Der Wortschatz – wort- und bildgewaltiges Märchen von Elias Vorpahl

Was passiert mit Worten, die ausgesprochen wurden oder denen, deren Bedeutung man vergessen hat? Der Wortschatz von Elias Vorpahl, ein im Januar 2018 beim Buchblatt Verlag erschienener Roman, beschäftigt sich genau mit dieser Frage.  Extrem wort- und bildgewaltig nimmt uns der Autor mit auf eine Reise, ein Abenteuer, bei dem das Wort, das seine Bedeutung verloren hat, herausfinden muss, wer es eigentlich ist. Dabei trifft er viele interessante Charaktere und erlebt einiges, was den Leser nachdenklich zurücklässt …

Doch lest selbst:

 

Der Wortschatz – ein fantastisches Märchen über die Bedeutung von Worten

Um was geht’s in Der Wortschatz?

In diesem Buch begegnest Du »einem Wort«, das seine Bedeutung verloren hat. Auf seiner fantastischen Reise durch die Welt der Sprache versucht es, ganz auf sich allein gestellt, diese wiederzufinden.

»Es gibt Tausende Wege, die du einschlagen kannst. Den Weg zu erkennen, der dir Sinn gibt, ist die größte Herausforderung.«

Die Suche nach dem eigenen Sinn – davon erzählt dieser kluge, bewegende und liebevoll gestaltete Roman.

Ein Buch für Erwachsene, als sie noch Kinder waren.

 

 

Wie fanden wir Der Wortschatz?

Unsere Redakteurin Martina war neugierig und hat das Buch gelesen. Wie es ihr gefallen hat? Das soll sie euch selbst erzählen …

Martinas Bücherkessel SkoutzMartinas Bücherkessel meint: Bei diesem Buch ist der Titel Programm.

Nicht nur die Optik, sondern auch der Inhalt bietet immer wieder wundervolle Aha-Momente, die einen wie einen abenteuerlichen Entdecker fühlen lassen.

Ausschlaggebend, dass ich dieses Büchlein lesen wollte, war allerdings weniger der visuelle Reiz, als vielmehr die recht geheimnisvolle und vage Umschreibung dessen, was einen beim Lesen erwartet.

Unsere Sprache ist ein wertvolles Kulturgut, das stets dem Wandel unterworfen ist. Ob man das Verfall oder Entwicklung nennen soll, darüber möchte ich nicht urteilen … Doch hat mich der fantasievolle und spitzfindige Umgang mit Sprache, dem ich in diesem etwas anderen Märchen begegnet bin, unglaublich gut gefallen. Ich habe mich mit „dem Wort“ auf eine Reise begeben, ein Abenteuer erlebt, bei dem ich immer wieder Einflüsse literarischer Klassiker entdecken durfte.

Mit viel Liebe zum Detail und etlichen Raffinessen überrascht Autor Elias Vorpahl immer wieder und entführt uns mit seinem bildgewaltigen Schreibstil in die Wunderwelt der Worte.

Doch nicht nur der virtuose Umgang mit Buchstaben hat mich begeistert … Selten habe ich ein Buch in Händen gehalten, dass so liebevoll gestaltet war. Sei es der optische Aufbau der Kapitel, die vielen passenden schwarz-weiß Illustrationen oder die Seitenzahlen – das Buch ist ein tiefgründiger und vielseitiger Lese-Genuss, der mich sehr bewegt hat und in mir nachhallt.

 

 

Wem verdanken wir Der Wortschatz?

Elias Vorpahl, 1985 geboren, studierte nach einem Freiwilligen Sozialen Jahr in Südafrika Mathematik in Münster und Christchurch, Neuseeland. Er ist Mitglied der Autorengruppe Prosathek.

›Der Wortschatz‹ ist sein Debütroman.

 

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es auf Skoutz.net bewerten, damit unsere Buchsuche besser werden kann (weiter).
Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. Auf einen Blick seht ihr dann, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.

[Werbung] Du möchtest selbst das chaotische Weihnachtsmann Abenteuer erleben? Mehr Informationen bekommst du in einem der vielen Buchshops oder direkt über diesen Affiliate-Link bei Amazon.

Schreibe einen Kommentar