Bella's Wonderland

Blog den Blog: Bella’s Wonderworld

Heute ist Blog den Blog zu Besuch bei Bella’s Wonderworld (Link*), dem wundervollen Blog von Stefanie alias “Bella” oder “Froilein Wonder”, den sie seit nunmehr elf Jahren sehr erfolgreich betreibt.

Anlass unseres Besuchs ist ihre Wahl auf die Midlist Buchblog des Skoutz-Awards 2020, wo sie sich gegen über 300 Mitblogger durchgesetzt hat.

Nach dem erfolgreichen Erreichen der Shortlist 2020 steht der Blog nun im Finale und muss sich dem endgültigen Entscheid unserer Leser stellen!

 

Bella bloggt vor allem über Bücher und Comics, wobei sie es inhaltlich hält wie Forrest Gump: “Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel. Man weiß nie, was man bekommt.”. Neben Buchspezifischen Posts wie Rezensionen, Autoreninterviews, Gewinnspielen, oder Blogtouren gibt es bei ihr hin und wieder auch Specials zu Autoren oder DIY-Anleitungen. Besonders beliebt ist hier ihre Strickanleitung für einen Hogwartsschal.

Seit Herbst 2019 ist sie zudem in Zusammenarbeit mit Anett von Anetts Bücherwelt* und Gabriela vom Buchperlenblog* Teil der “Literarischen Musketiere”, die jeden Monat Buchempfehlungen zu einem bestimmten Thema posten. Neben ihrer Blogseite findet ihr sie noch auf Goodreads*, Lovelybooks*, Bücher.de*, Twitter*, Instagram*, Facebook*, Pinterest* und Amazon*.

 

Dazu noch ein paar Fragen an Bella von Bella’s Wonderworld:

In einem Wort: Was bedeutet für dich „Bloggen“?

Passion.

 

Wann und wie kamst du dazu, deine Buchleidenschaft im Internet mit einem Blog auszuleben?

In meinem Familien- und Freundeskreis gibt es leider keine so exzessiven Leser*innen und daher suchte ich zuerst auf diversen Buchplattformen Anschluss bevor ich den Entschluss fällte, dass ich etwas Eigenes aufbauen möchte, bei dem ich mich nach Lust und Laune austoben kann.

Und jetzt hast du dein eigenes Imperium, bei dem du dich mit anderen Bücherwürmern austauschen kannst 😉

Was ist der außergewöhnlichste Beitrag, den du jemals verfasst hast?

Der Beitrag an sich ist nichts außergewöhnliches, aber ich kann mich noch genau daran erinnern was für ein besonderes Erlebnis es für mich war im Januar 2012 zum allersten Blogger-Workshop des Arena Verlags nach Würzburg zu fahren und dort auf andere Blogger*innen und die Verlagsmitarbeiter*innen zu stoßen. Zu diesem Tag habe ich einen Bericht mit meinen Eindrücken verfasst.

Dein erster großer Workshop, und dann auch noch bei Arena in Würzburg? Logisch, dass so ein Tag ganz besonders im Gedächtnis bleibt!

„Es wird immer weniger gelesen“ – Wie reagierst du auf diesen Satz?

In meiner Buch-Parallelwelt sieht das ganz anders aus, denn in meiner „Bookbubble“ tummeln sich fast nur Lesebegeisterte und die vollen Hallen auf den Buchmessen sprechen doch für sich, oder?

Das tun sie! Naja, zumindest normalerweise. Aber dieses Jahr ist da definitiv eine Ausnahme.

Gibt es goldene Regeln, die man beim Bloggen beachten sollte?

In erster Linie sollte man die gesetzlichen Vorgaben wie Impressumspflicht, DSGVO und Urheberrecht beachten, ansonsten finde ich es wichtig, dass ein Blog nicht zu überladen wird.

Du bist nicht zufällig ein “Law & Order” Fan, oder?^^

Wie viel Zeit investierst du am Tag oder in der Woche in den Blog? (Welche Arbeitsschritte usw)

Jeden Tag so viel Zeit wie es meine Arbeit und der Alltag es zulassen, das kann recht unterschiedlich sein und so verteile ich die unterschiedlichen Arbeitsschritte (Fotos schießen, lesen, schreiben, recherchieren, Mails, etc.) oft auf mehrere Tage.

Was macht für dich einen guten Blog aus?

Regelmäßiger Content der durch interessante und authentische Beiträge besticht. Außerdem sollte der Blog übersichtlich gestaltet und der Fokus klar erkennbar sein.

Einige gesetzliche Hürden (DSGVO und aktuell der umstrittene Artikel 17) machen Bloggern das Leben schwer. Hast du schon einmal darüber nachgedacht, mit dem Bloggen aufzuhören?

Es war für mich nie eine Option mein Herzensprojekt einzustellen, lieber habe ich es in Kauf genommen mich mit dem Thema auseinander zu setzen und die erforderlichen Maßnahmen umzusetzen.

Das freut uns sehr zu hören!

Bücher sind deine Leidenschaft, welches hat dich am meisten geprägt?

Das sind im Verlauf der Jahre jede Menge, am meisten geprägt haben mich wohl die Bücher von Astrid Lindgren über Pippi Langstrumpf und ihre Freunde und die Harry Potter Reihe, sowie Der Herr der Ringe, die mir die Tür zu einer phantastischen Welt eröffneten in der ich mich immer wieder gerne verliere.

Wenn du für einen Tag in ein Buch reisen könntest, in welches würde es dich ziehen?

Ganz klar in die verrückte Welt von Lewis Carrolls „Alice im Wunderland“, die mitverantwortlich für die Benennung meines Blogs ist.

Bist du ein mutiger Mensch? Wann hast du das letzte Mal was zum ersten Mal gemacht und was war das?

Ich würde mich nicht als mutig bezeichnen, da ich ein zurückhaltender Mensch bin und es mich immer Überwindung kostet, über meinen Schatten zu springen. Im Mai 2019 habe ich zum ersten Mal einen reinen Comic-Laden besucht.

Was machst du, wenn du eine Nacht im Kaufhaus eingeschlossen wärst?

Alles in der Multimedia-Abteilung ausprobieren und danach einen Streifzug durch die Buchabteilung mit einem kleinen Schlenker zu den Süßwaren machen, um es mir anschließend mit guter Lektüre und Leckereien in der Bettenabteilung bequem zu machen.

Welche Superkraft hättest du gerne?

Teleportationskräfte! Es wäre das Größte, wenn ich in sekundenschnelle mit meinen Liebsten an jeden Ort der realen und fiktionalen Welt reisen könnte.

Das wäre wirklich cool. Und praktisch.

Welcher Irrtum kursiert über dich?

Ehrlich gesagt gab es nur in meiner Jugendzeit auf dem Dorf jede Menge Tratsch und damit verbundene Irrtümer und ich bin regelrecht froh, dass sich das mit dem Stadtleben geändert hat. Falls also ein Irrtum über mich kursieren sollte, bin ich in seliger Unwissenheit darüber.

Was würdest du deinem 10 Jahre jüngeren Ich raten?

Trau dir mehr zu! Vor allen Dingen lohnt es sich über den eigenen Schatten zu springen und die ganze Schüchternheit über Bord zu werfen.

Was wolltest du der Welt schon immer einmal sagen? Raus damit!

Seid tolerant und respektvoll zueinander egal was für ein Glaube, Hautfarbe oder Geschlecht dein Gegenüber hat.

Liebe Bella, wir hoffen sehr, dass du auch weiterhin soviel Spaß an Bella’s Wonderworld hast und uns noch sehr lange und so skoutzig erhalten bleibst.

2 Gedanken zu „Blog den Blog: Bella’s Wonderworld

  1. Ich bin nicht ganz unvoreingenommen das geb ich zu, denn ich bin ihr Ehemann.
    Aber was mich so wie an ihr begeistert ist diese Leidenschaft und absolute Hingabe was Sie an den Tag legt gerade was das „Bloggen“ angeht.
    Ich bewundere sie sehr dafür und versuche sie dabei mental ,emotional und auch mit meiner Liebe zu unterstützen.
    Sie ist ein Vorbild in so mancher Hinsicht für mich.

    1. Wir sind (hoffentlich) weniger voreingenommen, sind aber ganz genau derselben Ansicht! Vielen Dank für dein Feedback! So einen Partner wünschen sich viele unserer Blogger!

Schreibe einen Kommentar