L.A. Guards: Macho Lover – Romantikthriller von Amélie Duval

“L.A. Guards: Macho Lover”, der dritte Teil einer fünfteiligen Reihe, ist ein 297 Seiten langer, im April 2017 von Amélie Duval selbst veröffentlichter romantischer Thriller mit ziemlich expliziten Szenen, in dem die selbstbewusste Journalistin Bobby das Leben von Personenschützer Alec ordentlich durchrüttelt.

Amélie Duval konnte mit ihrem prickelnden Romantikthriller “L.A. Guards: Macho Lover” unsere Skoutz Jurorin April Dawson überzeugen. Aus über 300 Titeln der Romance-Longlist ergatterte sie einen der begehrten Midlist-Plätze und damit vielleicht die Chance auf den Skoutz Award 2018.

 

“L.A. Guards: Macho Lover” – prickelnder Romantikthriller von Amélie Duval

Der Macho und das Lockenköpfchen

Alec Cooper ist ein ehemaliger Navy-Seal mit einer goldenen Regel: Schlafe nur dann zweimal mit derselben Frau, wenn du sicher sein kannst, dass keine emotionale Nähe entsteht. Funktioniert auch prima, bis Bobby in sein Leben tritt: eine toughe und kämpferische Journalistin, die über Bodyguards im Allgemeinen und Alec im Speziellen eine Reportage schreiben soll. Sein Leben gerät aus den Fugen, denn sie entfacht nicht nur sein Verlangen, sondern weckt in ihm Gefühle, die er längst verschüttet glaubte. Auch Bobby erliegt dem Charme des Supermachos, so sehr sie auch versucht, dagegen anzukämpfen. Lügen und Missverständnisse sorgen für zusätzliches Chaos. Und dann wird Bobby wegen Mordverdacht verhaftet …

 

Wie fanden wir “L.A. Guards: Macho Lover”?

Auch in diesem dritten Teil begeistert Amélie Duval mit einem unglaublich charismatischem Paar. Beides starke und eigensinnige Persönlichkeiten, bei gar nicht anders können, als aufeinanderzuprallen. Spannung, Prickeln, sehr explizite Szenen und zwei Personen, die für einander geschaffen zu sein scheinen. Zum Glück hat die Autorin die Reihe fortgesetzt. Man will unbedingt mehr davon!

Skoutz-Jurorin April Dawson meint: Ein rasanter Thriller mit Sex und zwei gut aufgelegten Protagonisten, die sich nichts schuldig bleiben.

 

Wem verdanken wir “L.A. Guards: Macho Lover”?

Amélie Duval ist das Pseudonym einer französischstämmigen Autorin, die romantische Romane mit sehr expliziten Szenen schreibt, die ihrem Verlag zu heikel waren. Um ihre Fantasie dennoch ausleben und ihre Leser mit dem prickelnden Lesestoff voller großer Gefühle versorgen zu können, hat sie sich entschieden, die Bücher unter dem wundervollen Vornamen ihrer verstorbenen Großmutter als Selfpublisherin zu veröffentlichen. Heute lebt die direkte und wortgewandte Autorin, die weit vor der Zeit von Computern und Handys geboren wurde, mit ihrem Mann und ihrem Hund in einem Haus aus der Jahrhundertwende. Im romantischen Garten und der idyllischen Laube sitzt sie am liebsten und lässt sich für ihre neue Geschichten inspirieren. Ihr Mann, mit de, sie fast 20 Jahre verheiratet ist, liebt sie auch heute noch so sehr wie die Liebe selbst.

Mehr spannende Details erzählen wir euch, wenn wir Amélie Duval besuchen und ihr einige Fragen stellen konnten.

Neugierig auf “L.A. Guards: Macho Lover” geworden? Ihr wollt selbst den romantischen Thrill erleben? Dann holt es euch entweder in einem der verschiedenen Buchshops oder direkt hier unter diesem Affiliate-Link bei Amazon.

 

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es auf Skoutz.net bewerten, damit  unsere Buchsuche besser werden kann (weiter).
Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. Auf einen Blick seht ihr dann, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.