Hell´s Abyss – Lucy – übersinnliche Kost von M. H. Steinmetz

Hell´s Abyss – Lucy “ ist die Neuauflage von „Hell´s Abyss 1-666“, die im Früjahr 2020 erschienen ist. Es ist der erste von drei Teilen, der übersinnlichen, okkulten Horrorreihe. Bei unserer skoutzigen Bösewicht-Challenge 2020 ist die Protagonistin Lucy angetreten und diese hatte es echt in sich.

Aber lest selbst …

 

Um was geht’s in “Hell´s Abyss – Lucy”?

„Ich glaube an die Fans. Ich glaube an den Metal, mehr als jeder andere, den du je getroffen hast. Und noch etwas: Ich bin bereit, für den Metal zu sterben! Du auch?“

Gothicgirl Lucy hatte eine harte Kindheit. Ihre Mutter wollte sie umbringen, weil sie in ihr eine Reinkarnation des Bösen sah, ihre Zieheltern zwangen sie in ein Glaubenskorsett, das ihre Seele zerstörte.
Sie läuft davon und gründet die Goth-Metal-Band „Hell‘s Abyss“. Nach einem Auftritt in New York stoßen sie rätselhafte Blackouts in einen Mahlstrom aus Wahnsinn, Blut und Gewalt.

Als Menschen sterben macht sie sich auf die Suche nach ihrer Vergangenheit und deckt dabei Dinge auf, die besser verborgen geblieben wären.

 

Wie fanden wir “Hell´s Abyss – Lucy”?

Mit der alten Auflage hatten wir uns vorher nicht beschäftigt, denn wir sind erst durch die skoutzige Bösewicht-Challenge auf dieses tolle Buch aufmerksam geworden. M. H. Steinmetz hat uns mit seiner Protagonistin Lucy sehr neugierig gemacht, so dass wir einfach noch mehr wollten. Der Schreibstil des Autors hat uns von der ersten Seite an begeistert. Obwohl es sich hier bei um eine fiktive Geschichte handelt, schreibt er sehr realistisch. Er bedient sich auch noch einiger Klischees und macht daraus einfach eine rundum perfekte und großartige Sache. Die bildliche Darstellung ist M. H. Steinmetz auch sehr gut gelungen. Die Szenen sind sehr detailliert beschrieben, so dass man das Gefühl hat, direkt mit dabei zu sein. Der Leser begleitet man die Charaktere mit in die „dunkle Szene“, so bekommt man auch einen kleinen Einblick in die SM-Szene. In unseren Augen sind auch die Charaktere einfach rundum perfekt gelungen. Dieses Buch ist auf jeden Fall eines, welches wir euch auf jeden Fall ans Herz legen möchten. Wir sprechen eine klare Leseempfehlung aus.

.
Wem verdanken wir
Hell´s Abyss – Lucy?

M.H.Steinmetz, Jahrgang 1965, lebt und arbeitet in Rheinland-Pfalz, wo er neben dem Schreiben mittelalterliches Reenactment betreibt, mit dem Messer fechtet und endzeitlich Rollenspielt.

Man munkelt, dass seine zombiehaft-dämonische Inspiration einer Seance entspringt, bei der er einem Succubus begegnete, sein Faible für Backwoodstorys hingegen in den endlosen Weiten der Plains geboren wurde.

Seine düsteren und oft blutigen Geschichten findet ihr bei verschiedenen Verlagen und in diversen Anthologien.

Du möchtest selbst entdecken, wie die Geschichte von M. H. Steinweg weitergeht? Mehr Informationen bekommst du in einem der vielen Buchshops oder direkt über diesen Affiliate-Link bei Amazon*.

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es auf Skoutz.net bewerten, damit unsere Buchsuche besser werden kann (weiter).
Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. Auf einen Blick seht ihr dann, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.

Erzähle es weiter!

Schreibe einen Kommentar