Das Druidentor – Zeitreise-Fantasy von Wolfgang Hohlbein

Buchvorstellung

Fantasy IconDas Druidentor von Wolfgang Hohlbein ist ein 1993 im Verlag Droemer Knaur erstveröffentlichter Zeitreise-Fantasy-Roman mit starken Thrillerelementen (jetzt aktuell bei Piper erhältlich). Mit knapp 2 Mio. verkauften Exemplaren zählt das Buch zu Hohlbeins erfolgreichsten Werken, mit dem auch unser Redaktionsmitglied Steffi für ihre Bücherleidenschaft „angefixt“ wurde.

 

druidentorUm was geht es im Druidentor?

Der Bau eines Eisenbahntunnels im Tessin scheint mit einem Fluch beladen zu sein, denn Menschen verschwinden, die Uhren laufen rückwärts. Während der Jungfernfahrt des ICE kommt es zur Katastrophe.

Der Tunnel verwandelt sich in eine schwarze Hölle, und innerhalb weniger Minuten unternimmt der verunglückte Zug eine Zeitreise von 200 Jahren. Als die Rettungsmannschaften eintreffen, finden sie nur noch einen riesigen Klumpen Schrott.

Auf eigene Faust stellt der Architekt Frank Warstein Untersuchungen an – und macht eine schauerliche Entdeckung…

 

Wie hat uns das Druidentor gefallen?

Merkwürdige Dinge ereignen sich bereits beim Bau der Tunnelstrecke — der Berg scheint ein eigenes, unbegreifliches Leben zu besitzen. Eindringlich mahnt ein altersloser Eremit, der die Baubrigaden bei ihrem Treiben beobachtet, vor der Gefahr ihrer Arbeit. Das Ausmaß der Gefahr zeigt sich drei Jahre später, als ein ICE im Tunnel stecken bleibt. Offenbar hat sich die Reisezeit um 200 Jahre gedehnt. Weil von offizieller Seite dieses Phänomen vertuscht werden soll, sprechen Behörden und Militär von einem Terroranschlag. Spirituell empfindsame Menschen spüren hingegen, dass mehr dahinter steckt und reisen aus allen Winkeln der Erde an, um dem Rätsel auf den Grund zu gehen… Welcher Art das Geheimnis nun ist, das erzählt Hohlbein seinen Lesern in gewohnter Manier anhand der Erlebnisse seiner drei, sehr unterschiedlichen Protagonisten.

Mehr über Das Druidentor auf www.hohlbein.net

 

Wem verdanken wir das Druidentor?

Wolfgang Hohlbein lebt mit seiner Familie, umgeben von einer Schar Katzen, Hunde und anderer Haustiere, in der Nähe von Neuss. Zeitweise hielt er sich durch Nebenjobs, wie etwa als Nachtwächter, über Wasser.
Hohlbein ist ein Workaholic, der in der Zeit von Mitternacht bis in die frühen Morgenstunden arbeitet.
„So ist das eben, wenn man das große Glück hat, aus seinem Hobby einen Beruf machen zu können.“
Laut einer Aufstellung in Focus (Nr. 40, November 2006) liegt die Gesamtauflage von Wolfgang Hohlbein bei 35 Millionen Exemplaren. Sein  Gesamtwerk umfasst 160 Romane, und damit gehört er zu den erfolgreichsten deutschen Autoren der Gegenwart.

 

Wer sich für das Druidentor interessiert, kann das Buch überall und auch auf Amazon kaufen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.