Iasanara: Der Gardegeneral des Elbenkönigs – spannende Highfantasy von A.v.G. Koopmans

FantasySchicksal oder Bestimmung? Die Prophezeiung scheint in Stein gemeißelt, doch die verschiedenen Völker in A.v.G. Koopmanns Highfantasyroman “Iasanara: Der Gardegeneral des Elbenkönigs, der im Mai 2021 von der Autorin im Selbstverlag veröffentlicht worden ist,  wollen dies nicht hinnehmen. Irgenwie muss es doch gelingen, die Gefahren abzuwenden und den Lauf der Dinge zu ändern … Auf insgesamt 673 Seiten erleben wir gefährliche, spannende, tief emotionale, humorvolle aber auch erotische Momente, die zu einem unglaublich vielschichtigen und komplexen Storyteppich verwoben wurden.

Aber lest selbst …

.

Iasanara: Der Gardegeneral des Elbenkönigs – ein bildgewaltiger Fantasy-Epos

In der Prophezeiung der Weltenerbauer steht geschrieben: Dämonen bringen den Krieg, Drachen das Feuer und Elben, Orks und Tauren werden in Knechtschaft leben.  

Unsere Schöpfungen werden stark sein«, versprach die Weltenerbauerin. Zusammen verändern sie ihr Schicksal.«

Um was geht’s in “Iasanara: Der Gardegeneral des Elbenkönigs”?

Die Fügung der Völker auf Iasanara ist unabwendbar: Unheilbringende Ereignisse wurden vom Schicksalsweber vorhergesagt und der Pakt, geschlossen zwischen dem arglistigen Herrscher der Drachen und dem gnadenlosen Regenten der Dämonen, schließlich nach Hunderten Wintern die Prophezeiung aus. Zur selben Zeit fordern Ellariana, Magierin von Senasir, und Dawius, Gardegeneral des Elbenkönigs, eine Blutrache nach einer unverzeihbaren Gräueltat ein und beschwören dadurch unwissentlich einen Weltenkrieg herauf. Die feindlich gesinnten Völker auf Iasanara stehen kurz davor, zu den Waffen zu greifen, doch nur gemeinsam können sie die vorbestimmte Knechtung verhindern …

 

Wie fanden wir “Iasanara: Der Gardegeneral des Elbenkönigs”?

Martinas Bücherkessel SkoutzMartinas Bücherkessel meint: Ich liebe es, in fantastische Welten entführt zu werden, mich in komplexe Strukturen einzudenken und spannende Abenteuer zu bestehen. All das wird in A. v. G. Koopmans‘ Fantasy-Epos Iasanara beeindruckend umgesetzt.

Dabei hat mich die Autorin nicht nur mit ihrer Sprachfertigkeit überzeugt, mit der sie die Bilder vor meinem inneren Auge lebendig werden lässt. Auch der Weltenbau ist phänomenal. Detailreich und überaus fantasievoll. Eine ganz eigene Welt mit ihren eigenen Gesetzen, die einen nicht nur in Atem hält, sondern auch bis zuletzt in ihrem Bann hält. Am meisten begeistert haben mich jedoch die Figuren. Man schließt die regelrecht ins Herz, vor allem die tierischen Begleiter haben es mir angetan, fiebert mit ihnen mit und hofft, dass der Konflikt abgewendet werden kann. Allerdings würde ich euch aufgrund der Komplexität raten, an der Story dranzubleiben. Das Glossar und die Karte sind zudem extrem hilfreich, sich in der aufwendig gestalteten Sphäre mit den unterschiedlichen Charakteren und Wesen zurecht zu finden. Doch wenn einem Iasanara einmal gepackt hat, lässt es einen nicht mehr los. Ich freu mich schon sehr auf die weiteren Teile und bin gespannt, wie sich die Dinge wenden werden. Definitiv eine grandiose Story, die ich allen Highfantasy-Freunden nur wärmstens empfehlen kann.

.

Wem verdanken wir “Iasanara: Der Gardegeneral des Elbenkönigs”?

Alexandra v. G. Koopmans lebt mit ihrem Mann sowie ihren drei Katzen (Mayo und Straccia & Tella) in einem beschaulichen Dorf am Niederrhein. Fantasy ist schon lange ein fester Bestandteil ihrer Gedanken und hilft ihr, dem stressigen Alltag zu entfliehen. Bereits seit ihrer Jugend träumt Alexandra davon, durch Worte ihre Fantasywelt zu malen und anderen Lesern zugängig zu machen. Im Juni 2017 überkam Alexandra einmal mehr das Verlangen, ein Buch zu schreiben. Anders als die vielen Male zuvor wagte sie den Schritt. Denn in der Zwischenzeit gab es tolle technische Errungenschaften, die ihre Liebe zu Fehlerwichteln »fast« korrigieren kann. Alexandra hofft inständig, dass es ihr mit dem Debüt Roman der High-Fantasy-Mehrteilers rund um den Planeten Iasanara gelingen wird, die Leser zum Lachen, Knurren, Brummen, Kopfschütteln und vielleicht sogar zum Weinen zu bringen.

Trailer und weitere spannende Fakten zu Iasanara bekommst du auch auf der Homepage der Autorin*.

Du möchtest selbst erfahren, welche Konflikte die Elben, Orks, Drachen und Dämonen auszufechten haben? Mehr Informationen bekommst du in einem der vielen Buchshops oder direkt über diesen Affiliate-Link bei Amazon*.

 

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es auf Skoutz.net bewerten, damit unsere Buchsuche besser werden kann (weiter).
Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. Auf einen Blick seht ihr dann, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.