zu Besuch bei Mia Wallace

Heute bin ich im schönen München unterwegs, um Erotik-Autorin Mia Wallace zu treffen. Natürlich habe ich mich im Vorfeld ein wenig schlau gemacht und herausgefunden, dass die gebürtige Londonerin zwei süße Hunde und ein Faible für Schuhe hat. Ich bin schon ziemlich neugierig, was mich erwartet und ob ich mit meinen Fragen vielleicht das ein oder andere Geheimnis aus ihr herauskitzeln kann …

zu Besuch bei Mia Wallace, die ihr Motto “Live, Love, Laugh … and never look back” lebt …

Beschreibe dich in einem Wort!

Träumerin

Du siehst mich überrascht. Das hätte ich jetzt nicht von einer Erotik-Autorin mit Bondage-Vorliebe und dem Motto: “Black is back” erwartet:-) Ich bin gespannt …

 

 

Strukturierter Planschreiber, Bandenmitglied oder kreativer Chaot – was ist dein Schreib-Erfolgs-Konzept?

Ich bin eher der Typ Einzelkämpfer.

Und wie sieht dein Erfolgsrezept aus?

Um eine gute Geschichte zu schreiben, muss man die Geschichte nicht nur denken, sondern man muss sie vor sich sehen. Dann muss man eigentlich einfach nur noch aufschreiben, was man sieht. Also alles ganz einfach 😊

 

 

Welche Taste ist die am meisten abgenutzte auf deinem PC?

Definitiv die Entfernen-Taste!!!!

Das war jetzt aber deutlich 🙂

Und danach die Taste, um das gelöschte wiederherzustellen.

Hmmm … *Fragezeichen schwirren um den Kopf*

Entscheidungen sind definitiv nicht meine starke Seite.

Ahhh, okay 🙂 Das ist sicher ein amüsanter Anblick …

 

 

Wenn eine Fee dir einen perfekten Autorentag anböte, wie sähe der aus?

Ein Tag ohne Störungen.

Mehr nicht? Also nicht falsch verstehen, ein Tag ohne jegliche Störung ist ein Traum, aber wenn man schon mal so eine Fee zur Verfügung hat … Ich würde sie benutzen 🙂 *huch* 

 

 

Wie viel Autobiografie steckt in deinen Geschichten?

Na ja, in Bondage ist schon so einiges drin, was ich auch selbst erlebt habe.

Jetzt wird es interessant … 😉

Was, das bleibt mein Geheimnis 😉

Menno *schmoll*

 

 

Was ist dein Geheimrezept, um die Muse anzulocken und Schreibblockaden (große und kleine) zu überwinden?

Einfach mal den Laptop zuklappen und den Kopf lüften.

Den Laptop lüften und den Kopf zuklappen würde irgendwie aber auch Sinn machen … *lach*  Guck nicht so 🙂 Ich hör schon auf … Also wieder zurück zum Thema …

Schreibblockaden kann man nicht mit Gewalt brechen. Man muss einfach lernen, damit zu leben und nichts erzwingen zu wollen.

 

 

Welchen Anteil hat das reine Schreiben im Autorenjob und was gehört noch dazu?

Zum Glück kümmert sich mein Verlag um die Themen wie Marketing usw. Daher kann ich mich primär dem Schreiben widmen.

Ziemlich praktisch … Und wie sieht es mit deinen Covern aus? Machst du die selbst oder hast du Hilfe?

Die Ideen zu den Covern sind grundsätzlich von mir. Damit gehe ich dann zu meinem Verlag und wir versuchen gemeinsam etwas zu bauen.

 

 

Was macht für dich ein gutes Buch aus?

Wenn ich beim Lesen gar nicht mehr mitbekomme, wie die Zeit vergeht.

Da stimme ich dir zu …

 

 

Welche Gefahren lauern im Alltag auf deine Manuskripte, was kann dich von deiner Geschichte trennen?

Da ich das Schreiben fest in meinen Tag integriert habe, habe ich das Problem glücklicherweise nicht.

Ohhh, keine Alltagsfallen? Beneidenswert …

 

 

Und wenn du mal den Kopf freibekommen willst, womit beschäftigst du dich dann am Liebsten?

Mit meinen Hunden knuddeln.

Die sind aber auch niedlich …

 

 

Bei welchem deiner Protagonisten würdest du den Beziehungsstatus mit dir als »schwierig« bezeichnen?

Na ja, Damien hätte es bestimmt nicht leicht mit mir und ich mit ihm.

Was genau ist euer Problem *lach*? Was macht eure Beziehung so schwierig?

Es würde sich immer die Frage stellen, wer entscheidet, wo es lang geht 😊

 

 

Wie groß ist dein SUM (Stapel ungeschriebener Manuskripte) und wie gehst du mit ihm um?

Ich schreibe ja primär Serien.

Das heißt …?

Ich versuche die Fans einer Serie nicht allzu lange warten zu lassen, daher schreibe ich relativ schnell. Während ich an einem Buch einer Serie schreibe, werden die Ideen für andere Serien notiert, in der Hoffnung, dass ich die Notizen dann auch wiederfinde 😊.

Das wäre natürlich von Vorteil *lach* Und wie lange brauchst du im Durchschnitt für ein Buch?

Durchschnittlich schreibe ich so 3 Monate an einem Buch (inklusive der Korrekturen. Die mache ich lieber selber. Mein Buch, mein Baby, da hat der Verlag relativ wenig zu melden).

*lach* jetzt versteh ich das Beziehungsproblem mit Damien …

 

 

Was war dein emotionalstes Erlebnis beim Schreiben?

Definitiv die Veröffentlichung des ersten Buches der Dark Passion-Reihe im Selbstverlag.

Das kann ich mir gut vorstellen.

Als ich Ende des ersten Tages bei Amazon in die Verkaufszahlen geschaut habe, musste ich mich erstmal setzen. Ich bin von einer Zahl an verkauften Büchern zwischen Null und Eins ausgegangen (Tendenz eher Richtung Null). Als es ein mittlerer zweistelliger Bereich war, hätte ich platzen können vor Glück.

 

 

Wie definierst du Erfolg?

Erfolg beim Schreiben ist für mich persönlich keine Positionierung und Ranglisten oder ähnliches.

Nicht? Was dann?

Ein Gefühl von Erfolg empfinde ich, wenn ich morgens ein Buch veröffentliche und das in meinem Facebook-Account poste und bereits am Mittag bekomme ich die ersten Reaktionen in der Art: „War geil. Wann geht’s weiter???“. Das Feedback der Leser ist für mich entscheidend. Daher ziehen mich negative Bewertungen auch immer ziemlich runter ☹

Kritik ist immer schwer zu verdauen, vor allem, wenn man sein Herzblut in etwas gesteckt hat …

 

 

Und zum Schluss: auf welche Frage in einem Autoreninterview möchtest du einfach nur mit »Ja« antworten?

Macht Dich schreiben glücklich?

Ich wünsche dir, dass du noch sehr lange glücklich bist und damit deine Leser erfreust. Vielen lieben Dank, Mia Wallace, dass du dir die Zeit genommen hast, mich zu treffen und all meine Fragen zu beantworten. Es war wirklich toll und ich hoffe, dass wir uns bald mal wieder sehen – vielleicht schon in Frankfurt. Für den weiteren Wettbewerb wünsche ich deinem Roman viel Erfolg.

 

Mehr Informationen zu Informationen zu Mia Wallace und ihren Büchern findet ihr auf:

Autoren-Homepage

Facebook

 

Skoutz-Lesetipp:

Dark Passion – Gefährliche Leidenschaft – geheimnisvoller Erotikroman mit einem Hauch Fantasy von Mia Wallace

Violet studiert bereits seit einiger Zeit in New York, als sie den attraktiven Millionär Alexander Black kennenlernt. Zwischen ihnen entwickelt sich eine heiße Affäre. Doch bald wird Violet klar, dass Alex ein Mann mit sehr speziellen Vorlieben ist. Sex scheint für ihn eine Art Spiel zu sein, das nur nach seinen Regeln gespielt wird: beherrschen und gehorchen.
Willenlos gibt sie sich seinen ungewöhnlichen Fantasien und sexuellen Neigungen hin, und folgt ihm in eine Welt, die für sie gleichzeitig zum Traum wie zum Alptraum wird.

Skoutz meint: Tolle Sprache, erotische Szenen, spannende Handlung und interessante Charaktere – all das hat Mia Wallace geschickt zu einer unglaublich fesselnden Geschichte verwoben, die Lust auf mehr macht. Eine prickelnde Story, die man nicht aus der Hand legen will. 

 

Neugierig geworden? Wenn ihr selbst das Geheimnis um Alex und Violet lösen wollt, dann holt euch die prickelnde Lektüre entweder in einem der vielen Buchshops oder direkt über diesen Affiliate Link bei Amazon.

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es auf Skoutz bewerten, damit  unsere Buchsuche besser werden kann (weiter).
Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen und seht so auf einen Blick, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.

 

Hinweis:

Eines der Bücher, das unsere diesjährige Erotik-Chefin in der Skoutz-Jury, die Vorjahres-Siegerin J.M. Cornerman, für die Midlist Erotik 2018 ausgewählt hat, ist Bondage von Mia Wallace. Bei dem über 400 Seiten starken, im Dezember 2017 bei Globehouse erschienenen Roman ist der Titel Programm.

Wir sagen das nicht einfach so, denn natürlich haben wir uns dem in jeder Hinsicht fesselnden Roman sofort gewidmet, als er uns auf der Midlist aufgefallen ist. Details erfahrt ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.