Goodbye Leipzig – Absage der LBM 2022

Sehr traurig, aber angesichts der weiterhin pandemisch unberechenbaren Rahmenbedingungen nicht unerwartet:
Die Messeleitung gab auf ihrer Website* bekannt, dass auch 2022 die Leipziger Buchmesse (LBM) nicht stattfinden wird.

Byebye Leipzig und nun?

Leipziger Buchmesse - Home | FacebookDie Reaktionen sind gemischt. Zunächst sind alle traurig, dass eines der schönsten Events, gerade in der Kombination mit Leipzig liest und der Manga-Comic-Con, auch in diesem Buchjahr ausfällt.

Manche sind erleichtert, weil ihnen so eine Entscheidung abgenommen wird, bei der Herz und Kopf uneins waren. Die Infektionszahlen sind hoch. Und die LBM als Großevent kann mit der viel, viel kleineren Buch Berlin nur schwer verglichen werden. Von daher hat wohl jeder über sein persönliches Infektionsrisiko und seine diesbezügliche Verantwortung nachgedacht.

Andere sind verärgert, dass die LBM, die gerade von der Vielzahl der kleineren Aussteller lebt, nach den Absagen einiger großer Verlage nicht den Mut hatte, mit einem kleineren Konzept doch ein Treffen zu ermöglichen. Gerade eine verkleinerte Messe wäre ihrer Ansicht nach auch von den Auflagen her einfacher umzusetzen gewesen.

Keine offizielle Online-Alternative zur LBM 2022

Wenig begeistern konnte auch die Aussage der Messeleitung, es gebe wegen der kurzfristigen Absage auch kein Online-Angebot. Denn in diesen Zeiten bei dem Vorlauf für eine solche Veranstaltung von vornherein auf „Live only“ zu planen, fanden viele doch blauäugig. Dass hier kein Plan B vorlag, erstaunt schon. Auch, weil andere große Messen bereits angekündigt haben, künftig coronaunabhängig auch Online-Veranstaltungen flankierend anzubieten.

Wir werden versuchen, über Skoutz zum Skoutz-Award 2022 wenigstens eine kleine Ersatzveranstaltung online zu organisieren. Dazu schalten wir in den nächsten Tagen auch die Vorschlagsliste frei.

Was kommt nach der LBM 2022?

Dazu mischt sich nah diesem nun 3. Ausfall die Sorge darum, dass es generell das Aus für die älteste Buchmesse der Welt bedeuten könnte. Allein der Gedanke zeigt, dass uns Corona noch weit über den Wegfall der Kontaktbeschränkungen beschäftigen wird und Long-Covid nicht nur ein medizinisches Thema ist.

Schlimm ist auch, dass wir uns wieder nicht sehen können. Es fällt im 3. Jahr der Pandemie schon auf, dass sich die Kontakte verändern. So hilfreich in diesen Tagen Social Media ist, man verliert doch zahlreiche Kontakte. Vielleicht nicht zu engsten Freunden und Familie, aber eben zu den lieben Menschen aus der zweiten Reihe – jene, die man nicht so oft sieht, in nicht so engem Austausch steht, aber die eben doch eine wichtige und vor allem die Vielfalt sichernde Bereicherung unserer persönlichen Welt sind.

 

Weitere Infos zur LBM 2022 und ihrer Absage

Einzelheiten zu Tickets, Hotelbuchungen und der Stellungnahme der Messe gibt es in diesem Artikel auf den Seiten der LBM.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.