Death Asylum - Mario H. Steinmetz

Death Asylum – Interaktiver Horror von Mario H. Steinmetz

Horror-Spezialistin Mari März, hat sich unerschrocken den gut 2o0 Vorschlägen der Longlist Horror gestellt und aus den dunkelsten Ecken des Buchregals die 10 schrecklichsten, abgründigsten, furchterregendsten, düstersten und grausamsten Geschichten des letzten Jahres für den Horror -Skoutz herausgeholt, um sie in die Midlist Horror 2020 zu packen. Den sicherlich ungewöhnlichsten Beitrag der gesamten Midlist präsentieren wir euch heute: Death Asylum von Kerkermeister Mario H. Steinmetz ist ein im Oktober 2019 beim Mantikore-Verlag erschienenes interaktives Spielebuch, bei dem die Leser selbst entscheiden können, wie die Zombiejagd ausgeht.

Lasst euch aber erst einmal das Buch vorstellen:

Death Asylum – Zombiespielespaß von Mario H. Steinmetz

Nur die Geschichte zählt? Auch wenn wir sie noch gar nicht kennen können.
Spielebücher sind in der Gamer-Szene üblich in Form von Pen & Paper, so genannte Solo-Abenteuern, Interaktive Spielebüchern. Sie erreichen durchaus respektable Auflagen und Ex-Skoutz-Juror André Skora veröffentlicht regelmäßig auf Würfelheld entsprechende Besprechungen. Mario M. Steinmetz eröffnet diesen eher fantasylastigen Geschichtentypus nun das Horror-Genre.

Death Asylum - Mario H. SteinmetzUm was geht’s in Death Asylum?

Bist du bereit…zu sterben?

Du erwachst mit Schmerzen aus einem traumlosen Schlaf. Langsam kommt die Erinnerung zurück: Untote haben deine Stadt überrannt. Eure Flucht war lang, schließlich fandet ihr eine Zuflucht. Jetzt aber bist du allein, deine Freunde verschwunden. Was ist passiert? Die einzige Spur führt dich nach draußen, doch draußen lauert der Tod …

In diesem interaktiven Roman kämpfst du dich durch eine zombieverseuchte Stadt. Auf der Suche nach anderen Überlebenden riskierst du alles. Dein Weg führt dich schließlich in eine ehemalige Nervenklinik. Doch in den finsteren Gängen der Anstalt warten noch weitaus brutalere Monster auf dich …

.

Wie hat uns Death Asylum gefallen?

Wir wollen doch nur spielen! So oder so ähnlich könnte die erste Begegnung mit den Zombies in Marios neuem Buch sein. Erst einmal zur Geschichte: Wer Mario H. Steinmetz bereits mit seiner Totes-Land-Trilogie kennt, ahnt, was den Leser erwartet. Zombieapokalytpischer Endzeithorror aus Deutschland mit jeder Menge lose herumhängender Körperteile, Hirnmasse und Blut.
Flüssig und anschaulich geschrieben kommt da schnell Walking Dead-Feeling auf, obwohl mir etwas mehr Shaun of the Dead lieber gewesen wäre.
Das Spiel selbst wird gut und anschaulich beschrieben, die Leute von Mantikore kennen sich wie auch der Autor aus, aber ein bisschen Erfahrung sollte man mitbringen. Ein Einsteiger-Buch ist Death Asylum nicht gerade, aber das schadet nicht und sollte auch niemanden abschrecken, der Lust hat, sich sehr unmittelbar auf eine Horrorgeschichte einzulassen, bei der man jederzeit sterben könnte.

Jury-Mitglied Mari März meint:
Schöne Idee. Interaktiv, innovativ!
Ein Buch zum Sterben schön. Tolle Aufmachung, gut geschrieben, anders!

.

Banner Mario H. SteinmetzWem verdanken wir Death Asylum?

M.H. Steinmetz lebt und arbeitet in Rheinland-Pfalz, wo er neben dem Schreiben mittelalterliches Reenactment betreibt, mit dem Messer fechtet und endzeitlich rollenspielt. Man munkelt, dass seine zombiehaft-dämonische Inspiration einer Seance entspringt, bei der er einem Succubus begegnete, sein Faible für Backwoodstorys hingegen in den endlosen Weiten der Plains geboren wurde.

Wir kennen Mario ja schon länger als skoutzigen Autor und freuen uns sehr auf ein (hoffentlich zombiefreies) Wiedersehen. Matina hat ihn besucht, und sich mit ihm über mittelalterliche Langmessertechniken, Entschleunigung und Massenmörder unterhalten. Und über Bücher auch … (weiterlesen).

 

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es auf Skoutz.net bewerten, damit  unsere Buchsuche besser werden kann (weiter).
Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. Auf einen Blick seht ihr dann, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.

[Werbung] Wenn ihr jetzt wie von uns beabsichtigt neugierig geworden seid, könnt ihr über unseren Affiliate-Link* bei Amazon die Leseprobe ansehen und natürlich das Buch auch kaufen.

 

Schreibe einen Kommentar