Fredrich rastet aus KATAPULT Editorials zum Nachlesen von Benjamin Fredrich

In diesem Jahr haben sich Sylvia Witt und Oliver Uschmann durch die Longlist Humor ohne Rücksicht auf Zwerchfell und Lachmuskelkater gearbeitet und haben die vielfältigen Buchtitel betrachtet, gelesen und eine richtig breite Mischung aus diesem Genre für die Midlist bestimmt, von feinsinnigem Schmunzeln bis lautem Schenkelklopfen ist hier wirklich reichlich Grund, zu lachen, vertreten und das können wir in diesen Tagen sicher alle gut brauchen.

Eines dieser Bücher ist Fredrich rastet aus, die KATAPULT Editorials zum Nachlesen. Es ist im Dezember 2021 über den KATAPULT Verlag erschienen. Unsere Juroren waren sehr begeistert und damit hat sich Fredrich rastet aus durchsetzen können und ist auf die Midlist Humor gekommen.

Fredrich rastet aus die Streitschriften des Benjamin Fredrich

e erfolgreicher KATAPULT wurde, desto energischer musste sich KATAPULT-Chef Fredrich gegen Raubkopierer und dreiste Konkurrenten durchsetzen – meist mit Erfolg.

Doch seht selbst:

Um was geht es?

Je erfolgreicher KATAPULT wurde, desto energischer musste sich KATAPULT-Chef Fredrich gegen Raubkopierer und dreiste Konkurrenten durchsetzen – meist mit Erfolg. Wenn es heute heißt »Fredrich rastet aus«, machen sich die einen ne Tüte Popcorn auf, andere ziehen sich warm an. Benjamin Fredrich hält sich in seinen Streitschriften nicht zurück, er prangert Rassismus und Ausbeutung scharf an. Und das ist jetzt alles in einem Band nachlesbar: der Plagiatsskandal mit Hoffmann und Campe, die Rassismusdebatte mit dem Nordkurier, die Kämpfe mit der Süddeutschen, Cornelsen und Übermedien. Was viele bisher nicht erfahren haben, ist, welche Folgen Fredrichs Veröffentlichungen haben. Das holt er hier nach und liefert die Nachspiele dazu.

Wie hat uns Fredrich rastet aus gefallen?

Ich bin erst sehr spät auf KATAPULT aufmerksam geworden und konnte hier für mich aus dem vollen Schöpfen. Für mich war es total spannend die ganzen Fälle nachzulesen und zu entdecken. Es ist wirklich spannend all das zu lesen und zu entdecken. (hs)

Wem verdanken wir Fredrich rastet aus?

Benjamin Fredrich ist einsprachig in Wusterhusen bei Lubmin in der Nähe von Spandowerhagen aufgewachsen, studierte Politikwissenschaft und gründete während seines Studiums das KATAPULT-Magazin. Aktuell pausiert er – weiterhin erfolgreich – eine Promotion im Bereich der Politischen Theorie zum Thema »Die Theorie der radikalen Demokratie und die Potentiale ihrer Instrumentalisierung durch Rechtspopulisten«. Sein Roman »Die Redaktion« erschien 2020.

Natürlich sind wir sehr gespannt auf Benjamin Fredrich und sind dran ihm einen Besuch abzustatten. Wenn es soweit ist, sagen wir euch natürlich Bescheid.

[Werbung]  Mehr Informationen wie Leseproben etc. gibt es über unseren Affiliate-Link bei Amazon*, wo ihr das Buch auch direkt beziehen könnt.

Mehr Info:

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es bei uns natürlich auch bewerten, damit  unsere Buchsuche weiter wächst.

Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. So seht ihr auf einen Blick, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.
Natürlich gibt es dort auch noch andere Bücher, Rezensionen und vieles mehr.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.