Zu Besuch bei Anett von Anetts Bücherwelt

Unsere diesjährige Jurorin Helga von „Helgas Bücherparadies“ hat sich der Herausforderung gestellt, aus fast 200 Vorschlägen der Longlist Buchblog ihre Auswahl zu treffen. Einer dieser Blogs ist „Anetts Bücherwelt „.

Heute habe ich mir den Skoutz geschnappt und bin mit ihm auf dem Weg zu Anett und wir sind schon total gespannt, was uns erwartet. Wir freuen uns sehr auf das Gespräch und sind ziemlich aufgeregt. Zum Glück sind wir angekommen und können loslegen.

Heike zu Besuch bei Anett, die wenn sie ein Tier wäre, eine Löwin wäre und es liebt Zeit mit ihren Freunden und Familie zu verbringen.

Hallo liebe Anett, wir freuen uns sehr hier zu sein. Dankeschön dass du uns deine Zeit schenkst. Wir sind ein wenig aufgeregt und würden dir vorschlagen, direkt anzufangen, wenn es OK ist? 

rpt

Wenn du ein Tier wärst, wärst du ein …? (Und warum?)

Eine Löwin.

OK, warum?

Ich mach es mir gern gemütlich, liebe es, in meiner Familie zu sein und werde meine Kinder bis aufs Blut verteidigen.

das kann ich sehr gut vertehen!

Womit kann man dich im Alltag glücklich machen?

Kleine Dinge.

die sind aber auch sehr wichtig

Zeit für mich allein, einen guten Wein, ein gutes Gespräch, Zeit mit Freunden verbringen.

Wir alle haben Wünsche, für uns, für die Welt. Was sind deine und was tust du, damit deine Wünsche in Erfüllung gehen?

Ich wünsche mir, das meine Töchter eigenständige Menschen werden, mit einem gewissen Grad an Selbstbewusstsein und einer eigenen Meinung.

Ja, definitiv ganz wichtig

Ich unterstütze sie, wo es geht, gebe ihnen Tipps und Ratschläge und bin für sie da, wenn es mal wieder nicht so gut lief. Ich möchte, dass sie starke Frauen werden.

Finde ich total gut

Für mich selbst habe ich nicht mehr so viele Wünsche – ich möchte nochmal unbedingt nach Schottland, und hoffe, dass dies bald wieder klappt.

Oh ja, Schottland würde ich auch sehr gerne mal besuchen 

Welches Buch hat dich am meisten geprägt?

Da gibt es eigentlich keins.

Muss ja auch nicht 

Bleiben wir kurz beim Buchregal. Welcher Klassiker liegt allen Vorsätzen zum Trotz noch auf deinem SuB? Welches Buch hätte deiner Meinung nach mehr Leser verdient und warum?

Das Bildnis des Dorian Gray. Das wollte ich schon immer lesen, irgendwas kam aber auch immer dazwischen.

Na ja – vielleicht klappt es ja mal

„Turmschatten“ von Peter Grandl. Ein Buch aus dem Verlag Das neue Berlin aus dem Jahr 2020. Es ist so ein gutes und spannendes Buch mit einem Thema, das so immer aktuell ist. Ein faszinierendes Buch, das so nah an der Realität ist und doch fiktiv ist.

Ui, muss ich mir mal ansehen 

https://anettsbuecherwelt.blogspot.com/2020/05/rezension-turmschatten-peter-grandl.html

Wie bist du zum Bloggen gekommen?

Zum bloggen bin ich vor fast genau 10 Jahren gekommen, damals war das bloggen einfach noch nicht so groß und es gab fast keine Buchblogger.

Da bist du ja schon richtig lange dabei!

Eine befreundete Bloggerin (Anka von Ankas Geblubber) hat mich dazu überredet, es doch einfach mal zu versuchen und zu beginnen. Also hab ich begonnen und bin dabei geblieben.

Bloggen ist viel mehr als Blogbeiträge. Dazu gehört Teilen auf versch. Kanälen, Networking mit anderen Blogs, die Kontakte zu Autoren und Verlagen. Wie verteilen sich deine Aufgaben?

Ich habe da kein bestimmtes Schema. Aufgrund Familie, Arbeit und verschiedener Dinge, die ich nebenher noch erledige, nutze ich meine Zeit, wenn sie sich ergibt.

So ist es auch am besten finde ich 

Der Blog steht unbedingt an erster Stelle, wobei ich auch versuche auf Twitter und Instagram regelmäßig zu posten. Interaktionen mit anderen Blogs liebe ich auch total, leider bleibt gerade dafür einfach viel zu wenig Zeit.

Ja verstehe ich

Interaktionen mit Autoren und Verlagen ist genauso wichtig, aber auch da meist viel zu wenig Zeit, aber vor allem fehlt mir für die Interaktionen mit anderen Bloggern, Autoren und Verlagen die Leipziger Buchmesse. Ich hoffe sehr, dass diese nächstes Jahr wieder möglich sein wird.

Ja, da sind die Daumen gedrückt!

Welche Blog-Jobs fallen dir besonders schwer und wie meisterst du sie trotzdem?

Da fällt mir keiner ein.

*grinst*

Mir fällt es aber sehr schwer, wenn ich eine Weile nicht mehr geschafft habe, Rezensionen oder Blogposts zu schreiben, und sich dann so viel ansammelt, mich wieder zu motivieren, einfach mal wieder zu beginnen.

Ja das ist dann echt schwer

Aber bisher hat es immer wieder geklappt, die Freude am Blog ist da auch noch zu groß.

Was ist dir beim Schreiben deiner Blogbeiträge am wichtigsten, worauf achtest du besonders?

Das sie immer ein bisschen persönlich gestaltet sind und ich auch hin und wieder persönliches schreibe.

Schön

Eigene Erfahrungen, eigene Gefühle.

Es heißt, jeder Künstler muss ein bisschen wahnsinnig sein. Was ist dein Schuss „Wahnsinn“?

Haha, keine Ahnung, da muss wahrscheinlich eher mein Umfeld befragt werden 🙂

Na gut, ich versuche mal  etwas in Erfahrung zu bringen 😀 

Beschreibe deinen Blog in 3 Sätzen

bunt, umfangreich und vielfältig

Springt mich sofort an!

Was würdest du noch gerne lernen und wozu?

Englisch!

Ja meins ist auch ein wenig eingerostet, obwohl ich auch oft englische Bücher lese 

In meiner Schulzeit gab es keins, und später habe ich es nie geschafft, das richtig zu lernen und ich tu mich bis heute schwer. Es fällt mir einfach so schwer! Mit englisch würden meine Reisen so viel leichter fallen und ich würde so manche Leute, die nur englisch sprechen, besser verstehen. Umso begeisterter bin ich, wie meine große Tochter englisch spricht, schreibt und versteht.

Ja, das verstehe ich. Nimmst du sie einfach mit auf Reisen 😀 

Welcher Moment im Leben hat dich besonders geprägt?

Da gab es einige in meiner Kindheit, aber da möchte ich nicht weiter drauf eingehen. Meine Kindheit war nicht gerade einfach und auch nicht immer schön.

Aber es gibt auch viele Momente, mit meinen Kindern, die mich geprägt haben.

Das ist schön <3

Was sollen deine letzten Worte sein?

Lebe dein Leben, wie du es leben willst und gib nichts auf das Reden der anderen – es ist dein Leben, mach was draus.

Das gefällt mir!

Und womit soll dieses Interview enden?

Ich bin dankbar für meine Familie, für all das Gute in meiner Welt.

Und ich möchte mich ganz sehr bedanken, dass ich es auf die Midlist geschafft habe 🙂

Liebe Anett, so schnell ist jetzt die Zeit vergangen. Vielen lieben Dank für das angenehme Gespräch, das wir sehr genossen haben. 

Und hier entlang geht es zu

Blog: https://anettsbuecherwelt.blogspot.com/

Twitter: https://twitter.com/AnisBuecherwelt

Instagram: https://www.instagram.com/anetts_buecherwelt/

Lovelybooks: https://www.lovelybooks.de/mitglied/-Anett-/

Und hier geht es zu einem besonderen Beitrag, den uns Anett gegeben hat:

https://anettsbuecherwelt.blogspot.com/2017/07/blogparade-du-und-dein-blog.html

Dort stellt sie sich auch näher vor.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.