seinem irischen Stammsitz.

Als dann auch Mallorys Spuren nach Irland weisen, schwingt sich Lara kurzentschlossen aufs Motorrad und fährt Byrne hinterher. Sie ahnt nicht, dass sie dort nicht nur viel zu viel ungebändigte Natur, merkwürdige Einheimische, schlechtes Wetter und ein einsilbiger Partner erwarten, sondern ein ausgewachsener Elfenkrieg, bei dem der Begriff Blutschuld wörtlich zu nehmen ist.
Um den Fall zu lösen und wortwörtlich einen Overkill an irischer Mythologie zu verhindern, bleibt Lara und Fionn nur, die Mittsommernacht zu nutzen.

Doch seit Shakespeare ist bekannt, dass der Zauber dieser Nacht niemanden unverändert lässt.

Vampire, Elfen mitten in den grünen Hügeln Irlands in einer Geschichte, die sich auch Shakespeare in seiner Sommernacht nicht hätte träumen lassen. Garantiert nicht! Witzig, rasant und außerordentlich fantastisch.

Affiliate-Link* zu Amazon.

 

Ein unersättlicher Lord – elegante Regency-Romanze von Laura Gambrinus

Ein gefährlicher Pakt mit dem größten Verführer Londons
Heather Knightley hat eine verbotene Leidenschaft: Unter falschem Namen veröffentlicht sie Liebesromane. Als ihr Verleger darauf drängt, einen verführerischen Bösewicht zur Hauptfigur ihres nächsten Buches zu machen, gerät sie in die Bredouille, hat sie doch von Männern im Allgemeinen und verführerischen Bösewichten im Besonderen keine Ahnung.
Hilfe erhofft sie sich von Gideon Heart, Earl of Manderville. Der bekennende Lebemann genießt den Ruf eines unwiderstehlichen Charmeurs – und verbotene Früchte sind seine Leibspeise. Das Vorbild für einen Romanhelden zu geben, schmeichelt dem Schwerenöter, und so stimmt er zu, die junge Dame in seiner Kunst zu unterweisen.
Ein prickelndes Spiel beginnt, bei dem Heather Gefahr läuft, sich selbst in dem fein gesponnen Netz der Verführung des unersättlichen Lords zu verfangen.

Laura Gambrinus versteht es, Geschichten zu schreiben, die an einen Sommer-Cocktail: Elegant, spritzig, witzig und absolut launehebend. Da macht der unersättliche Lord keine Ausnahme, den wir euch wirklich sehr gerne vorstellen!

Wenn ihr mehr über Laura Gambrinus erfahren wollt, empfehlen wir euch unser Interview.

Affiliate-Link* zu Amazon.

 

Natürlich gilt hier wie immer: Wenn ihr die Bücher gelesen habt, bitte bewertet sie auch in der Skoutz-Buchdatenbank mit einer Buchfieberkurve. Fünf Klicks statt fünf Sterne. Schneller, aussagekräftiger und einfacher könnt ihr ein Buch nicht bewerten. Damit unterstützt ihr nicht nur uns, sondern auch die Autoren und Verlage – und natürlich alle Leser, die bei Skoutz nach Büchern suchen!

 

Wir hoffen, dass wir mit unserer Auswahl im Skoutz-Buchregal 103 zwischen Spannung und Humor, Vergangenheit und Zukunft, Horror und Romantik, dann doch genug Lesestoff vorgestellt haben, damit ihr gut versorgt mit Lesefutter auf Balkonien eure freie Zeit genießen könnt! Wenn ihr  mehr wollt, kommt zu uns auf Facebook, Pinterest oder Instagram, abonniert den Newsletter, kommentiert und schreibt … und macht was immer zum #skoutzigsein dazugehört!

 

Schreibe einen Kommentar