Break Down – Psychothriller von B.A. Paris

Wer im Bereich der Krimis und Thriller Zuhause ist, der wird sich sicherlich noch an das Debut von B.A. Paris erinnern: Saving Grace – Bis dein Tod uns scheidet hat in der Buchwelt eingeschlagen wie eine Bombe und so scharrte die Autorin in Windeseile eine große Scharr von Fans um sich herum. (Wer noch einmal nachlesen möchte, findet hier noch einmal unsere Buchvorstellung aus dem Jahr 2016.) Viele haben lange auf den neuen Psychothriller der Autorin gewartet und wurden im August diesen Jahres endlich belohnt.

Wir haben uns das zweite Buch der Autorin genauer angesehen.

Break Down. Sie musste sterben. Und du bist schuld. – Ein Spiel mit der Wahrheit von B.A. Paris

Um was geht es in Break Down?

Break Down von BA ParisEs ist dunkel, ein Unwetter tobt und die junge Lehrerin Cass will so schnell wie möglich nach Hause. Als sie auf der verlassenen Landstraße ein parkendes Auto sieht, trifft sie eine folgenschwere Entscheidung. Sie steigt nicht aus, um der Fahrerin Hilfe anzubieten. Sie fährt weiter. Am nächsten Tag erfährt sie, dass die Frau in ihrem Auto ermordet wurde. Und nicht nur das: Cass kannte das Opfer. Von Schuldgefühlen geplagt, fragt sie sich, ob sie die schreckliche Tat hätte verhindern können. Dann erhält sie plötzlich anonyme Anrufe – am anderen Ende nur bedrohliches Schweigen. Ist der Mörder jetzt auch hinter Cass her? Expectobooktronum

Wie hat uns Break Down gefallen?

Lisa meint: Als ich sah, dass B.A. Paris ein neues Buch veröffentlichen würde, war ich sofort Feuer und Flamme. Ich habe ihr Debut geliebt und wenn du das Buch einer Autorin (oder eines Autors) so sehr liebst, dann sind die Erwartungen unfassbar groß. So natürlich auch hier – die Frage ist, ob ein Buch dann überhaupt noch eine Chance hat, neutral betrachtet zu werden. Ich hatte im Vorfeld von meiner lieben Freundin Lena von Expectobooktronum schon gehört, dass ihre Erwartungen auch nicht so ganz erfüllt wurden, dass es sich aber durchaus lohnen würde. So weit so gut. Ich habe mich also schnellstmöglich an das Buch gemacht und was kam dabei rum? Ich war enttäuscht. Es fing gut an, Spannung wurde aufgebaut und dann zog es sich elendig lang, um dann auf den letzten Metern wieder etwas an Spannung aufzunehmen. Der Mittelteil hätte gut und gerne um einige Kapitel gekürzt werden können, dann wäre ich glücklicher mit dem Buch gewesen. So kann ich leider nur ein Mittelmäßiges Fazit ziehen.
B.A. Paris schafft es auch in Break Down wieder, eine Menge falscher Fährten zu legen und den Leser mit der ein oder anderen Wendung zu überraschen. Sie spielt mit der Wahrnehmung des Lesers, dem Spiel mit der Psyche und den Streichen, die diese einem selbst spielen kann. Leider hat sie es diesmal etwas zu gut gemeint, die Längen im Mittelteil mindern das Lesevergnügen stark. Meiner Meinung nach hat B.A. Paris hier einiges an Potential verschenkt und auch die Figuren waren diesmal einfach nicht rund.

Fazit

Normalerweise fällt es mir im Bereich leichterer Lektüre nicht sonderlich schwer, ein Fazit zu ziehen. Entweder gut, oder eben nicht. Hier jedoch bin ich mir nicht wirklich sicher, ob ich Break Down mochte oder nicht. Irgendwie war es schlimm, die Figuren waren nervig, es zog sich – gleichzeitig war es aber auch gut! Wahrscheinlich ist das Problem, und damit komme ich zu meiner Anfangsbemerkung zurück, dass ich so hohe Erwartungen an das Buch hatte. Es ist definitiv kein absolut schlechtes Buch, aber ganz rund ist es eben auch nicht. Wer etwas ähnliches wie Saving Grace erwartet, der wird enttäuscht. Wer aber keine Scheu davor hat, sich auf die Suche nach der Wahrheit zu machen und dabei auch einige Umwege in Kauf zu nehmen, der wird vermutlich mit Break Down seine Freude haben.

Wem verdanken wir Break Down?

B.A. Paris wuchs in England auf, hat jedoch den Großteil ihres Erwachsenenlebens in Frankreich verbracht. Sie arbeitete in der Finanzbranche und als Lehrerin. Gemeinsam mit ihrem Ehemann und ihren fünf Töchtern lebt sie auch heute noch in Frankreich. Nach Saving Grace – Bis dein Tod uns scheidet erscheint mit Breakdown – Sie musste sterben. Und du bist schuld. ihr zweiter Roman im Blanvalet Verlag.

Hinweis:

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr das Buch auf der Skoutz-Buchsuche bewerten könntet.

5 Eindrücke statt 5 Sterne sind ganz einfach mit 5 schnellen Klicks zu schaffen. Das hilft allen anderen bei der Einschätzung des Buches und damit auch der Autorin.  Also #skoutzigsein.

[Werbung] Wer das Buch kaufen möchte, kann das über unseren Affiliate-Link auf Amazon oder über den Buchhandel tun. Dort gibt es auch Leseproben. Das Buch findet ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.