Die Magier von Paris – Fantasy-Abenteuer für Kinder von Christina Wolff

Im März 2020 ist im Hummelburg Verlag ein ganz besonders magisches Abenteuer erschienen. Christina Wollfs “Die Magier von Parisentführt uns auf 256 Seiten nach Frankreich und zeigt uns eine ganz besondere Seite der charmanten Landeshauptstadt. Lasst euch auf diese Zauberhafte Geschichte ein und erlebt, wie Claire und Rafael die bereits Jahrzehnte überdauernden Familienzwistigkeiten beiseitelegen, da sie nur so eine Chance haben, das drohende Unheil abzuwenden. Doch dafür müssen sie erst einigen lange gehegten Geheimnissen auf die Spur kommen …

Aber lest selbst …

.

Die Magier von Paris – mysteriös, magisch und absolut fantastisch

Um was geht’s in “Die Magier von Paris”?

Bald zeigen wir es ihnen”, verspricht er.
“Bald werde ich der Mächtigste von allen sein.”

Schon viele Jahrzehnte lang sind die beiden Magierfamilien Delune und Belleson Rivalen. Warum? Das wissen Claire und Rafael, die beiden Nachkommen der Clans, nicht. Seit ihre beiden Väter zum gleichen Zeitpunkt einen unerklärlichen Unfall hatten, ist es an den beiden jungen Zauberern, den dauernden Wettstreit fortzuführen. Doch es gibt noch einen dritten Magier in Paris, und der geht einem Plan mit gefährlichen Folgen nach. Um das Schlimmste zu verhindern, müssen Claire und Rafael sich zusammentun.

 

Wie fanden wir “Die Magier von Paris”?

Martinas Bücherkessel SkoutzMartinas Bücherkessel meint:

An diesem Cover konnte ich nicht vorbeilaufen, es hat mich wie magisch in den Bann gezogen. Doch nicht nur das Äußere weiß zu bestechen, auch die Story mit den liebevoll gestalteten Illustrationen überzeugt auf ganzer Länge.

Mit ihrer stimmungsvollen Sprache erzeugt sie direkt von der ersten Seite an eine ganz besondere Magie, die sich durch das ganze Buch zieht. Ihre Worte lassen die Bilder vor dem inneren Auge lebendig werden und so hat man das Gefühl, nicht wie ihr Vater aus der Mauer heraus alles zu beobachten, sondern aus den dem Papier heraus.

Mit Claire und Rafael hat Christina Wolff zwei wirklich sympathische Figuren erschaffen, die gemeinsam die Geheimnisse ihrer Familienfehde lüften, während sie gleichzeitig den gefährlichen Plan eines anderen Zauberers vereiteln müssen. Um das zu schaffen, müssen sie sich vertrauen und zusammenarbeiten …

Die Bedeutung von Freundschaft und Vertrauen, aber auch wie wichtig es ist, zu verzeihen, zieht sich durch das gesamte Buch. Gerade für junge Leser ist das eine tolle Botschaft, die in diesem Roman äußerst unterhaltsam vermittelt wird.

Wer also eine rasante Story voller Magie und Abenteuer sucht, wird bei diesem Abenteuer definitiv fündig. Bis zur letzten Seite überrascht die Autorin mit ungewöhnlichen Wendungen und außergewöhnlichen Ideen, die dieses Kinderbuch zu etwas ganz Besonderem machen.

.

Wem verdanken wir Die Magier von Paris?

Christina Wolff studierte Germanistik, Geschichte und Soziologie, bevor sie Grundschullehrerin wurde. Schon als Kind schrieb sie gerne Geschichten, und 2018 bekam sie das Kinder- und Jugendbuchstipendium der Niedersächsischen Literaturkommission. Ihr Kinderbuchdebüt “Die Magier von Paris” erschien im Frühjahr 2020 im Hummelburg Verlag. Mit ihrem Mann, ihrer Tochter und ihrem Hund lebt sie in Hannover.

 

Du möchtest selbst all herausfinden, warum die beiden Magierfamilien verfeindet sind und wie es Claire und Rafael geliengt, diese beizulegen? Mehr Informationen bekommst du in einem der vielen Buchshops oder direkt über diesen Affiliate-Link bei Amazon*.

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es auf Skoutz.net bewerten, damit unsere Buchsuche besser werden kann (weiter).
Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. Auf einen Blick seht ihr dann, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.

Schreibe einen Kommentar