Das Lied der Krähen – tollkühne High Fantasy von Leigh Bardugo

“Das Lied der Krähen” von Leigh Bardugo ist ein 592 Seiten langer, im September 2017 bei Knaur erschienener High Fantasy-Roman, in dem sich sechs unberechenbare Aussenseiter einer unmöglich zu lösenden Mission stellen.

Leigh Bardugo konnte mit ihren ungewöhnlichen Charakteren und dem tollkühnen Coup aus  “Das Lied der Krähen” unsere Skoutz Jurorin Jennifer Alice Jager direkt überzeugen. Aus über 300 Titeln der Fantasy-Longlist ergatterte sie sich einen der begehrten Midlist-Plätze und damit vielleicht die Chance auf den Skoutz Award 2018.

 

“Das Lied der Krähen” – actionreiche High Fantasy von Leigh Bardugo

Ketterdam – pulsierende Hafenstadt, Handelsmetropole, Tummelplatz zwielichtiger Gestalten: Hier hat sich Kaz Brekker zur gerissenen und skrupellosen rechten Hand eines Bandenchefs hochgearbeitet. Als er eines Tages ein Jobangebot erhält, das ihm unermesslichen Reichtum bescheren würde, weiß Kaz zwei Dinge: Erstens wird dieses Geld den Tod seines Bruders rächen. Zweitens kann er den Job unmöglich allein erledigen …
Mit fünf Gefährten, die höchst unterschiedliche Motive antreiben, macht Kaz sich auf in den Norden, um einen gefährlichen Magier aus dem bestgesicherten Gefängnis der Welt zu befreien. Die sechs Krähen sind professionell, clever, und Kaz fühlt sich jeder Herausforderung gewachsen – außer in Gegenwart der schönen Inej …

 

Wie fanden wir “Das Lied der Krähen”?

Spannung pur, wobei die Autorin weniger auf Gewalt setzt, sondern vielmehr die Raffinessen der einzelnen Charaktere in den Vordergrund rückt. Die Figuren sind allesamt sehr vielschichtig und so unterschiedlich, dass sie für sich allein schon eine Menge Konflikt- und damit genug Unterhaltungspotenzial bergen. Bildreich und dennoch ohne unnötig ausschmückende Schnörkel. Eine düstere, mysteriöse Welt (die mittelalterlich anmutet), aufgelockert durch bissige Dialoge – all das macht dieses Buch zu einem wahren Page-Turner.

Skoutz-Jurorin Jennifer Alice Jager meint: “Das Lied der Krähen” ist anders, es ist neu, es ist fesselnd. Die Geschichte strotzt vor Ideenreichtum, die Charaktere sind tiefsinnig und wunderbar kantig. Selten konnte mich ein Buch so in den Bann ziehen.

 

Wem verdanken wir “Das Lied der Krähen”?

Leigh Bardugo, die Schöpferin des russisch angehauchten Fantasy-Universum “Grishaverse”, in dem viele ihrer Romane angesiedelt sind, wurde 1975 in Jerusalem geboren. Aufgewachsen ist die vielseitige Autorin, die auch immer wieder als Frontsängerin mit einer Indierockband auftritt, in Los Angeles, wo sie auch heute noch lebt. Nach ihrem Englischstudium an der berühmten Yale-University probierte sich die kreative Autorin erst in anderen Bereichen. Ob als Journalistin, in der Werbebranche oder als Hollywood-Make-Up-Artist – nichts konnte sie längerfristig begeistern. Mit “Grishaverse” gelang ihr 2012 der Durchbruch. Ihre Bücher wurden seither in mehr als 22 Sprachen übersetzt.

Um euch noch mehr über Leigh Bardugo erzählen zu können, werden wir versuchen, sie bald in Los Angeles zu besuchen.

Neugierig auf “Das Lied der Krähen”? Dann holt es euch entweder in einem der verschiedenen Buchshops oder direkt hier unter diesem Affiliate-Link bei Amazon.

 

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es auf Skoutz.net bewerten, damit  unsere Buchsuche besser werden kann (weiter).
Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. Auf einen Blick seht ihr dann, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.

Schreibe einen Kommentar