Totes Land: Dystopische Serie von Mario Steinmetz

Dystopien sind Science Fiction und damit Zukunft. Totes Land bezieht einen guten Teil seiner Spannung aus der Tatsache, dass diese Zukunft sehr nah an unserer Gegenwart dran ist. Mario Steinmetz’ ungewöhnliche Horrorgeschichte aus dem Mantikor-Verlag erzählt in drei Bänden aus der Sicht des Protagonisten Markus die wendungsreiche Geschichte einer Zombie-Invasion, die womöglich hausgemacht ist. Das Grauen entfaltet sich dabei auf mehreren Ebenen, der Angst um das Schicksal der Figuren, die Ereignisse aus Sicht von Markus und schließlich die mit starken Thriller-Elementen ausgebaute Frage nach den Ursachen.

Wir wollen nicht den Vergleich mit erfolgreichen Fernseh-Serien bemühen, weil wir damit diesen Büchern nicht gerecht werden würden. Wer Spannung und eine clevere Geschichte mag und sich vor Horror nicht fürchtet, ist hier jedenfalls bestens bedient.

Totes Land von Mario Steinmetz

 Totes Land 1 – AUSNAHMEZUSTAND – Auftakt der Dystopie von Mario Steinmetz

“Lauf, solange du noch kannst!”
Der junge Markus ist hunderte Kilometer von Familie und Freundin entfernt, als er die schockierenden Nachrichten hört: Eine Seuche breitet sich rasend schnell aus! Schon bald wird sie das gesamte Land erfasst haben!
Während die Zivilisation zusammenbricht und die Dunkelheit sich über ein sterbendes Land ausbreitet, macht sich Markus mit seinen Freunden auf den gefährlichen Weg nach Hause.
Ein Ort, der vielleicht schon gar nicht mehr existiert… Ein grauenvoller Wettlauf gegen die Zeit beginnt!

Skoutz meint: Die Zombie-Apokalypse trifft auf den Helden in dem Moment als er gerade auf einem LARP selbst Zombies jagt. Das ist schon mal genial, wie da aus Spaß ernst nimmt. Doch wie sich so langsam auf dem Weg zurück zur Liebsten in die Pfalz bei Markus ein grässlicher Verdacht einschleicht, ist Gänsehaut pur. Dass die dystopische Zukunft an unserer Gegenwart kratzt und die Orte bei uns um Eck sind macht die Geschichte noch bedrohlicher. Und dennoch will man unbedingt wissen wie es weitergeht.

Wenn ihr neugierig geworden seid, könnt ihr das Buch direkt hier über unseren Affiliate-Link bei Amazon kaufen.

Wie immer freuen wir uns mit dem Autor über eine Bewertung in der Skoutz-Buchsuche. 5 Klicks machen einen Riesenunterschied. Hier geht es zur Skoutz-Buchfieberkurve.

Totes Land 2 – DIE ZUFLUCHT – Mittelteil der Dystopie von Mario Steinmetz

…der gnadenlose Wettlauf gegen die Zeit geht weiter! Eine unerklärbare Seuche hat Millionen von Menschen in blutrünstige Bestien verwandelt. Die wenigen Überlebenden kämpfen um jeden Tag, um jede Stunde. So auch Markus. Allein die Hoffnung seine Freundin zu finden, gibt ihm den Mut weiterzumachen. Auf der Suche nach einer Zuflucht erreicht er mit letzter Kraft seine Heimatstadt. Doch hier ist nichts mehr wie es einmal war… Gleichzeitig wird fieberhaft nach einem Gegenmittel gesucht. Doch es kommen Zweifel auf, ob die Seuche einen natürlichen Ursprung hat oder ob weit mächtigere Kräfte am Werk waren.

Skoutz meint: Zweite Bände haben es gemeinhin schwer. Die Zuflucht schafft es, die Erwartungen aus Band 1 hochzuhalten, zu steigern und den Plot logisch fortzuentwickeln. Die Bedrohung einerseits und der Zeitdruck anderseits sind so authentisch und plausibel geschildert, dass man automatisch schneller liest, schon um die Protagonisten zu unterstützen.

Wenn ihr wissen wollt, wie es weitergeht, könnt ihr das Buch hier über unseren Affiliate-Link bei Amazon kaufen.

Ihr macht uns und dem dem Autor eine große Freude, wenn ihr Totes Land in der Skoutz-Buchsuche bewertet. 5 Klicks machen einen Riesenunterschied. Hier geht es zur Skoutz-Buchfieberkurve.

 

Totes Land 3 – DER BUNKER – Abschluss der furiosen Dystopie von Mario Steinmetz

Der Horror hat einen Namen: XJ09… Der teuflische Virus hat die Welt in ein Schlachthaus verwandelt. Mit Hochdruck arbeiten Wissenschaftler der Erprobungsstelle 53 an einem Gegenmittel. Vieles deutet darauf hin, dass man es mit weit mehr als einem Virus zu tun hat. Nach einer spektakulären Flucht durch die halbe Republik wähnt sich eine Gruppe Überlebender – unter ihnen der junge Markus – endlich in Sicherheit. Die Bedrohung durch die Toten ist nicht die einzige Gefahr, der sich Markus und seine Freunde stellen müssen, denn Einheiten der Erprobungsstelle 53 sind ihnen mit einem tödlichen Auftrag auf der Spur. Es gibt nur eine Lösung: Markus muss sich zum Ursprung der Plage begeben. Er muss in den Bunker und sich dem schlimmsten Feind stellen, den die Menschheit jemals gesehen hat.

Skoutz meint: Der würdige Abschluss einer erfrischend anders erzählten Zombie-Dystopie. So erfrischend vergammelte Zombies eben sein können. Das Ende ist ziemlich blutig und brutal und damit wird Mario seinem Ruf als Horror-Meister mehr als gerecht. Wir waren jedenfalls fix und fertig und mit den Nerven am Ende, als das Buch es auch war. 🙂

Wenn ihr euch dem Ende auch noch stellen wollt, könnt ihr das Buch hier über unseren Affiliate-Link bei Amazon kaufen. Natürlichfreuen wir uns auch bei diesem Buch mit dem Autor über eine Bewertung in der Skoutz-Buchsuche. 5 Klicks machen einen Riesenunterschied. Hier geht es zur Skoutz-Buchfieberkurve.

 

HINWEIS:

Am 31. Mai 2018 liest Mario Steinmetz von 19.00 bis 21.00 h aus Totes Land in der Facebook-Gruppe zur 18er Skoutz-Challenge. Lasst euch das nicht entgehen!

Schreibe einen Kommentar