On Fire: Gefährliche Liebe – sinnlich-fesselnde Erotik von Tabea S. Mainberg

Unsere Erotik-Jurorin Linda Mignani hat On Fire: Gefährliche Liebe von Tabea S. Mainberg aus den knapp 200 Vorschlägen der Longlist Erotik  für die Midlist Erotik 2017 des Skoutz-Awards  ausgewählt. Tabea S. Mainberg ist Kennern des Genres natürlich ein Begriff und so ist es nicht verwunderlich, dass ihr knapp 350 Seiten starker, sehr spannender Erotikthriller, der von der Autorin im Oktober 2016 selbst veröffentlicht wurde, ins Rennen um den Erotik-Skoutz geht.

Doch lest selbst.

On Fire: Gefährliche Liebe  – Fesselnde Erotik von Tabea S. Mainberg, in der die Grenzen zwischen Schwarz und Weiß verschwimmen

Um was geht’s in On Fire: Gefährliche Liebe?

Du kannst dir nicht aussuchen, wen du liebst! Was, wenn der Mensch, der sich in dein Herz gebrannt hat und den du begehrst, nicht der ist, für den du ihn hältst? Dann gerätst du „ON Fire“ und es beginnt eine gefährliche Liebe!

Sue ist eine Frau, die mitten im Leben steht und weiß, was sie will. Zielstrebig verfolgt sie ihre Karriere als Profilerin bei Scotland Yard. Sie liebt ihre Freiheit und genießt ihre unverbindlichen Affären. Das ändert sich, als sie wieder auf ihren Freund aus Kindertagen trifft. In Sue beginnt das Feuer der Liebe lichterloh zu brennen, obwohl sie weiß, dass Leon mittlerweile eine Familie gegründet hat. Das Wissen, die „ewige Geliebte“ zu sein, beginnt Sue zu belasten. Dieses Gefühl gewinnt an Brisanz, als sie nach Liverpool, Leons Heimatstadt, abberufen wird, um einen Serienmord aufzuklären.

Ihr Liebeskummer lässt sie bei ihren Ermittlungen fehlerhafte Entscheidungen treffen, die Sue in Schwierigkeiten bringen. Sue spürt, dass Leon ihr etwas verschweigt. Hängt es mit ihrer gemeinsamen Vergangenheit zusammen? In der Nacht, als Leon ihr endlich seine tiefe Liebe gesteht und sein dunkles Geheimnis offenbart, kommt es zu einer Katastrophe, die alles ins Wanken bringt. Sue muss eine Entscheidung treffen, die ihr ganzes Leben infrage stellt – denn nichts ist mehr, wie es einmal war.

Wie fanden wir On Fire: Gefährliche Liebe?

Mit einer Profilerin, die von Berufs wegen in den Abgründen der menschlichen Seele taucht, hat Tabea S. Mainberg fraglos eine der interessantesten Protagonistinnen der Midlist Erotik zu bieten. Hin- und hergerissen zwischen Liebe und Vernunft, Pflicht und Begehren wird der oft gebrauchte Slogan „Gefährliche Liebe“ mit professionellem Anspruch intensiv ausgelotet und man kann die Entscheidungsschwierigkeiten der Protagonisten gut nachvollziehen, während tatsächlich der Reader bei den Sex-Szenen fürchtet, Feuer zu fangen.

Skoutz-Jurorin Linda Mignani meint: Sehr fesselnd, spannend und erotisch. Mitreißend von der ersten bis zur letzten Seite.

Wem verdanken wir On Fire: Gefährliche Liebe?

Tabea S. Mainberg ist in Nordhessen aufgewachsen und hat bis Mitte Dreißig dort gelebt und gearbeitet. Nach über 10 Jahren in der Immobilienbranche kehrte sie ihrer Heimatstadt den Rücken zu und ging nach Berlin, um, wie sie sagt, das pulsierende Hauptstadtleben in all seinen Facetten zu genießen. Diese Zeit war prägend und liefert die Basis für ihre heutigen Romane. Die Zeit war für Autorin inspirierend und hat den Entschluss reifen lassen, ihre Geschichten aufzuschreiben. Heute lebt und arbeitet sie in Köln.

Sie sagt, dass sie Self-Publisher mit Herz und Seele ist! Fan von Schokoladenkuchen, ihren Fellnasen und ihren Protagonisten. Manchmal zerstreut und fern von dieser Welt ..

Um das herauszufinden war Kay Noa war Besuch bei Tabea, und hat nicht nur ihren Schokoladenkuchen überprüft, sondern sich auch mit ihgr über Buchrankings, Postscriptum-Depressionen und ideale Leser unterhalten. Und über Tabeas Bücher natürlich auch (Weiterlesen).

Natürlich könnt ihr das Buch hier auf Amazon kaufen.

Schreibe einen Kommentar