Harry Potter: The Exhibition

Hey ihr Süßen!

Heute kriegt ihr mal einen Artikel etwas abseits der Buchwelt von mir. Aber irgendwie ist der Hintergrund gar nicht so buchfremd. Nein eigentlich ist er absolut buchig. Wir wollten euch ja immer wieder literarische Reiseziele empfehlen und hier ist eines, das wirklich ganz besonders ist.

Ich war für euch bei der Harry Potter-Ausstellung (externer Link zur Veranstaltungsseite) in Potsdam. Und ich muss euch wirklich sagen, ich war mehr als begeistert. Ich kenne ja bisher nicht die Studio-Tour in London und war daher nicht vorbelastet. Als echter Harry Potter-Fan musste ich da einfach hin.

Die gut 1.600 Quadratmeter umfassende Wanderausstellung verbreitet wirklich ein Feeling, als wäre man mitten drin in Hogwarts. Man kann vor den Kulissen erleben, wie es als Zauberlehrling wäre. Hinter den Kulissen bekommt man ein Gefühl, was für ein enormer Aufwand hinter den Filmen steckt.

Dank eines Gewinnspiels durfte ich die Ausstellung schon zwei Tage vor allen anderen besuchen. Und wen trifft man da auf einmal? Die Weasley-Zwillinge!

Aber immer der Reihe nach.

Harry Potter in der Ausstellung in Potsdam

Gestartet wird die Ausstellung womit?

Richtig, der Sprechende Hut teilt jeden seinem Haus zu. Alles andere wäre ja irgendwie auch ein Stilbruch.

Und ja, der Hut spricht wirklich. Anschließend geht man in einen Raum mit lauter Video-Screens, die einige der wichtigsten Szenen aus Harry Potter zeigen. Und anschließend geht es richtig eingestimmt ab in die Ausstellung.

Auf dem Weg hinein in die Ausstellung läuft man auf das Portrait der fetten Dame zu, das gar nicht zu übersehen ist. Und wie ist es in der Zauberwelt? Dieses und alle anderen Gemälde bewegen sich und können sogar sprechen.

Hogwarts-Feeling

Der Weg führt tiefer in die Ausstellung und in den Gryffindor-Gemeinschaftsraum und weiter in die Gryffindor-Schlafsäle, zu verschiedenen Klassenräume und zu Haggrids Hütte und in den verbotenen Wald.

Überall sind unterwegs die verschiedensten Requisiten und Kostüme zu bewundern, die direkt vom Film-Set kommen.

Mich persönlich haben die diversen Zauberstäbe und vor allem die magischen Tierwesen begeistert. Und hey, die sind täuschend echt!

Interaktiv unterwegs!

Die Ausstellung bietet zudem interaktive Elemente und viele Themenbereiche zu den verschiedenen Unterrichtsfächern in Hogwarts. Wer mag, kann im Quidditch-Bereich einen Quaffle-Ball werfen. Ich war dagegen in der Kräuterkunde-Klasse und durfte meine eigene Alraune ziehen. Wie cool ist das denn bitte?

Anschließend war ich in einer Nachbildung von Hagrids Hütte, wo man sich in seinem riesigen Armlehnstuhl setzen kann. Weiter geht es dann in den verbotenen Wald. Und ich muss euch sagen, es riecht dort wirklich verboten.

Wirklich ein super Effekt.

Dann kann man in der großen Halle die Kostüme aus dem vierten Teil der Harry Potter-Filme besichtigen. Ja genau! Wer erinnert sich nicht an Rons wirklich gruseligen Festumhang oder auch Hermines atemberaubend schönes Kleid? Wenn man so davor steht, hat man unwillkürlich den Wunsch, selbst auf dieses Fest zu gehen.

Und natürlich darf auch Dobby nicht fehlen. Das ist ja wohl Ehrensache.

Was wäre auch Hogwarts ohne Dobby?
Oder eben Harry Potter?

Am Ende der Ausstellung erwartet euch ein großer Harry Potter-Shop.

Und hier ist wirklich für jeden etwas dabei.

Wolltet ihr schon immer mal Bertie Botts Bohnen in sämtlichen Geschmacksrichtungen probieren? Oder steht euch der Sinn nach einem Schokofrosch oder einem Zauberstab? Lasst eurer Fantasie freien Lauf! Hier gibt es wirklich alles, was das Fan Herz begehrt!

Warnung: Nehmt genug Geld mit. Ihr werdet es brauchen.

Mein persönliches Highlight

Ein Teil des Gewinns beinhaltete ein Q&A mit den Weasley-Zwillingen Fred und George alias James und Oliver Phelps. Es war einfach unglaublich, die beiden einmal live zu sehen.

James zum Beispiel war überrascht als er im Buch gelesen hat, dass sein Charakter sterben soll. Und danach war er überrascht, wie überrascht er war. Oliver hingegen war geschockt, als er gelesen hat, dass er ein Ohr verliert. Im Nachhinein weiß er aber, es hätte schlimmer kommen können. Alles in allem war es ein absolut gelungener Tag für mich und ich kann nur jedem empfehlen: Kauft euch Tickets.

Für alle waschechten Harry Potter-Fans ein absolutes Muss.

 

Und eine Überraschung für euch:

Und weil ich ja an euch denke und nicht einfach ohne etwas für euch aus der Ausstellung raus gehen konnte, gibt es ein kleines Gewinnspiel.

Ich habe euch diesen wunderschönen Hogwarts-Beutel mitgebracht. Ihr wollt gewinnen?

Dann verratet mir doch eure schönste Harry Potter-Erinnerung hier in den Kommentaren.

Das Gewinnspiel läuft bis zum 31.Oktober 2018 und es gelten unsere üblichen Gewinnspiel– und Datenschutzbestimmungen.

Das war’s erstmal wieder von mir.

In Liebe,
Eure Emily

 

5 thoughts on “Harry Potter: The Exhibition

  • Damals kam der 7te Teil raus – bin gerade vom Nachtdienst heimgekommen und hab es vor der Tür direkt entgegen genommen. Dann ganz leise rauf in die Wohnung, wahr Samstag morgends und ich wollte ja keinen wecken, aber mein Mann stand schon mit Kaffee bereit und den Worten:” ich dachte du willst eh gleich reinlesen!”

  • Hallo und herzlichen Dank für diese tolle Verlosung! Meine schönste Harry Potter-Erinnerung ist eine lange Filmnacht – der Harry-Potter-Film-24-Stunden-Marathon mit allen Filmen am Stück (mit Pause) und mit Frühstück und Kaffee-Flatrate. Das war echt ein tolles, einmaliges Erlebnis!

    Auch die Harry-Potter-Ausstellung möchte ich mir unbedingt ansehen.

    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag
    Katja

  • Huhu,

    vielen Dank für den schönen Beitrag 🙂
    Meine schönste Erinnerung war als ich damals Weihnachten, als ich noch jung war, von meiner Tante die DVDs Teil 1-3, mehr war da noch nicht erschienen, bekommen hatte und alle drei direkt durchgeschaut habe, am besten fand ich damals Teil 3 🙂

    Liebe Grüße und einen schönen Tag

    • Liebe Lisa,
      die Glücksfee hat deinen Namen aus dem magischen Hut gezaubert. Herzlichen Glückwunsch. Bitte melde dich wegen der Adresse bei uns.
      Liebe Grüße
      Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.