Bücherliste: Liebespaare

liebespaare.

Liebespaare

Alles kribbelt, mein Puls rast, mir wird heiß und kalt zugleich, mein Herz schlägt schneller, es schlägt deinen Takt. Zusammen sind wir laut und leise, deine Hand passt genau in meine. Wenn alles schief geht fängst du mich auf.

Wer kennt es nicht, das Gefühl verliebt zu sein. Ein wunderschönes Gefühl, dass uns das größte Glück, aber ebenso viel Leid zufügen kann.

Beispiele aus der Literatur

Auch in der Literatur begegnen uns immer wieder Liebespaare, davon sind einige so berühmt, dass sie selbst den Nichtlesern bekannt sind

(Ja… Es gibt sie wirklich, die Nichtleser! Kurios…).

Das wohl berühmteste Liebespaar, und vielleicht auch das allererste der Welt, waren Adam und Eva, die wir aus der Bibel aber auch aus dem Koran kennen.

Aus der griechischen bzw. der römischen Mythologie sind zahlreiche Beziehungen wie die zwischen

  • Iason und Medea
    Medea half Iason das goldene Vlies zu gewinnen, wurde dann aber von ihm im Stich gelassen und betrogen
  • Ödipus und Iokaste
    Um eine grässliche Prophezeiung zu verhindern, wurde Ödipus als Kind fortgegeben. Als Jüngling kehrte er in seine Heimat zurück und erschlug nichtsahnend seinen Vater und nahm seine Mutter Iokaste zur Frau. Damit erfüllte er die Prophezeiung genau deshalb, weil sie verhindert werden sollte – Selbsterfüllende Prophezeiung. Natürlich kam das irgendwann heraus und Iokaste erhängte sich vor Gram an ihrem Schleier
  • Orpheus und Eurydike
    Der Sänger Orpheus stieg in die Unterwelt, um seine geliebte Eurydike vom Totengott Hades zurückzufordern. Seine Musik war so bewegend, dass Hades ihm die Bitte gewährte – unter der Bedingung, dass er sich auf dem Weg zurück nicht umdrehte …

überliefert und die Liebschaften der Götter wie z.B.

  • zwischen Aphrodite und Persephone, die um den schönen Adonis stritten,
  • Poseidon, der Medusa verführte, die daraufihin von seiner Gattin, der eifersüchtigen Athene in ein schlangenhaariges Monster verwandetl wurde, oder
  • Zeus und Europa (die von dem Gott in Stiergestalt nach Kreta entführt und dort verführt wurde)

Sie alle sind bis heute unvergessen. Ebenso wie die Helden ausTroja und ihre Romanzen, etwa die zwischen Agamemmnon und Clytamenestra, Paris und Helena (mit denen der Krieg ja erst begonnen hat) oder Odysseus und Penelope.

In Märchen sind es

  • der Fischer und seine Frau, Prinzessin und der Froschkönig oder auch
  • die Prinzessinnen mit ihren Prinzen: Dornröschen, Schneewittchen und Aschenbrödel.

Doch aufgepasst, denn nicht immer enden Märchenlieben glücklich, wie etwa in der Originalfassung der kleinen Meerjungfrau.

 

Aus der klassischen Literatur kennen wir das wohl berühmteste Liebespaar aller Zeiten, Romeo und Julia, aber auch Hamlet und Ophelia oder Tristan und Isolde.Nicht weniger berühmt sind Faust und sein Gretchen oder die unglückliche Liebe zwischen Don Karlos und Elisabeth.

 

Paare aus aktuellerer Literatur sind Claire und Jamie aus der Outlander-Saga, Christian und Anastasia aus 50 Shades of Grey, Edward und Bella aus Twilight und noch einige mehr.

Euch fallen bestimmt noch viele ein.

 

Das Muster der Lovestories

Doch was verbindet eigentlich all diese Liebespaare miteinander? Im Grunde ist es die Struktur, nach der die meisten dieser Geschichten aufgebaut sind, wobei es natürlich doch immer wieder die eine oder andere Ausnahme gibt.
In der Regel läuft es wie folgt: die beiden Parteien sind allein, sollen eventuell sogar mit einer anderen Person verheiratet werden, die sie verabscheuen und durch einen glücklichen Zufall laufen sich die beiden für einander Bestimmen über den Weg. Und schon auf den ersten Blick verschießt Amor sein ganzes Pulver – sie sind einander verfallen und können nicht mehr ohne einander Leben. Doch natürlich, wie sollte es anders sein, können und dürfen sie sich nicht lieben, doch für das Zusammensein riskieren sie nur allzu oft Leib und Leben. Ob es dabei die beiden verfeindeten Familien sind, ein Zauber der sie trennt, oder andere Gründe, ist immer etwas unterschiedlich.

Es folgen tragische Ereignisse, sei es Eva, die verbotener Weise den Apfel isst und aus dem Paradies verbannt wird, oder gar der Tod wie bei Ophelia. Meist enden die Geschichten glücklich, das Paar findet zueinander und teilt fortan das Leben, doch auch wenn eine der beiden Figuren ihr Leben lässt und dies eigentlich sehr tragisch und herzzerreißend ist, so verdeutlicht auch dies nur umso mehr die endlose Liebe und Verbundenheit der beiden. Nichts kann sie trennen, nicht einmal der Tod, denn spätestens im Jenseits werden sie wieder zueinander finden. Ab und an, vor allem in neuerer Literatur, wird oft zur Steigerung der Spannung noch eine Dreiecksbeziehung eingebaut, die auch wieder nach einem recht vorhersehbaren Muster abläuft.

Warum Liebesgeschichten?

Romance IconDoch wenn all diese Geschichten von ihrem Ablauf so ähnlich und im Grunde vorbestimmt sind, warum machen wir uns überhaupt die Mühe sie zu lesen?

Die Antwort ist simpel: Sehnsucht und Hoffnung. Wir alle sehnen uns nach der einen wahren Liebe, diese große Liebe mit dem Seelenverwandten, die uns beflügelt und trägt, die uns auffängt und mit ihren Schwingen umgarnt.

Denn egal wie die Geschichten enden, sie vermitteln uns immer die Hoffnung und den Glauben, dass es sie irgendwo gibt, die wahre Liebe. Dass es für jeden einen vorbestimmten Menschen gibt, der uns vervollständigt. Außerdem ist es für viele Leser, insbesondere Frauen, ein aufregendes Abenteuer, diese Geschichten zu verfolgen, denn sie sind rasant, laut, tragisch, schön, alles zugleich. Ein auf und ab der Gefühle, das wir nur allzu gerne durchleben, vielleicht auch gerade dann, wenn wir es selbst in der Realität (noch) nicht erleben konnten.

 

Jetzt seid ihr an der Reihe

Und nun sind wir vor lauter Liebesduselei natürlich ganz gespannt auf eure ganz persönlichen Liebesgeschichten…

Also erzählt uns von eurer Erfahrung – habt ihr selbst schon einen so literarischen Verlauf durchlebt oder gibt es sowas nur auf Papier? Und auch dann sind wir sehr gespannt, welche Liebespaare und ihre Bücher ihr in unserem Liebespaar-Buchregal sehen wollt.

 

Dies war übrigens ein Beitrag von Lisa liest. 🙂lisa-liest

 

Schreibe einen Kommentar