Interview Helgas Bücherparadies

Zu Besuch bei Helga von „Helgas Bücherparadies“

Unsere diesjährige Jurorin Gisela Brückmann von „Gilas Bücherstube“ hat sich der schier unlösbaren Aufgabe angenommen, aus über 350 Vorschlägen der Longlist Buchblog ihre Auswahl zu treffen. Einer dieser Blogs ist „Helgas Bücherparadies“.

 

Gila sagt: Helga ist eine sehr engagierte Bloggerin, die ihre Seite mit viel Liebe und Herzblut führt. Der Blog ist gut strukturiert und es gibt Rezensionen zu verschiedenen Genres.
Ihre Hauptaugenmerk liegt dabei auf Psychothriller und Thriller, aber sie liest auch historische Romane und Fantasy. Außerdem gibt es Buchvorstellungen, Autoreninterviews und Gewinnspiele.

Das wollten wir uns etwas näher ansehen und haben uns deshalb auf den Weg gemacht. Was wir herausgefunden haben? Lest selbst…

Sabrina zu Besuch bei Helga, die sich gerne neuen Herausforderungen stellt

Hallo Helga! Skoutzi und ich freuen uns, dass wir dich und deinen Blog heute etwas näher vorstellen dürfen. *zückt ihren Notizblock*
Wir starten mit ein paar knallharten Fakten, ehe wir zum gemütlichen Teil übergehen. Bereit? Dann los!

 

Steckbrief zum Blog:

Blogname: Helgas Bücherparadies

Wer betreibt ihn: Helga Körner

Blogadresse (Link): www.helgasbuecherparadies.com*

Seit wann gibt es den Blog?: Seit August 2018

Wo können deine Leser dich sonst erreichen?: In Büchereien und Buchhandlungen

Facebook, Twitter, Instagram? Sonstige?: Facebook* Instagram*

 

Wo veröffentlichst du in der Regel deine Rezensionen?

Meiner Website,  Facebook, Instagram, Amazon, Lovelybooks, Leserkanone, Lesejury, Thalia, Hugendubel, Buecher.de, Ebook.de, Weltbild

 

Worüber bloggst du?

Über Thriller, Krimis und Romane

 

Was gibt es auf deinem Blog?

Buch-Rezensionen

Autoreninterviews

Gewinnspiele

Sonstiges: Buchvorstellungen

 

Welche sind bei Büchern deine Schwerpunkt-Genres?

Crime (Krimis & Thriller)

Historische Romane

Romance (Liebe mit und ohne Happy-End, bei der Erotik nicht im Vordergrund steht)

 


Aber jetzt ein paar Fragen zu dir:

 


In einem Wort: Was bedeutet für dich „Bloggen“?

Begeisterung

 

Wann und wie kamst du dazu, deine Buchleidenschaft im Internet mit einem Blog auszuleben?

Ein Autor rief zum Rezensieren auf. Ich habe mich beworben, das Buch gelesen und in einer Facebook Gruppe meine Rezension gestellt.  Diese wurde für gut befunden. Da kam der Wunsch auf mit bloggen zu beginnen und kurze Zeit drauf, war mein Blog geboren.

Positive Rückmeldungen bringen uns oft dazu Neues zu versuchen. Es ist schön, dass du dich darauf eingelassen hast.

 

Was ist der außergewöhnlichste Beitrag, den du jemals verfasst hast?

Das ist bisher noch nicht geschehen,  aber ich sollte mal darüber nachdenken, was ich außergewöhnliches verfassen kann. Danke, für den Denkanstoß 😀

*grinst* Bitte gerne. Und wenn es soweit ist denk bitte daran woher der Gedanke kam und gib uns direkt Bescheid.

 

„Es wird immer weniger gelesen“ – Wie reagierst du auf diesen Satz?

Für mich und meine Familie gilt das nicht. Wir sind alle aktive Leser. Aber ich sehe immer weniger Menschen, die in Bus und Bahn ein Buch lesen. Wenn ich jemand mit einem Buch treffe, freue ich mich und spreche ihn schon mal darauf an, was er gerade liest.

Ich fühle mich immer speziell wenn ich in einem Wartezimmer mit Buch/Kindle sitze und lese. Witzigerweise würde ich mir hin und wieder sogar wünschen, mich spräche wer an. Habe ich selbst auch noch nicht getan aber schon das ein oder andere mal gelunst und mich verrenkt um den Buchtitel zu erfahren *lacht*

 

Gibt es goldene Regeln, die man beim Bloggen beachten sollte?

Man sollte ehrlich sein, leidenschaftlich Bücher lesen und diese in Beiträge fassen, die die Follower auch lesen. Ich weiß nicht, ob es mir gelingt. Zumindest hoffe ich es. Man sollte außerdem sich im Klaren sein, dass Bloggen auch Arbeit bedeutet. Den Kontakt zu den Followern halten.

Das ist aber doch schön zusammengefasst und ich denke schon, dass es dir gelingt. Ich meine, – offensichtlich. *lächelt* Wir führen dieses Gespräch schließlich gerade weil dein Blog auf der Midlist „Buchblog“ gelandet ist.

 

Wie viel Zeit investierst du am Tag oder in der Woche in den Blog?

Mit Lesen verbringe ich täglich 2 Stunden und für den Blog zusätzlich noch ca. 1 Stunde

 

Was macht für dich einen guten Blog aus?

Er muss abwechslungsreich sein und ehrliche Rezensionen abgeben.

Ohja. Vor allem den letzten Punkt finde ich wichtig.

 

Es gibt immer wieder Hürden (z.B. DSGVO und aktuell der umstrittene Artikel 17), die Bloggern das Leben schwermachen. Hast du schon einmal darüber nachgedacht, mit dem Bloggen aufzuhören?

Nein, noch nicht

Einige wurden leider in die Flucht geschlagen und ich hoffe, dein „noch“ wird nie eintreten.

 

Bücher sind deine Leidenschaft, welches hat dich am meisten geprägt?

Geprägt hat mich kein Buch, aber in bleibender Erinnerung ist mir Konsalik mit „Die Rollbahn“ geblieben.
Das habe ich als Jugendliche gelesen und hat mich sehr erschüttert.

Erschüttert und geprägt sind zwei starke Emotionen, das lassen wir gelten. Bleiben wir noch etwas bei den Gefühlen die Bücher auslösen…

 

Wenn du für einen Tag in ein Buch reisen könntest, in welches würde es dich ziehen?

Nach Sizilien in Jani Frieses Roman „Wohin mein Herz dich trägt“

Diese Wahl kann ich gut verstehen. So weit im Süden war ich in Italien zwar noch nicht, aber es soll herrlich sein.

 

Welches Buch liegt gerade auf deinem Nachttisch?

Von Felicity Whitmore „Das Herrenhaus im Moor“

Ich erinnere mich, dass ich vor einigen Tagen über das Buch gestolpert bin als ich was anderes suchte. Auch wenn es nicht meine gewöhnliche Lesebeute ist, klang es gar nicht so uninteressant. Wenn du dazu auf dem Blog eine Rezension schreibst, würde ich die auf jeden Fall lesen.

 

Wofür würdest du mitten in der Nacht aufstehen?

Für meine Familie

Da gibt es ja die unterschiedlichsten Gründe dafür. Ich wünsche dir/euch, nur angenehme.

 

Gibt es etwas, das du kannst, die meisten anderen Menschen aber nicht?

Nein, so große Talente habe ich nicht.

Hmm, ich würde hier gerne auf deine Antwort zu Frage 3 verweisen. *schmunzelt* Vielleicht entdeckst du ja doch noch was.

 

Was wolltest du der Welt schon immer einmal sagen? Raus damit!

Ich wollte euch vielmals danken, dass ich bereits so viele Follower habe und ich bin ganz stolz auf der Midlist zu sein. Ich hätte das nie gedacht, als ich vor fast 3 Jahren mit bloggen angefangen habe. Herzlichen Dank
Ich danke auch Skoutz-Award, die dieses Interview mit mir geführt haben.

 

Liebe Helga,
immer wieder gerne. Es war mir ein Vergnügen mit dir zu plaudern und ich hoffe, wir wiederholen das bald mal. Ich wünsche dir alles Liebe. Bleib gesund, hab weiterhin viel Erfolg und noch mehr Spaß an und mit deinem Blog.

Dankeschön!

Schreibe einen Kommentar