zu Besuch bei: J.M. Cornerman

Heute bin ich zu Besuch bei J.M. Cornerman, die sich mit ihrer Serie um den Punish-Boxclub und dessen harte Jungs mit weichem Kern einen Namen gemacht hat, der auf den ersten Blick so gar nicht zu einer gelernten Kinderkrankenschwester mit Homöopathie-Zusatzausbildung zu passen scheint. Grund genug, sie bei Heidelberg zu besuchen und der Sache einmal auf den Grund zu gehen…

 

Zu Besuch bei J.M. Cornerman, die erotische Romanzen mit Tiefgang schreibt

Was ist dein »Sprit« beim Schreiben, woher nimmst du deine Ideen?

 Um ehrlich zu sein, träume ich die meisten Plots. Und beginne sie dann nieder zu schreiben.

 Hihi, daher dann die traumhaft schönen Bücher…  Aber das ist natürlich störanfällig. Bei Schlaflosigkeit zum Beispiel…

Was würdest du tun, wenn du nicht mehr schreiben könntest?

Dann würde ich wieder mehr in meinem normalen Beruf als Kinderkrankenschwester arbeiten, denke ich.

Zu welchen Anlässen hast du schon überlegt, mit dem Schreiben aufzuhören?

Noch nie bislang, es läuft ich bin glücklich darüber und will es nicht missen.

 Das wird deine Leser aber sehr erleichtern… 🙂

Was war dein emotionalstes Erlebnis beim Schreiben?

 Die erste Rezi, glaube ich. Da ich nie damit gerechnet hatte, was nach dem Debüt passierte.

 Das ist ja süß! Jetzt habe ich wirklich schon Hunderte von Interviews geführt, aber noch nie (!) hat jemand die erste Rezension als emotionales Highlight seiner Schreiberei genannt.

Wie viel Autobiografie steckt in deinen Geschichten?

 Wenig, bis kaum …

Hahaha…. Das höre ich so oft und es stimmt selten… Also???

Ich glaube ich schreibe wirklich nur Geschichten die der Fantasie entspringen. Lediglich das Thema im Buch kommt aus meinem Alltag.

Naja, das Thema ist ja jetzt nicht ganz unwichtig bei einer Geschichte… *lach* Speziell bei deinen, deren Reiz ich persönlich jetzt schon darin sehe, dass du halt auch Themen hinter der vordergründig erzählten Handlung ansprichst und wirken lässt.

Was wäre das größte Kompliment, das man dir als Autor machen kann?

Oh, ich habe schon so viele bekommen, da bin ich dann eigentlich immer dankbar dafür. Geht denn noch mehr überhaupt?

Öhm, das kann ich jetzt nicht beurteilen, ohne alle Komplimente zu kennen. Aber wer von der ersten Rezension so geflasht ist, dass er sich hunderte begeisterter Rezis später immer noch daran erinnert, der freut sich da vermutlich wirklich über jede einzelne gaaaaanz besonders.

 Wer ist für dich dein idealer Leser?

Frauen/Männer ab 18 aufwärts. Und zwar Frauen/Männer, die gerne Stories mit etwas Thematik haben, solche, die sich in Serien wohl fühlen.

Das ist ja eine erfreulich präzise Angabe. Wobei deine Serien ja sehr in sich geschlossen sind.

 Bei welchem deiner Protagonisten würdest du den Beziehungsstatus mit dir als »schwierig« bezeichnen?

Mit Billy und mit Ben, die beiden haben mir sehr viel abverlangt.

 Das klingt spannend… da muss ich dich nochmal genauer befragen…. 🙂

Und zum Schluss: auf welche Frage in einem Autoreninterview möchtest du einfach nur mit »Ja« antworten?

Ob ich für Weltfrieden bin?- Ja!!!

 Das ist doch ein schöner Schluss! Dem schließe ich mich mit einem “Amen” gerne an.

Meine Liebe, ich bedanke mich herzlich für das schöne Gespräch und wünsche dir ganz viel Erfolg mit BPP für den weiteren Wettbewerb. Wir sehen uns dann hoffentlich im Oktober auf der Skoutz-Gala.

Hier könnt ihr J.M. Cornerman erreichen

Autorenhomepage von J.M. Cornerman

J.M. Cornerman auf Facebook

Skoutz-Lesetipp:   Cedric Mowl (Punish 1) – Erotik-Romance von J.M. Cornerman

Nachdem Cedric Mowl, Chef des berühmten Punish-Boxclubs in Miami, die Fabrikarbeiterin Samira Winston vor einer Gewalttat bewahrt hat, scheint nichts mehr, wie es war. Die junge Frau entspricht eigentlich nicht dem Beuteschema des heißen Boxers. Trotzdem hat er das Bedürfnis, sie zu beschützen, und stört sich daran, wenn andere Männer ihr Interesse an Samira bekunden. Sind hier etwa doch Gefühle im Spiel? Cedric lässt sich darauf ein, und es ist geradezu perfekt. Aber das Schicksal meint es nicht gut mit den beiden. Immer wieder wird ihre Liebe auf die Probe gestellt. Wie viele Hürden können sie gemeinsam überwinden?

Wie fanden wir Punish? Punish besteht als Serie inzwischen aus 7 Bänden und hat eine fest eingeschworene Fangemeinde. Die Geschichten um die Boxer eines Boxclubs in Miami sind romantisch, prickelnd erotisch, oft laut und stürmisch, regelmäßig dramatisch und immer auch mit einem Augenzwinkern zwischen den Szenen. Das Besondere dabei ist aber, dass J.M. Cornerman sich Zeit für eine kluge Rahmenhandlung nimmt und so z.B. im ersten Band aufzeigt, wie wichtig es ist, Zivilcourage zu zeigen – und auch, dass sie belohnt wird. Und das hebt sie von all den anderen Biker, Rocker, Boxer, Sportlerserien ab.

Hinweis:

Der 1. Band von J.M. Cornermans neuer Reihe um die Mitglieder einer weiblichen (!) Rockband, BPP Blue, wurde von Skoutz-Jurorin Linda Mignani in die Midlist Erotik des Skoutz-Award 2017 gewählt und daher in diesem Zusammenhang ausführlich vorgestellt. (weiterlesen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.