S4S: Kundenbewertungen als Verkaufshilfe

Autoren, die schon länger im Geschäft sind, achten sehr genau auf die Rezensionen ihrer Bücher. Und zwar nicht nur auf die ausführlichen Rezensionen wie man sie auf Blogs findet, sondern auch auf jene kurzen Kundenbewertungen, um die Amazon und Co. ihre Kunden bitten.

Wir haben bei S4S viel Erfahrung im Bereich Rezensionsmarketing und stellen euch hier einmal die Ursachen für die Macht der Meinung vor:

Warum Kundenbewertungen so wichtig sind

Der Grund ist einfach: Kundenbewertungen sind als neutral empfundene Empfehlungen, die weitere Kunden anziehen, weil sie ihnen vertrauen. Der Mensch als Herdentier orientiert sich automatisch daran, was die Masse macht. Und zwar immer, denn auch der, der sich bewusst gegen einen Trend entscheidet, hat sich vom Trend beeinflussen lassen.

Ein Versuch im Selbsttest

Beobachtet euch selbst einmal. Kundenbewertungen, selbst der flüchtige Blick auf die Sternchen und die Bewertungszahl neben dem Produktnamen, beeinflussen uns in unserem Interesse. Rezensionen helfen bei Kaufentscheidungen. Wenn das Produkt (Buch) 100 Leuten gefallen hat, besteht die erhöhte Chance, dass es weitere Menschen mögen werden.

Wenn man beginnt, die Bewertungen zu lesen und Worte fallen, nach denen man sucht, hat man das Gefühl, “sein” nächstes Buch gefunden zu haben. Das gilt übrigens auch dann, wenn die Rezension als solche kritisch sein sollte. So stärken alle Rezensionen das Vertrauen ins Produkt.

Aus einer Studie des BVDW (Bundesverband Digitale Wirtschaft) aus dem Jahr 2019 geht hervor, dass 65% der deutschen Online-Käufer vor dem Kauf Produktbewertungen vergleichen. Das ist zwar nur bedingt auch auf Bücher, die eher spontan geshoppt werden, zu übertragen, aber in jedem Fall eine beeindruckende Zahl.

Grundsätzlich gilt also auch für den Buchmarkt: Je mehr positive Bewertungen ein Produkt hat, desto eher wird es gekauft.

Ein paar Statistik-Werte zur Veranschaulichung

  • 40% der Käufer misstrauen Produkten ohne Kundenbewertung
  • Schon 1 Bewertung erhöht die Kaufwahrscheinlichkeit um 10 %.
  • Ab 8 Produktbewertungen finden Suchmaschinen produktspezifische Inhalte besser.
  • 50 Bewertungen genügen, um Nutzern das Gefühl zu geben, ein Produkt sei ausreichend erprobt (vgl.
  • Verbraucherstudie der Northwestern University)
  • Amazon beurteilt Produkte mit mehr als 100 Bewertungen als besonders relevant.
  • 4,4 von 5 Sternen sind übrigens optimal für eine positive Produktwahrnehmung.

Diese Zahlen bestätigt auch unsere Auswertung der Skoutz-Buchsuche, die mit 5 Klicks statt 5 Sternen auf sehr einfache und anschauliche Weise ein Buch in Form einer Buchfieberkurve beschreibt. Wenn aus dem Suchergebnis heraus ein Leser beginnt, die einzelnen Bücher anzuklicken, wird er in 70% der Fälle auch in wenigstens einem Fall den angeboten Shoplink nützen.

Fazit: Kundenbewertungen sind vertrauenswürdiger als Werbeslogans, weil sie von unabhängigen Personen und nicht vom Unternehmen selbst stammen. Sie senden ein transparentes Vertrauenssignal, sind häufig suchmaschinenrelevant und sollten deshalb von Autoren und Verlagen, die ihre Bücher auf dem Markt erfolgreich platzieren wollen, viel konsequenter in die Marketingstrategie einbezogen werden.

 

Leichter gesagt als getan? Mitnichten!

S4S hat verschiedene Services auch zum Thema Rezensionsmarketing entwickelt, mit denen wir gerne und erfolgreich Autoren und Verlage unterstützen (weiterlesen)

Schreibe einen Kommentar