Die Lehrerin einer neuen Zeit – Maria Montessori – Romanbiografie von Laura Baldini

Weil Bücher die einfachste Form von Zeitreisen sind, kann man mit ihnen nach Herzenslust durch ferne Länder und lange versunkene Epochen streifen, lesend von der Antike in Rom durch das mittelalterliche Deutschland reisen, im viktorianischen England Rätsel  lösen und in der näheren Geschichte jene Probleme begrübeln, die unsere (Ur)Großeltern in Atem hielten. Immer sind es die Menschen, die Kay Noa  bei ihrer Auswahl faszinierten, deren Geschichten, die den unseren so ähnlich sind.

Einer der Titel, die aus den über 250 Vorschlägen der Longlist die Midlist History  erobern konnte, ist Laura Baldinis Lehrerin einer neuen Zeit, der im August 2020 bei Piper erschienen ist und das Leben der bekannten Ärztin, Reformpädagogin und Philosophin Maria Montessori beleuchtet.

Aber seht selbst …

.

Lehrerin einer neuen Zeit – Die Ausnahmepädagogin, die ihr Leben den Kindern widmete

Die Geschichte einer bedeutenden Frau, die sich aller Widerstände zum Trotz für benachteiligte Kinder einsetzte und in einer männerdominierten Welt mit neuen Ideen Zeichen setzte …

Um was geht’s?

Rom, 1896. Die junge Maria Montessori ist erschüttert, als sie den vermeintlich schwachsinnigen Kindern in der Psychiatrie begegnet: Gespenstische Stille herrscht in dem nackten Raum, und sie blickt in todtraurige Gesichter. Als Maria darauf besteht, den Kindern Spielzeug zu geben, erwachen sie zum Leben. Die Klinikärzte können nicht fassen, welche Verwandlung sich vor ihren Augen abspielt. Für Maria ist es einer ihrer größten Glücksmomente und der Beginn einer beispiellosen pädagogischen Karriere. Bald jedoch stellt die Liebe zu einem Kollegen sie vor die schwerste Entscheidung ihres Lebens.

.

Wie hat uns „Lehrerin einer neuen Zeit“ gefallen?

Ihre Lehren haben die Zeit überdauert, doch über die Person Maria Montessori wissen die wenigsten etwas zusagen. Laura Baldini hat sich ihrer Geschichte angenommen und ihr mit viel Liebe zum Detail Leben eingehaucht. In ihrem Buch, in dem Fakten mit Fiktion vermischt werden, zeichnet sie ein wundervolles Bild einer starken Frau, die sich über Konventionen und Grenzen hinwegsetzte, um benachteiligten Kindern zu helfen, die anders niemals eine Chance bekommen hätten. (ms)

Kays Eindruck:
Montessori – wer kennt diesen Namen nicht? Doch wer war diese Frau, die unsere Vorstellung von Erziehung revolutionierte? Eine wunderschön geschriebene Biografie über eine der ganz großen Frauen, die die Welt verändert hat, ohne in die Politik zu gehen.
.

Wem verdanken wir das Buch?

Laura Baldini alias Beate Maly absolvierte eine Ausbildung zur Kindergartenpädagogin, arbeitete zunächst als Kindergärtnerin und veröffentlichte Kindergeschichten, Kinderbücher und pädagogische Fachbücher. 2007 erhielt sie das Wiener Autorenstipendium für den Entwurf zu ihrem ersten historischen Roman Die Hebamme von Wien. Mit dem Stipendium nahm sie sich eine Auszeit vom Kindergarten und beendete neben dem Roman auch eine Zusatzausbildung zur mobilen Frühförderin, seitdem ist sie in der Frühförderung tätig. Leben und Werk von Maria Montessori haben Beate Maly seit vielen Jahren fasziniert und begeistert. Beate Maly ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann und drei Kindern in Wien.

Um euch mehr Details über Laura Baldini erzählen zu können, werden wir versuchen, uns mit ihr zu treffen und ihr ein paar Fragen zu stellen.

Mehr Info

In unserer Buchsuche erfahrt ihr zudem, ob das Buch zu euch passt.

Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. So seht ihr auf einen Blick, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.
Natürlich gibt es dort auch noch andere Bücher, Rezensionen und vieles mehr.

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es bei uns natürlich auch bewerten, damit  unsere Buchsuche weiter wächst.

[Werbung]  Mehr Informationen wie Leseproben etc. gibt es über unseren Affiliate-Link bei Amazon*, wo ihr das Buch auch direkt beziehen könnt.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.