Sohn der Unterwelt – Götter-Fantasy von Dana Graham

FantasyGötter faszinieren uns Menschen von jeher, kein Wunder also, dass uns Dana Graham mit ihrem neuen Buch “Sohn der Unterwelt” ins antike Griechenland entführt. Auf 249 Seiten lernen wir Halbgott Kyros kennen, der sich nicht mit seinem Schicksal abfinden möchte und alles versucht der Unterwelt zu entfliehen. Als sich schließlich eine Möglichkeit bietet, denkt er nicht lange nach. Doch schnell zeigt sich, dass nicht alles ist, wie es zu sein scheint …

Doch seht selbst:

Sohn der Unterwelt – spannend, gefährlich und dennoch mit viel Gefühl

Wie weit würdest du gehen, um den Fängen Hades’ zu entkommen? Halbgott Kyros nimmt hierfür einen ganz besonderen Auftrag aus dem Olymp an, doch welche weitreichenden Folgen dies haben würde, hätte er wohl nie erwartet …

Um was geht’s in Sohn der Unterwelt?

Welchen Preis bist du bereit, für deine Liebe zu zahlen?

Kryos ist der unerwünschte Sohn des Gottes der Unterwelt. Um seinem tristen Dasein im Hades zu entkommen, nimmt er einen ungewöhnlichen Auftrag an. Er soll den frevelhaften König von Akora zu Fall bringen und dazu in den Körper von dessen Sohn Yamin schlüpfen. Es gibt nur ein Problem: Prinz Yamin ist verlobt!
Kryos aufkeimende Gefühle für Prinzessin Io machen es nicht leichter, zu verbergen, wer er wirklich ist. Auch Io verwirrt das veränderte Auftreten des Prinzen mehr, als ihr lieb ist. Schließlich hat sie bislang nach einem Weg gesucht, ihrer politisch arrangierten Ehe mit Yamin zu entgehen.
Gemeinsam kommen Kryos und Io einer Intrige gegen den Göttervater Zeus auf die Spur, die sie beide in tödliche Gefahr bringt. Und schon bald muss Kryos sich entscheiden zwischen der Liebe einer Irdischen und einem Platz im Olymp.

.

Wie hat uns Sohn der Unterwelt gefallen?

Dieses Buch ist nicht nur optisch ein Highlight, auch sprachlich weiß uns Autorin Dana Graham zu begeistern. Mit ihren bildreichen und stimmungsvollen Beschreibungen hat man das Gefühl, direkt in die Story gezogen zu werden. Auch wenn mich die Handlung mitgerissen und das Setting fasziniert hat, waren es vor allem die Charaktere, die der Geschichte den besonderen Charme verleihen. Egal ob Kryos, Io oder die verschiedenen Nebenfiguren – sie alle haben ihre Ecken und Kanten, was sie aber so herrlich authentisch und liebenswürdig macht. Natürlich gibt es auch eine Menge Geheimnisse und Intrigen, die für die nötige Abwechslung sorgen und die Spannung bis zum Schluss oben halten. Nicht zu vergessen die romantische Liebesgeschichte, die sich wunderbar in die Story-Line einfügt, ohne zu viel Raum zu nehmen. Alles in allem ist dieser Fantasyroman eine gelungene Mischung aus Mythologie, Spannung und Gefühl. Man merkt, dass die Autorin sehr viel Zeit mit der Recherche verbracht hat. Sie vermittelt die komplexen Zusammenhänge wie nebenbei und sollte dennoch eine Frage offenbleiben, werden im Anhang die einzelnen Figuren noch einmal aufgeführt.

Einmal angefangen, möchte man diese Götter-Saga nicht mehr aus der Hand legen. Ein absoluter Lesegenuss, der einfach rundum begeistert.

 

Doch nicht nur uns hat das Buch gefallen. Wir haben mal bei den skoutzigen Bloggern nachgefragt und ein paar Leserstimmen eingesammelt:

Charleens Traumbibliothek meint: Ich liebe die authentischen, perfekt ausgearbeiteten und sympathischen Charaktere, den Schreibstil der Autorin und die mega tolle Handlung… Für mich war es ein klares Lesehighlight, obwohl ich mich sonst mit Göttergeschichten schwer tue. (Ausführliche Bewertung)

Reading Friends-Live your Books meint: Die Autorin hat diese Geschichte sehr gut ausgearbeitet und man kann sich sowohl die Unterwelt, den Olymp und auch Akora, ein irdisches Königreich, sehr gut vorstellen.  (Ausführliche Bewertung)

Lesegruft meint: Das Buch ist spannend, Fesselnd und absolut perfekt so wie es ist. Ich hab mich Hoffnungslos im Buch verloren und Bin total begeistert.  (Ausführliche Bewertung)

 

 

.

Wem verdanken wir das Buch?

Mit romantischen Regencys, spannenden Fantasyromanen und magischen Zeitreisegeschichten sorgt Dana Graham für fantastisch-romantische Lesestunden. Humor und Happy End garantiert!
Der neue Roman von Dana Graham ›Sohn der Unterwelt‹ erscheint am 19. September 2020.
Die Autorin lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Frankfurt am Main.
Ihr Debütroman ›Greystone Saga: Mit Schwert und Feder‹ stand auf der Shortlist des autoren@Leipzig Award der Leipziger Buchmesse 2013.

 

 

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es auf Skoutz.net bewerten, damit unsere Buchsuche besser werden kann (weiter).
Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. Auf einen Blick seht ihr dann, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.

[Werbung] Mehr Informationen bekommt ihr in einem der vielen Buchshops. Leseprobe und weitere Infos über unseren Affiliate-Link zu Amazon*

 

Schreibe einen Kommentar