Schneemagie: Weihnachtszimt und Sternenlicht – Winterromantik von Pia Hepke

Weiter geht es in unseren Romance-Thementagen:

Nun möchten wir euch auch noch das vorletzte BuchSchneemagie: Weihnachtszimt und Sternenlichtvon Pia Hepke vorstellen, dasebenfalls an den 1. skoutzigen Romance-Thementagen teilnehmen wird. Kathrin von Bogenprinzessin trifft Bücher* hat es gelesen und wird euch mehr darüber verraten. Doch vorher möchten wir euch noch erzählen, worum es in dieser tiefgründigen Geschichte geht.

Aber lest selbst:

“Schneemagie: Weihnachtszimt und Sternenlicht” von Pia Hepke – viel Gefühl im Winterwunderland

.

Um was geht’s in “Schneemagie: Weihnachtszimt und Sternenlicht

Xenia hält nicht sonderlich viel von Weihnachten oder Schnee. Entsprechend wenig begeistert ist sie, das Weihnachtsfest bei ihrer Mutter mit dem Rest der Familie im verschneiten Finnland feiern zu müssen.

Geht es noch schlimmer? Allerdings! Auf dem Weg dorthin wird sie in einen schweren Unfall verwickelt, kann jedoch im letzten Moment gerettet werden. Ihr Retter bringt sie in seine Hütte, in der sie wegen eines heftigen Schneesturms erst einmal festsitzt. Noch mehr Schnee also!
Unweigerlich lernt sie den Fremden besser kennen. Doch wer ist er wirklich?
Zwischen einem singenden, klingenden Tannenbaum, lecker duftenden Keksen und heißen Saunagängen macht sich Xenia daran, diesem Rätsel auf die Spur zu kommen. Aber das ist nicht das Einzige, das ihn umgibt.

Ach ja, und dann wäre da noch das Pferd mit der Sternenlichtmähne …

 

Wie hat uns Schneemagie gefallen?

Scheemagie trägt im Untertitel schon alles, was den besonderen Reiz des Buchs ausmacht: Weihnachtszimt und Sternenlicht. Das ist aber keineswegs ein Spoiler, sondern ein süßes Versprechen. Pia Hepke gelingt es, soviel Atmosphäre um ihre wunderhübsche Geschichte zu legen, dass sie selbst im Sommer beim Lesen auf dem Balkon Winterzauber versprüht. Dass dabei die Figuren so liebenswert und menschlich rüberkommen, dass man sie spontan zu Freunden erklärt, steigert das Wohlfühlerlebnis noch. Die spannende Geschichte um Weihnachtswunder und geheimnisvolle Pferde gibt es da sozusagen als Zugabe – auch wenn ich das Buch eigentlich deshalb gelesen habe. 🙂

.

Wem verdanken wir Schneemagie: Weihnachtszimt und Sternenlicht?

Pia Hepke wurde 1992 in Oldenburg i.O. geboren, wo sie schon früh ihre Lesebegeisterung entdeckt hat, die bis heute anhält. Nicht selten kommt es vor, dass sie zu einem wahren Lesemarathon aufbricht. Dann wird bis spät in die Nacht gelesen und die Bücher werden regelrecht verschlungen.

Ansonsten verbringt Pia ihre Zeit gerne mit ihren beiden Pferden und ihrem Hund. Diese müssen öfters als Foto- oder Malobjekte herhalten. Da es ihr an Fantasie nicht mangelt, liegt es nahe die vielen Ideen auch in schriftlicher Form aufs Papier zu bringen. Was sie als 15-jährige erstmals verfasste, wurde in den folgenden Jahren mehrmals überarbeitet, bis es zu ihrem ersten Roman herangewachsen ist.

.

Hinweis:

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es auf Skoutz.net bewerten, damit unsere Buchsuche besser werden kann (weiter).
Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. Auf einen Blick seht ihr dann, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.

[Werbung] Ihr wollt wissen, wer der mysteriöse Fremde ist, der Xenia gerettet hat? Mehr Informationen bekommt ihr in einem der vielen Buchshops oder direkt über diesen Affiliate-Link bei Amazon*.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.