Hauptsache gesund! – SF-Geschichten zum MediKonOne 2016 von Ralf Boldt

Hauptsache gesund!Science-Fiction-Geschichten zum MediKonOne 2016 von Ralf Boldt

Heute stellen wir euch Hauptsache gesund! vor, eine Anthologie mit Science Fiction-Geschichten, die von Ralf Boldt herausgegeben und über BookRix Anfang März 2016 anlässlich zum MediKonOne veröffentlicht wurde. Skoutz-Jurorin Jana Oltersdorff hat dieses Buch für die Midlist Anthologie 2017 aus dem Stapel der Longlist Anthologie 2017 ausgewählt und damit für den Science Fiction-Skoutz nominiert. Weil hier ein so ausgefallenes wie alltägliches Thema angestoßen wird, bringt diese Anthologie damit frischen Wind in die Midlist Anthologie.

Doch nun zum Buch selbst.

 

Um was geht’s in Hauptsache gesund!?

Kann der Tod besiegt werden? Hat das überhaupt Sinn? Wird Gesundheit zu einem Luxus, der die Menschheit spalten wird? Oder ist gesundes Leben in der Zukunft selbstverständlich und kostenfrei? Wie sehen neue Therapien aus? Wird sich der Mensch an lebensfeindliche Umgebungen anpassen? Haben Klone Rechte? Und wenn ja, welche? Gibt es im Jahr 2500 noch Mann und Frau? Wie werden unsere Kinder aussehen? Und wer entscheidet das? Wird der Mars eine planetenweite Kurklinik? Und wird Unsterblichkeit wirklich Spaß machen?

Das Feld der Themen ist ein weites, und die in diesem Band vertretenen Autoren haben einige Furchen eindrucksvoll beackert. Und gleichgültig, was die Zukunft der Medizin uns bringen wird – es bleibt die »Hauptsache gesund«.

 

Wie fanden wir Hauptsache gesund!?

Simpel wie ehrlich regt nicht allein der Titel den Leser zur Reflexion unseres Gesundheitssystems an, sondern die Geschichten treiben zur subjektiven Beleuchtung der eigenen moralischen Grenzen. Der Leser wird womöglich nach dem tieferen Sinn des Lebens fragen, denn es werden in den vielen unterschiedlichen Geschichten schwierige Punkte zur Sprache gebracht. In welcher Gesellschaft leben wir, dass wir die Augen vor Gentechnik und -manipulation, Organtransplantationen und Plastikinseln im Meer verschließen und dies billigen? Wird der Besuch beim Onkel Doc und dessen Behandlung ein Luxusgut? Hier wird eine Palette von Science Fiction-Kurzgeschichten rund um die Medizin präsentiert, die mal lustig, mal tiefsinnig sind, aber allesamt so gut andocken, dass man unweigerlich mitdiskutieren will. Die sukzessive Veränderung unseres Systems betrifft uns schließlich alle.

Phantasmagorisches Blendwerk und fixe Zukunftsvisionen? Oder besinnen wir uns gar auf unsere Vernunft?

Unsere Jurorin Jana Oltersdorff meint: Niemand würde hinter diesem Titel eine kleine aber feine Auwahl ungewöhnlicher SF Geschichten vermuten.

 

Wem verdanken wir Hauptsache gesund!?

Ralf Boldt wurde am 11.06.1962 in Norden (Ostfriesland) geboren und verbrachte dort auch seine Schulzeit. Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt der Angewandten Informatik arbeitete er zunächst in Emden, Leer und Wilhelmshaven bevor es ihn Richtung Oldenburg zog. Die Science Fiction faszinierte ihn schon früh. Und der SF ist er bis heute treu geblieben. Mit seiner Frau, drei Katzen und einem Rudel Hunde wohnt er nun im schönen Ammerland. Die drei Kinder sind mittlerweile flügge geworden und wohnen nicht mehr zuhause. So bleibt manchmal etwas Zeit zum Schreiben.

Wir werden ihn noch für ein Interview besuchen. Wenn ihr bis dahin mehr über ihn erfahren wollt, dann besucht ihn doch auf seiner Website.

Und hier auf Amazon könnt ihr es als eBook, aber auch als Taschenbuch erwerben.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.