zu Besuch bei J.R. König

Der Skoutz war zu Besuch bei J.R. König, die es als Teilnehmerin des diesjährigen Skoutz Awards auf die Midlist Romance geschafft hat. Er hat sich mit ihr darüber unterhalten, woher sie die Ideen für ihre Bücher nimmt, was wäre, wenn sie plötzlich gezwungen wäre, mit dem Schreiben aufzuhören und welches Komplimente ihr als Autorin am meisten ans Herz gehen.

Aber lest selbst:

Zu Besuch bei J.R. König – wo Bücher ans Herz gehen

©Eric Kemnitz

Was ist dein »Sprit« beim Schreiben, woher nimmst du deine Ideen?

Oft träume ich von meinen Ideen – sei es eine Szene, ein Protagonist oder eine Geschichte. Ansonsten – wie jeder Autor – nehme ich meine Ideen aus dem täglichen Leben, aus Musik, Filmen oder was mich gerade inspiriert.

Das tägliche Leben schreibt die besten Geschichten.

Was würdest du tun, wenn du nicht mehr schreiben könntest?

Darüber möchte ich gar nicht nachdenken, denn das wäre wirklich furchtbar. Das Schreiben gehört mittlerweile so sehr zu mir, dass es für mich unvorstellbar ist. Wahrscheinlich würde ich als Erstes weinen.

Das können wir gut verstehen.

Zu welchen Anlässen hast du schon überlegt, mit dem Schreiben aufzuhören?

Ehrlich gesagt bisher noch gar nicht. Es ist ein Teil von mir und den möchte ich nicht missen.

Was war dein emotionalstes Erlebnis beim Schreiben?

Als meine Leser an einer Stelle in einem meiner Bücher geweint haben, an der auch ich jedes Mal schlucken musste. Das verbindet, finde ich, sehr.

Wie viel Autobiografie steckt in deinen Geschichten?

Überall ein bisschen. Dabei ist das gar keine Absicht, sondern passiert einfach. Meine Mama meinte mal zu mir “Wer dich kennt, hört dich im Buch sprechen.”

Was wäre das größte Kompliment, das man dir als Autor machen kann?

Dass ich mit meinem Buch jemanden so sehr berührt habe, dass er sich besser fühlt. Also, dass ich ihm helfen konnte, aus einer schlechten Phase auszubrechen und wieder nach vorn sehen zu können. Und wenn Leser weinen. Das ist auch immer sehr toll für mich.

Dass man jemanden mit seinen Büchern helfen kann, ist aber auch das tollste Kompliment.

Wer ist für dich dein idealer Leser?

Jemand, der unvoreingenommen an ein neues Buch herangeht. Jemand, der die Geschichte auf sich wirken lässt, ohne darüber nachzudenken, ob es nun realistisch ist oder nicht.

Bücher sollen in andere Welten entführen – der ideale Leser lässt das zu.

Bei welchem deiner Protagonisten würdest du den Beziehungsstatus mit dir als »schwierig« bezeichnen?

Eigentlich mit allen. Jeder für sich hat seine Geschichte in meinem Kopf, ist aber der Meinung, sich anders entwickeln zu wollen. Da habe ich schon einige Kämpfe ausgefochten.

Und zum Schluss: auf welche Frage in einem Autoreninterview möchtest du einfach nur mit »Ja« antworten?

Wie bist du zum Schreiben gekommen?

Mehr über J.R. König erfahrt ihr hier:

Autorenseite von J.R. König

Facebookprofil von J.R. König

Skoutz Lesetipp: Frühstücksgeflüster – ein Liebesroman von J.R. König

Schicksal? Zufall? Vorherbestimmung?

An diese Dinge kann und will Adrienna nicht glauben. Allerdings ändert sich das, als sie Cyrian kennenlernt. Er löst binnen kürzester Zeit eine wahre Flut von Gefühlen in ihr aus und scheint alles zu sein, was sie je wollte. Bis ein unvorhergesehenes Ereignis all ihr Vertrauen zerstört.
Plötzlich weiß Adrienna nicht mehr, was richtig oder falsch ist. Wie gern würde sie nun an das Schicksal glauben. Denn heißt es nicht, dass das Leben die größten Überraschungen für einen bereithält, wenn man nichts mehr zu verlieren hat?
Gibt es noch Hoffnung oder ist Liebe in diesem Fall nicht genug?

Skoutz meint: Frühstücksgeflüster ist eine mitreißende und prickelnde Liebesgeschichte voller Spannung und Dramatik, der einen wieder an die wahre Liebe glauben lässt. Nicht nur der lockere Schreibstil, sondern auch die vielen überraschenden Wendungen und kleinen Missverständnisse fesseln den Leser und lassen ihn bis zum Ende mitfiebern.

Wenn ihr euch auf von der zauberhaften Liebesgeschichte überzeugen wollt, bekommt ihr sie hier.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.