Wolfszeit: Bund der Verstoßenen – ein High-Fantasy-Auftakt von Bjela Schwenk

FantasyAuf 396 Seiten entführt uns Bjela Schwenk in ihrem High-Fantasy-Auftakt “Wolfszeit: Bund der Verstoßenen” in eine fremde Welt. Egal ob facettenreiche Charaktere oder abwechslungsreiche Orte – es gibt viel zu entdecken und der Leser kann bedenkenlos abtauchen. Auch Charleen war von Anfang bis Ende begeistert.

Aber lest selbst …

Wolfszeit: Bund der Verstoßenen – ein High-Fantasyauftakt von Bjela Schwenk

Um was geht’s in “Wolfszeit: Bund der Verstoßenen”? 

Als Kaya ihre Heimatinsel verlässt, um zu beweisen, dass sie würdig ist, eine Erwachsene genannt zu werden, ahnt sie nicht, dass das Schicksal sie auf eine harte Probe stellen wird.  Denn der Kontinent ist in Aufruhr: Barbarenhorden verwüsten das Land und die Reiche der Welt sind im Umsturz. Zusammen mit Tkemen, einem gefallenen Samurai, Elais, einer ausgestoßenen Elfenmagierin auf der Suche nach ihrer Bestimmung, und ihrem Jugendfreund Haku, der ihre Seelenverwandtschaft zu Tieren teilt, stößt Kaya in das Landesinnere vor, und die bunte Gruppe wird unversehens in ein tödliches Spiel verstrickt.

 

Wie fanden wir “Wolfszeit: Bund der Verstoßenen”?

Wie bereits zu Beginn erwähnt ist Charleen ebenfalls restlos begeistert.

Charleens Traumbibliothek meint:

Der Schreibstil von Bjela Schwenk hat mir sehr gut gefallen. Er ist flüssig, leicht verständlich und sehr gut zu lesen. Immer wieder haben sich Szenen in meinem Kopf abgespielt

Die Charaktere sind Bjela Schwenk perfekt gelungen. Es gibt so einige von ihnen und alle sind einfach bis ins kleinste Detail perfekt ausgearbeitet. Ich konnte mich gar nicht so richtig entscheiden, wer mir am Besten gefällt. Sie sind einfach alle total interessant und einzigartig sind. Viele von Ihnen habe ich in mein Herz geschlossen. Sie sind einfach alle unheimlich sympathisch.

Dieses Buch hat mich von Anfang bis Ende gefesselt und nicht mehr aus seinen Klauen gelassen. Bjela Schwenk hat hier eine tolles High-Fantasy-Welt geschaffen. Sehr schön habe ich gefunden, dass im Taschenbuch vorne ein Ausschnitt einer Weltkarte zu finden ist – auch noch in FARBE! Zwischendurch gibt es auch noch die ein oder andere Zeichnung, die das Ganze etwas auflockert – dies hätte für mich aber nicht unbedingt sein müssen.
Es gibt sehr bewegende, aber auch sehr spannende Szenen und hin und wieder auch die ein oder andere überraschende Wendung.

Ich habe mich perfekt unterhalten gefühlt und möchte zu gern wissen, wie es mit den Charakteren in dieser tollen Welt weitergeht. Hoffentlich erscheint bald die Fortsetzung.

.

Wem verdanken wir Wolfszeit: Bund der Verstoßenen?

Bjela Schwenk, 1984 geboren, studierte Germanistik, Geschichte und Kreatives Schreiben in Tübingen. Nach Abschluss ihres zweiten Staatsexamens arbeitete sie zwei Jahre in Hanoi, Vietnam als ZfA-Deutschlehrerin und Theaterpädagogin.
Ihrer Faszination für fremde Kulturen frönt sie bei ihren zahlreichen Reisen durch bis jetzt 35 Länder. Ihre letzte Reise führte sie mit der Transsibirischen quer durch Russland und dann weiter nach Asien, wo sie jedes nur erdenkliche Transportmittel in Anspruch nahm: von mongolischen Przewalski-Pferden bis hin zu vietnamesischen Bussen, in denen sie ihren Sitzplatz mit Reissäcken, Hühnern und einem Kinderwagen teilen musste.
Wenn sie nicht gerade reist, lebt und arbeitet sie in Budapest, Ungarn als freischaffende Lektorin und Deutschlehrerin.

Du möchtest selbst entdecken, wie die Geschichte von Johann Georg Faustus weitergeht? Mehr Informationen bekommst du in einem der vielen Buchshops oder direkt über diesen Affiliate-Link bei Amazon*.

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es auf Skoutz.net bewerten, damit unsere Buchsuche besser werden kann (weiter).
Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. Auf einen Blick seht ihr dann, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.

Schreibe einen Kommentar