Limonadentage – Second-Chance-Liebesroman von Annie Stone

Wie bezaubernd und herzergreifend Second-Chance-Liebesromane sind, beweist Annie Stone mit ihrem Dilogie-Auftakt “Limonadentage”, der im März 2019 bei Mira Taschenbuch veröffentlicht wurde. Auf 348 Seiten erleben wir die Geschichte zweier Menschen, die viele wundervolle Kindheitserinnerungen teilen und sich dennoch irgendwann aus den Augen verloren haben – bis das Schicksal sie wieder zusammenführt und alte Gefühle erwachen …

Mit ihrer gefühlvollen Romanze konnte Annie Stone unsere Romance-Expertin Poppy J. Anderson direkt überzeugen, sodass diese “Limonadentage” aus über 300 Titeln der Romance-Longlist  auf die Midlist gewählt hat. Damit ist sie eine der Anwärterinnen auf den Skoutz-Award 2020 in der Kategorie Romance.

 

Nach dem erfolgreichen Erreichen der Shortlist 2020 steht der Titel nun im Finale und muss sich dem endgültigen Entscheid unserer Leser stellen!

 

 

“Limonadentage” – Wenn das Schicksal einem eine zweite Chance gibt

Etwas Aufgewärmtes taugt nichts – heißt es. Aber manchmal muss das Schicksal eben zwei Anläufe nehmen. Und so hat es Annie Stone im ersten Anlauf mit ihrer zweiten Chance auf die Midlist geschafft.

Seht selbst, warum!

Um was geht’s in “Limonadentage”?

Seit Kindheitstagen teilten Avery und Cade viele erste Male miteinander: den ersten Limonadenstand, den ersten Kuss, das erste Mal – und auch den ersten Liebeskummer. Als Cade am Ende ihrer Highschoolzeit ohne eine Erklärung mit Avery Schluss machte und aus ihrem Leben verschwand, brach für sie eine Welt zusammen.
Nun ist Avery gerade für ihren Traumjob als Journalistin nach Boston gezogen. Ihr Freund vergöttert sie, ihre Karriere nimmt Fahrt auf, sie könnte nicht glücklicher sein. Bis ihr ein nur allzu vertrauter Mann in die Arme läuft. Cade. Sofort erwachen in Avery die Erinnerungen an ihre prickelnd süße erste Liebe. Unweigerlich fragt sie sich: Was wäre, wenn damals alles anders gelaufen wäre?

 

Wie fanden wir “Limonadentage”?

Annie Stone versteht es, ihre Leser zu verzaubern. Auch in dieser tiefgründigen und emotionsgeladenen Liebesgeschichte trifft sie wieder mitten ins Herz und überzeugt sowohl mit einer vielschichtigen Story als auch mit unglaublich sympathischen und charmanten Protagonisten. Besonders hervorzuheben sind die vielen Rückblenden, die die Kindheitserinnerungen von Avery und Cade lebendig werden lassen.  Dadurch hat man als Leser das Gefühl, näher dran zu sein und ein Blick in die Gedanken- und Gefühlswelt der beiden zu erhaschen. Einmal angefangen, lässt einen dieses Buch nicht mehr los. Stimmungsvolle Romantik, die unter die Haut geht.

Skoutz-Jurorin Poppy J. Anderson meint:
Wer liebt keine second chances-Geschichten?
Wenn sie dann auch noch von Annie Stone erzählt werden, die wunderbar mit Worten umgehen kann, dann muss das Buch einfach nur super werden.

 

Wem verdanken wir “Limonadentage”?

Annie Stone ist Politikwissenschaftlerin und arbeitete als Fraktionsgeschäftsführerin in einem kommunalen Parlament in NRW, bevor sie diesen Job für ihre Leidenschaft, das Schreiben, aufgab. Mittlerweile ist sie erfolgreiche Selfpublisherin in den Genres Liebe, Erotik und Historischer Roman.

 

Mehr Info

In unserer Buchsuche erfahrt ihr zudem, ob das Buch zu euch passt. Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. So seht ihr auf einen Blick, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein. Natürlich gibt es dort auch noch andere Bücher, Rezensionen und vieles mehr.
Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es bei uns natürlich auch bewerten, damit  unsere Buchsuche weiter wächst.

[Werbung]  Mehr Informationen wie Leseproben etc. gibt es über unseren Affiliate-Link bei Amazon, wo ihr das Buch auch direkt beziehen könnt.

Schreibe einen Kommentar