Märchenfluch 1 – Das letzte Dornröschen – modernes Märchen von Claudia Siegmann

Märchen berichten über wundersame Begegnungen und regen zum Träumen an. Märchenfluch 1 – Das letzte Dornröschen” von Claudia Siegmann, das im September 2019 bei Ravensburger erschienen ist, holt diese Sagengestalten in unsere Welt. Auf 416 Seiten erzählt uns die Autorin eine ebenso spannende wie gefühlvolle Geschichte über die Nachfahren der altbekannten Märchenfiguren. Wir erleben, wie sie Jagd auf magische Objekte machen, die normalen Menschen gefährlich werden können. Doch das ist nicht die einzige Gefahr die droht …

Aber lest selbst:

 

“Märchenfluch 1 – Das letzte Dornröschen” – ein modernes Märchen nicht nur für junge Leser

Um was geht’s in “Märchenfluch 1 – Das letzte Dornröschen?

In dieser Märchenprinzessin schlummert dunkle Magie

Flora Anthea Allenstein, genannt Flo, fällt aus allen Wolken, als sie erfährt, dass sie die Nachfahrin von Dornröschen ist – und dass sie einen wichtigen Auftrag erfüllen muss: Zusammen mit anderen Märchenfiguren, wie der zickigen Neva aus dem Schneewittchen-Clan, soll sie die Menschheit vor gefährlicher Magie beschützen. Keine leichte Aufgabe, denn zum einen spielen Flos Gefühle verrückt, wenn sie in der Nähe eines gewissen Märchenprinzen ist. Und zum anderen spürt sie, dass in ihr selbst eine dunkle Magie erwacht …

 

Wie fanden wir “Märchenfluch 1 – Das letzte Dornröschen?

Nachdem unsere Redakteurin Martina von diesem wundervollen Cover verzaubert wurde, wollte sie natürlich wissen, was für eine Geschichte zwischen den Buchdeckeln schlummert. Wie es ihr gefallen hat, soll sie euch selbst erzählen …

Martinas Bücherkessel SkoutzMartinas Bücherkessel meint: Märchen lassen uns in magische und fremde Welten abtauchen, doch diese moderne Interpretation holt die Märchenfiguren in unsere Welt. Hinter diesem unglaublich hübschen Cover, das mein Herz höherschlagen lässt, verbirgt sich eine ebenso spannende wie fantastische Story, die einen schlichtweg mitreißt.

Sprachlich überzeugt Claudia Siegmann mit einer lockeren und teilweise frechen Art, die perfekt zum Alter der Akteure passt. Es macht Spaß der Geschichte zu folgen und weder komplizierte Namen noch zu viele Informationen auf einmal lassen einen stocken. Auch wenn die Geschichte aus Floras Sicht erzählt wird, gibt es immer wieder kleine Abschnitte zwischen den Kapiteln, die aus einer anderen Perspektive geschildert werden. Allerdings erfahren wir nicht, um wen es sich dabei handelt. Mir gefallen solche kleinen Rätsel, denn ich liebe es, mir während des Lesens zu überlegen, wer gut oder böse ist und wie alles zusammenhängt. Die Handlung bietet in dieser Richtung einiges an Potenzial, denn so außergewöhnlich und eigen die Charaktere sind, so undurchsichtig sind ihre Beweggründe manchmal.

Mich hat dieser Reihenauftakt absolut überzeugt, denn zum einen mag ich Märchen, die in dieser Geschichte modern interpretiert wurden, und zum anderen stimmt die Mischung aus Spannung, Geheimnis, Gefahr und Gefühlen. Durch geschickte Wendungen bleibt bis zum Schluss offen, wie alles zusammengehört und das Ende macht Lust auf mehr. Wer also ein Problem damit hat, zu warten, sollte vielleicht noch nicht direkt beginnen …

Ich jedenfalls kann die Fortsetzung kaum erwarten.

 

 

Wem verdanken wir Märchenfluch 1 – Das letzte Dornröschen?

Claudia Siegmann wurde 1973 in Kassel geboren. Vielleicht ist das der Grund dafür, dass ihre erste große Liebe die Märchen der Brüder Grimm wurden. Bereits während ihrer Schulzeit entstanden unzählige Geschichten, mit denen sie Blöcke, Hefte und sogar eine Rolle Raufasertapete füllte. Nach dem Gymnasium verschlug es sie in die Hotellerie. Der Wunsch zu schreiben geriet beinahe in Vergessenheit, bis sich die Gelegenheit ergab, für ein großes Viersterne Schlosshotel Pressetexte, Hausbroschüren und Prospekte zu erstellen. Das Schreibfieber war wieder erwacht und seither entstehen phantastische Abenteuergeschichten, für die sie bereits mehrere Auszeichnungen und ein Stipendium erhielt.

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es auf Skoutz.net bewerten, damit unsere Buchsuche besser werden kann (weiter).
Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. Auf einen Blick seht ihr dann, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.

[Werbung] Ihr wollt Flora selbst begleiten und herausfinden, was es mit ihrer besonderen Magie zu tun hat? Mehr Informationen bekommt ihr in einem der vielen Buchshops oder direkt über diesen Affiliate-Link bei Amazon.

Schreibe einen Kommentar