Drachenmahr – High Fantasy-Roman von Robert Corvus

Buchvorstellung

Drachenmahr – Actionreiche High Fantasy von Robert Corvus

Icon FantasyAward Midlist Bronze IconHeute stellen wir euch einen der Titel vor, die unsere Jurorin Mella Dumont aus gut 300 vorgeschlagenen Titeln (Longlist) in die Midlist Fantasy des Skoutz-Awards 2016 gewählt hat. Bei Drachenmahr handelt es sich um einen 400 Seiten starken actionlastigen High Fantasy-Roman, der im Juli 2015 im Piper-Verlag erschienen ist.

Doch seht selbst:

 

Drachenmahr - Robert CorvusUm was gehts in Drachenmahr?

Einst zwang die Glasbläserin Josefa einen mächtigen Drachen unter ihre Herrschaft und bewahrte so die Stadt vor der Vernichtung. Seitdem sind Jahrzehnte vergangen und noch immer halten starke Ketten das Monstrum in der Kathedrale. Tausende Tote aus dem großen Krieg streifen als Geister durch das Leidende Land, das die Stadt umgibt. Niemand kann sie verlassen, niemand entkommt den Alpträumen, die die Kinder des Drachen säen. Als die junge Zarria den Mord am Obristen der Drachengarde untersucht, wird sie zur Figur im Lügen- und Intrigenspiel der Patrizier. Doch Zarria vertraut nicht auf Schmeicheleien, sondern auf ihren Verstand, und so erkundet sie die dunklen Geheimnisse der Stadt, die zu Füßen des Drachen liegt …

Robert Corvus über Drachenmahr: „Ein riesiger Drache, angekettet im Mittelschiff einer Kathedrale, nährt sich von Albträumen und erhält doch die Stadt am Leben. In DRACHENMAHR begleitet ihr die junge Gardistin Zarria auf der Spur eines Rätsels, das die Grenzen ihrer Welt sprengt und zugleich offenbart, dass jeder in dieser Welt seinen unverzichtbaren Platz hat.“

Was sagen wir zu Drachenmahr?

Drachenmahr ist eine im positiven Sinne routiniert geschriebene High Fantasy-Geschichte in einer ansprechenden Welt. Neben interessanten Charakteren und mitreißender Action wird eine spannende Krimi-Geschichte geboten. Und zwischen den Zeilen steht unaufdringlich die interessante Frage, ob nicht aus Bösem auch Gutes entstehen kann – und umgekehrt.

Skoutz-Juror Mella Dumont.: „Robert Corvus hat mit Drachenmahr eine neuartige Geschichte geschaffen, die ohne Anleihen an andere Bücher auskommt und den Leser in eine besondere Welt voller Überraschungen entführt.“

 

Wem verdanken wir Drachenmahr?

Robert ist in der Szene als Bernard Craw für Romane zu den bekannten Rollenspielen »Das schwarze Auge« und »Battletech« bekannt. Als Robert Corvus etablierte der Kölner sich mit der Trilogie »Die Schattenherren« in der Grim & Gritty Fantasy. Er schreibt Science-Fiction bei »Perry Rhodan« und adaptiert gemeinsam mit Bernhard Hennen die »Phileasson-Saga«.

Damit ihr Robert kennenlernen könnt, war er so lieb, uns für seine Autorenpräsentation ein Videointerview zu geben.

Mehr über das Buch erfahrt ihr von Robert selbst auf seiner Homepage. Dort sind ein richtig toller Buch-Trailer und eine interaktive Karte zu finden, auf der man durch den Handlungsschauplatz spazieren kann. Und es gibt auch eine spezielle Leseprobe.

Der Erwerb des Buchs, den der Autor ausdrücklich als Auszeichnung empfinden würde, ist hier möglich.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.