Cold Warrior: Tanz mit dem Teufel – Dark Romance von Eyrisha Summers

Cold Warrior: Tanz mit dem Teufel ist der 1 von 2 Teilen der Dark Romance-Reihe von Eyrisha Summers, bei der es diesmal um “Ice” geht.
Auf 318 Seiten entführt uns die Autorin ins schöne Kroatien, wo ein Mörder sein Unwesen treibt und junge Frauen tötet. Einzelgänger? Gruppe? Oder gar eine Sekte ?
Ein spannendes Abenteuer, von der Autorin von “Seelenkrieger”.

Doch lest selbst:

 

Cold Warrior: Tanz mit dem Teufel, spannend, actionreich, gefühlvoll

Um was geht es in „Cold Warrior”:

Rätselhafte Morde an der kroatischen Küste …
Verstümmelte Frauenleichen, die aus der Adria geborgen werden …
Eine Polizei, die dem Verschwinden der Frauen hilflos gegenübersteht …

Widerwillig reist Ice, ein Mitglied von Swords of Honor, in seine ehemalige Heimat.
Dort angekommen muss er sich nicht nur mit einer renitenten Polizistin auseinandersetzen, sondern auch mit seiner eigenen, düsteren Vergangenheit.
Nur langsam erkennt der kühle Mann, dass ihm die selbstbewusste Kommissarin mehr bedeutet, als er jemals zulassen wollte. Doch die Gefahr holt beide ein und scheint wie eine finstere Wolke über ihren Köpfen zu hängen – und gerade Ana ist es, auf die es der unbekannte Mörder abgesehen hat.
Kann Ice verhindern, dass die Frau, die er liebt, das nächste Opfer wird? Wird es ihm und den Männern von Swords of Honor gelingen, den eiskalten Killer zu stellen?

Ice:
Die kleine Wildkatze wird lernen müssen zu gehorchen. Ehe die nächste Woche um ist, wird sie mir aus der Hand fressen und mir gehören. Liebe steht dabei nicht zur Debatte – ich will sie besitzen – nicht mehr, aber auch nicht weniger. Das mein Herz in ihrem Beisein viel schneller schlägt, versuche ich zu ignorieren, … und auch die Tatsache, dass sie mich bereits verändert hat …

Ana:
Was für ein Macho-Arsch! Kommt in meine Heimat und bildet sich ein, er müsse nur mit dem Finger schnippen und ich würde kuschen. Dabei muss er ganz vorsichtig sein, denn er hat genügend Dreck am Stecken, um ihn lebenslang hinter Gitter zu bringen. Doch irgendwie bringe ich es nicht über mich, in ihm nur den brutalen Schlächter zu sehen. An der Geschichte ist mehr dran, als man auf den ersten Blick erkennen kann.

 

Wie fanden wir „Cold Warrior“?

Stephi meint: Extrem spannungsgeladen, aber böser Cliffhanger.
Auf meiner Suche nach neuem “Lesefutter” bin ich am Wochenende auf “Ice” gestoßen.
Unwissend, dass es sich bei den Warrior von Eyrisha um eine ganze Reihe handelt, habe ich mir den neusten “Tanz mit dem Teufel” geschnappt.
Obwohl ich die vorigen Teile nicht kannte, war es super einfach, sich in das Buch rein zu finden und ich habe es an 2 Nachmittagen verschlungen.
Eyrisha hat einen sehr angenehmen Schreibstil, man findet sich sehr schnell rein und wird von der Geschichte um die “Swords of Honor” und die kroatische Kommissarin mitgerissen.
Es ist ein sehr spannendes und spannungsgeladenes Buch, dennoch muss man das ein oder andere mal schmunzeln oder im Geiste die “Bratpfanne schwingen”, um einem der Kerle eins überzuziehen 🙂
Die Spannung gegen Ende war kaum noch auszuhalten, Schüsse hier, Explosionen dort , rundum Tote und dann passierte es … Das Buch war zu Ende!! Trotz mehrmaligem hin- und herblättern kam da nichts mehr. Ein sehr gemeiner Cliffhanger am Ende, der aber wahnsinnig viel Lust auf den 2. Teil (Frühjahr 2019) macht.

Wir dürfen also gespannt sein, ob Teil 2 auch so spannungs- und actiongeladen wird.

 

Wem verdanken wir die Cold Warrior?

Geboren in Mönchengladbach-Rheydt, lebt die Autorin heute am schönen Niederrhein. Seit 2016 schreibt sie Nebenberuflich Bücher. Ihr erstes, Seelenkrieger – Das Lied des Feuervogels , erschienen am 29.02. 2016.
Als Kind bereits begeistert von Märchen und Fantasy-Geschichten wundert es nicht, dass Eyrisha Summers diesem Genre treu geblieben ist und ihre Seelenkrieger-Reihe im Bereich von Fantasy-Romance angesiedelt ist.
Dämonen, Engel und Vampire sind es, die sie besonders faszinieren, aber auch andere mystische Gestalten finden immer wieder einen Platz in ihren Büchern

 

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es auf Skoutz.net bewerten, damit unsere Buchsuche besser werden kann (weiter).
Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. Auf einen Blick seht ihr dann, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.

[Werbung] Du möchtest selbst diesen spannenden Roman entdecken? Mehr Informationen bekommst du in einem der vielen Buchshops oder direkt über diesen Affiliate-Link bei Amazon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.