Zu Besuch bei Melanie von „Taya’s Crazy World“

Wir möchten euch nun gern nach und nach einige unserer skoutzigen Blogger vorstellen und wie kann man das besser, als mit einem Interview! Die erste Bloggerin, die wir euch vorstellen möchten, ist unsere liebe Melanie von „Taya’s crazy World“. Was wir herausgefunden haben? Lest selbst…

Charleen zu Besuch bei Melanie

Hallo Melanie,

vielen Dank, dass du mit mir dieses Interview führst. So bekommen wir einen kleinen Einblick, wer hinter dem Blog “Taya’s Crazy World”  steht.

Möchtest du dich vielleicht erst einmal kurz vorstellen?

Hallo und vielen lieben Dank, dass ich dieses Interview machen darf.
Ich bin Melanie, bin am 16. April 1983 in Wuppertal geboren und lebe jetzt seit fast 9 Jahren in Salzgitter.
Ich bin verheiratet, habe eine Tochter (wird im März 6) und einen Hund. Natürlich lese und blogge ich sehr gerne, aber ich mache auch andere Dinge sehr gerne, wie zum Beispiel geocaching, Spiele an der Konsole oder PC spielen, Brettspiele und Briefe schreiben.

Das hört sich ja toll an. Geocaching hab ich auch eine Zeit gemacht. Wenn meine kleinen Kinder etwas größer sind, möchte ich das auch gern wieder machen!
Nun aber zurück zum Interview. Was macht für dich ein gutes Buch aus?

Das ist eine gute Frage. Das Buch muss mich einfach fesseln. Wenn es mich nach den ersten 50 bis 100 Seiten nicht in seinen Bann ziehen konnte, gebe ich es meistens auf. Aus Erfahrung wird es dann meistens auch nicht besser. Hab mich aber auch schon besseres belehren lassen. 😊
Es muss zusammenpassende Handlungen haben und es darf sich nicht all zu sehr in die Länge ziehen. Ich hab mal ein Buch begonnen, da wurden auf den ersten knappen 60 Seiten beschrieben wie eine Person zwei Minuten lang durch eine Straße spaziert… Es war…. merkwürdig, wirklich!!

Mit welchen drei Adjektiven würdest du dich beschreiben?

Ein bisschen verrückt, liebevoll, unsicher.

Das ist aber eine witzige Mischung! Nun bin ich noch neugieriger – zeig uns doch gern mal deinen Leseplatz! 

Was kann man alles auf deinem Blog finden und was unterscheidet dich von anderen? Warum sollte man deinen Blog auf jeden Fall lesen?

Also neben den Rezensionen die ich schreibe, kann man ab und an mal was über unser Familienleben erfahren. Wenn wir Ausflüge oder so gemacht haben. Ab und an landet auch mal ein Rezept auf meinem Blog, oder auch wenn mir so etwas durch den Kopf geht, was ich einfach mal raus lassen möchte.
Dann nehme ich auch immer wieder mal an Aktionen von anderen Blogs teil, was auch dazu führt, dass ich tolle andere Leute kennenlernen kann.
Was macht meinen Blog aus? Ich bin ich, und das spiegelt sich auch in meinem Blog wieder. Ob er sich wirklich von anderen Blogs so unterscheidet, kann ich nicht mal sagen. Aber ich habe Freude an der „Arbeit“ daran.

Das merkt man auf jeden Fall! Nach welchen Kriterien bewertest du Bücher?

Ich schaue schon danach, ob mich das Buch fesseln kann, damit ich es nicht ständig weglege. Die Story und Charaktere müssen auf jeden Fall stimmen und passen. Und vor allem, sollte man merken, dass alles mehr oder weniger durchdacht ist und man dem Stil treu bleibt. Also nicht dass der Charakter auf einmal in der zweiten Hälfte so anders ist, wie in der ersten Hälfte. Ich hoffe es war verständlich was ich meine?

Ja, das versteht man auf jeden Fall! Wie stehst du zu Rezensionsexemplaren und nimmst du welche an?

Ich mag es total, Autorinnen und Autoren zu unterstützen, und auch Verlage dabei zu unterstützen. Ich nehme Rezensionsexemplare sehr gerne an. Aber nicht willkürlich alles. Es sollte schon zu meinen Interessen passen.

Sehr schön, so soll es sein. Wenn es möglich wäre – in welchem Buch würdest du gerne mal leben?

Harry Potter!!! Da brauche ich gar nicht lange Überlegen. Aber auch nach Mittelerde würde ich gerne mal Reisen 😊

Hast du – wie viele andere Blogger auch – einen SuB? Wenn ja, wie viele Bücher beinhaltet er ungefähr?

Nein.. ich hab kein SuB…. Ich hab ein RuB – Also ein ganzes Regal…. Ungelesene Bücher…. Oh wie.. ich glaub laut Statistik sind es über 100… Um genau zu sein aktuell 114… Es ist ….. man kann nie genug Lesestoff da haben… was soll ich machen?? xD

 

Da ich selbst Bloggerin war weiß ich, wie viel Zeit man für einen Blog investieren kann. Wie viel Zeit investierst du und welche Tätigkeit macht dir dabei am meisten Spaß?

Ich sitze täglich an Beiträgen am Blog. Meistens Abends, wenn die Maus dann im Bett liegt. Da können dann am Abend je nach Beitrag schonmal ein  1 bis 2 Stunden drauf gehen. Manchmal auch mehr. 😊 Aber das mache ich wirklich gern.
Was mir am meiste Spaß macht? Der Austausch der dann auch mit anderen Bloggern in Kontakt zu treten.

Hast du auch schon mal mit dem Gedanken gespielt das Bloggen aufzugeben?

Es gab zwei Phasen, da hatte ich eine lange Pause. So ganz abbrechen konnte ich es nicht. Also das ich den Blog gelöscht hätte. 2016 als meine Tochter zur Welt kam, habe ich lange nichts gemacht und dann als dieses neue Datenschutzgesetz in Kraft trat, hab ich auch erstmal aufgehört. Aber der Blog ist immer bestehen geblieben. Aufleben lassen, tat verdammt gut.

Vielen Dank noch einmal, dass du dir die Zeit für die Beantwortung der Fragen genommen hast.

Sehr gerne, es hat mir wirklich sehr viel Spaß gemacht 😊

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.