Indiebookday 2018

.

Alle Jahre wieder – also zumindest seit 2013 – kommt im Frühjahr der Indiebookday! In diesem Jahr ist es der 24.03.2018.
Was steckt dahinter? Eigentlich nicht viel, aber das trifft ja auf viele geniale Einfälle zu. Die Idee ist bestechend einfach und rundherum skoutzig!

Am Indiebookday gilt es, in einen am besten unabhängigen Buchladen Eurer Wahl ein Buch aus einem kleinen (Indie-)Verlag zu kaufen. So sollen all die wunderbaren kleinen Verlage und Herzblutbuchhändler unterstützt werden, die mit mehr Engagement als Profitoptimierung für die Artenvielfalt in der Buchwelt sorgen, für unangepasste, spannende, überraschende Titel oft unbekannter Autoren jenseits des Mainstreams.

Postet ein Foto von dem Buch in den sozialen Netzwerken oder auf einem Blog mit dem Hashtag #indiebookday und unterstützt so die Aktion, die eben ihrerseits die Kleinen in der Buchwelt unterstützen will.

Wir von Skoutz unterstützen das natürlich gerne, aber würden uns wünschen, dass eben nicht nur die Verlage, sondern auch die Selfpublisher ihre Chance bekommen. Und wir hoffen, dass die Kleinen lernen, dass sie gemeinsam und zusammen viel stärker wären. Darum möchte Skoutz künftig mit speziellen Aktionen Buchhändler unterstützen und gemeinsam mit all den skoutzigen Lesern dort Buchperlen featuren.

Weitere Infos zum Indiebookday 2018

  • Facebook-Event 
  • Website der Aktion
  • Website von Indiebook.de (wo gezielt für Bücher aus kleinen Verlagen geworben wird)
  • Hashtag bei Twitter & Instagram:   #indiebookday

 

Und um die Aktion das Jahr hindurch am Leben zu halten, gibt es dazu passend die Indiebook-Challenge, die genau vom Indiebookday 2018 bis zum Nachfolger 2019 geht. 52 Wochen, 52 Bücher – so locken die Initiatoren. Schaut mal vorbei (weiterlesen).

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar