Das Antiquariat der Träume – gefühlvoller Fantasyroman von Lars Simon

 

FantasyWenn Literatur lebendig wird und die Magie der Bücher auf dich überspringt … Klingt fantastisch und genau das beschreibt, was unsere Redakteurin Martina empfunden hat, als sie Lars Simons Das Antiquariat der Träume, das im Mai 2020 bei dtv erschienen ist,  gelesen hat. Auf 320 Seiten lernen wir Johan kennen, der bei einem tragischen Schiffsunglück seine Liebe verliert. Das Erlebnis traumatisiert ihn so sehr, dass er sein ganzes Leben umkrempelt und in einer abgelegenen Region Schwedens noch einmal neu anfängt. Doch die Vergangenheit lässt ihn nicht los, er sucht nach Antworten und stößt dabei – dank der Hilfe etlicher gewitzter und sehr kluger Figuren der Weltliteratur – auf einige mysteriöse Zusammenhänge. Wird es ihm gelingen, das Rätsel zu lösen?

Aber lest selbst …

.

Das Antiquariat der Träume – mysteriös, magisch und absolut fantastisch

Um was geht’s in “Das Antiquariat der Träume”?

Im Spätsommer 1983 verliert Johan Andersson bei einem Schiffsunglück seine große Liebe Lina. Er bricht alle Brücken hinter sich ab und beginnt ein neues Leben als Antiquar und Cafébesitzer.

Doch die Veränderungen in seinem Leben greifen weiter: Seit dem traumatischen Ereignis erscheinen Johan die Figuren seiner Lieblingsbücher leibhaftig. William von Baskerville, Pippi Langstrumpf und Sherlock Holmes bringen aber nicht nur Trost und Zerstreuung. Sie zwingen Johan auch zu einer Entscheidung: Will er ein neues Leben beginnen oder seine verloren geglaubte große Liebe finden? Ein geheimnisvoller Fremder bringt Johan schließlich auf die entscheidende Spur, denn Lina scheint nicht die gewesen zu sein, für die sie sich ausgegeben hat …

 

Wie fanden wir “Das Antiquariat der Träume”?

Martinas Bücherkessel SkoutzMartinas Bücherkessel meint: Ich liebe Geschichten, in denen literarische Figuren lebendig werden und habe dazu schon eine Menge gelesen, doch diese Interpretation hat mich wirklich immer wieder überrascht.

Das lag zum einen am wirklich gelungenen Stil des Autors, der mit seinen Worten nicht nur die passende Stimmung transportiert, sondern auch all die unterschiedlichen Akteure authentisch in Szene setzt. Jede dieser literarischen Figuren hat ihre eigene „Stimme“. So ist es gelungen, all diese aus anderen Büchern entliehenen Charaktere perfekt einzufangen und in die eigene Geschichte zu integrieren. Doch sie handeln nicht frei denkend und individuell – nein, sie sind ein Teil von Protagonist Johan, der über seine „Freunde“ reflektiert und mit sich selbst interagiert.

Somit birgt die fantastische Komponente einiges an psychologischem Tiefgang, der das Buch noch vielschichtiger und facettenreicher macht. Hier funktioniert die Mischung aus Drama, Liebesgeschichte und Fantasy extrem gut. Lars Simons Plotfäden sind nicht immer leicht zu durchschauen. Er führt seine Leser das ein oder andere Mal auf eine falsche Fährte. Doch es macht Spaß zu rätseln und zu überlegen, wie sich am Ende wohl alles fügt.

Wer fantastische Bücher voller Geheimnisse, Spannung und Gefühl mag, die nicht unbedingt nach Schema F funktionieren und dem Mainstream entsprechen, wird dieses Buch lieben.

.

Wem verdanken wir Das Antiquariat der Träume?

Lars Simon hat nach seinem BWL- und Politologie-Studium zuerst lange Jahre als Marketingleiter einer IT-Firma gearbeitet, bevor er als Touristen-Holzhaus-Handwerker mit seiner Familie mehr als sechs Jahre in Schweden verbrachte. Heute lebt er in der Nähe von Frankfurt/Main.

 

Du möchtest selbst erfahren, auf welche Geheimnisse Johan bei seiner Suche nach Lina stößt ? Mehr Informationen bekommst du in einem der vielen Buchshops oder direkt über diesen Affiliate-Link bei Amazon*.

Wer das Buch schon kennt, kann (und soll!) es auf Skoutz.net bewerten, damit unsere Buchsuche besser werden kann (weiter).
Mit der Skoutz-Buchfieberkurve bewertet ihr mit fünf einfachen Klicks ein Buch anhand von fünf Kriterien statt fünf Sternen. Auf einen Blick seht ihr dann, wie das Buch wirklich ist. So schön kann Bücher suchen sein.

Schreibe einen Kommentar