Kalle und Kasimir: Der geheimnisvolle Nachbar –Tierkrimi von Mirjam Müntefering

Buchvorstellung

Kalle und Kasimir: Der geheimnisvolle Nachbar – ein tierischer Krimi von Mirjam Müntefering

Icon FantasyAward Midlist Bronze IconHeute stellen wir euch einen der Titel vor, die unsere Jurorin Mella Dumont aus über 300 vorgeschlagenen Titeln (Longlist) in die Midlist Fantasy des Skoutz-Awards 2016 gewählt hat. Es handelt sich um ein 230 Seiten starkes, im Januar 2016 von Bastei Lübbe veröffentlichten Tier-Fantasy-Roman über einen intriganten Kater, der seinen neuen Mitbewohner, den Mops Kalle, vergraulen will, wenn dann da nicht noch der seltsame Nachbar wäre.

Doch seht selbst:

 

Um was geht’s bei Kalle und Kasimir – Der geheimnisvolle Nachbar?

Kater Kasimir führt ein herrliches Leben bei Frauchen Linna.

Er streift durch den Garten, oder bereitet sich bei kuscheligen Krimiabenden vor dem Fernseher auf seine eigentliche Berufung vor: Detektiv zu werden. Doch plötzlich wird Kasimirs Alltag auf den Kopf gestellt. Zweibeiner Mads zieht bei Linna ein. Damit könnte Kasimir sich noch abfinden. Aber zusammen mit Mads kommt auch Kalle. Der gutmütige Mops ist nicht gerade der hundifizierte Scharfsinn, sehr schnell zu begeistern und hat permanent eine nervtötende gute Laune – Grund genug für Kasimir, ihn so schnell wie möglich loszuwerden. Doch alle Versuche, den Quälgeist aus dem Haus zu bekommen, scheitern.

Und beinahe wäre dem Kater durch das Intrigenspinnen entgangen, wie merkwürdig sich der Nachbar verhält. Aber Kasimir ist wachsam und spürt, dass hier irgendetwas nicht stimmt. Wird er herausfinden, was der Nachbar im Schilde führt? Und vor allem: Wird er einen Weg finden, Kalle endlich loszuwerden?

 

Wie fanden wir Kalle und Kasimir – Der geheimnisvolle Nachbar?

Mirjam Müntefering erzählt hier eine wunderbare Buddy-Komödie, die sehr von den Perspektivwechseln zwischen dem mürrischen Kasimir und dem dauereuphorischen Kalle lebt. Die Bühne für den Zusammenprall zweier Welten bietet ein Kriminialfall, für dessen Lösung sich die beiden zusammenraufen müssen, und wie sie das machen, sorgt für Dauerschmunzeln und – speziell für Tierhalter – ein paar herzhafte Lacher.

Skoutz-Juror Mella Dumont: „Ein fantastischer Krimi, der aus der Perspektive der Katze und eines Hundes erzählt wird und in dem auch der Humor nicht zu kurz kommt.“

Statt einer Leseprobe hat Mirjam Müntefering uns freundlicherweise erlaubt, die beiden Protagonisten zu interviewen. Was sie zu sagen haben, erfahrt ihr hier.

 

Wem verdanken wir Kalle und Kasimir – Der geheimnisvolle Nachbar?

Mirjam Müntefering beschreibt sich als vollkommen durchschnittlichen Menschen mit keiner außergewöhnlichen Begabung. Dem möchten wir gerne widersprechen, denn zumindest ist sie beim Bücherschreiben ungewöhnlich begabt. Das erklärt sie damit, dass es etwas gibt, dass sie rasend gern tut:

„Rumspinnen! Geschichten ausdenken! Figuren erfinden! Geschichten erzählen! Weil es schon immer meine Leidenschaft war. Weil ich es liebe und darin in den „flow“ gerate – so dass ich auch schreiben würde, wenn ich dafür kein Geld bekäme. Das Schreiben ist für mich kein Job. Obwohl es manchmal harte Arbeit ist. Es ist für mich Versprechen und Erfüllung in einem.“

Diese Begeisterung liest man ihren Büchern an und weil sie unverständlicherweise immer noch auf einen Bestseller wartet, betätigt sie sich nebenbei unter anderem als Hundetrainerin, was zugleich belegt, dass „Kalle und Kasimir“ aus fachkundiger Feder stammt.
Kay Noa hat Mirjam Müntefering besucht und sich mit ihr ausführlich über emotional autobiografische Geschichten, Hunde und natürlich Bücher unterhalten (weiterlesen).

Wer nun auf den Geschmack – oder vielmehr Hund – gekommen ist, der kann sich Kalle und Kasimir bei Amazon holen. Oder auch in der kleinen Heimat-Buchhandlung von Mirjam Münterfering unter der-buchladen@web.de.

Schreibe einen Kommentar